WirtschaftsWoche

MenüZurück
Wird geladen.
Annina Reimann Bert Bostelmann für WirtschaftsWoche

Annina Reimann

  • WirtschaftsWoche Unternehmen (Frankfurt a. M.)
  • Korrespondentin Unternehmen (Frankfurt a. M.)

Annina Reimann, Jahrgang 1980, ist seit dem Jahr 2010 Korrespondentin im Büro Frankfurt – seit August 2016 arbeitet sie dort im Ressort „Unternehmen“ und covert die Autoindustrie sowie die Deutsche Börse. Zuvor schrieb Reimann für das Ressort „Geld“ unter anderem über Geldanlage, Börsengänge, Mittelstandsanleihen, die Börse und Versicherungen. Reimann lernte das journalistische Handwerk auf der hauseigenen Holtzbrinck-Schule für Wirtschaftsjournalisten – nach ihrem Kommunikationswissenschaft- und Anglistikstudium.

Weitere Artikel dieses Autors

Insider: Opel-Stammwerk in Rüsselsheim droht Kurzarbeit

Insider

exklusiv Opel-Stammwerk in Rüsselsheim droht Kurzarbeit

Opel nimmt Mitte Dezember Verhandlungen über das Sanierungsprogramm Pace auf. Ein Punkt auf der Agenda ist Kurzarbeit, um die geringere Auslastung der Opel-Werke Rüsselsheim und Kaiserslautern zu kompensieren.

von Annina Reimann

Deutsche Börse: BaFin untersucht Kommunikation der Deutschen Börse zum Chefwechsel

Deutsche Börse

exklusiv BaFin untersucht Kommunikation zum Chefwechsel

Die Finanzaufsicht BaFin untersucht, ob die Deutsche Börse den Chefwechsel vom noch amtierenden Carsten Kengeter zu HVB-Chef Theodor Weimer rechtzeitig bekannt gegeben hat.

von Annina Reimann

BMW-Vorstand Ian Robertson: "Wir werden Mercedes 2017 nicht mehr überholen"

BMW-Vorstand Ian Robertson

PremiumInterview "Wir werden Mercedes 2017 nicht mehr überholen"

Ende des Jahres scheidet Ian Robertson aus dem BMW-Vorstand aus. Im Interview spricht der Vertriebschef über den Wettkampf mit Mercedes, den Brexit und seine Pläne für die Rente.

von Annina Reimann

Großbritannien: Brexit zwingt deutsche Unternehmen, neue Lieferanten zu suchen

Großbritannien

Premium Brexit zwingt deutsche Unternehmen, neue Lieferanten zu suchen

Aus Angst vor Zöllen und Verzögerungen stellen viele deutsche Unternehmen ihre Lieferketten auf den Prüfstand. Sie fürchten Mehrkosten – und wollen Großbritannien künftig umgehen.

von Jacqueline Goebel, Annina Reimann, Silke Wettach

Zerteile und herrsche: Deutschlands Konzerne zerlegen sich selbst

Zerteile und herrsche

Premium Deutschlands Konzerne zerlegen sich selbst

Siemens, Metro oder Daimler: Getrieben von aggressiven Investoren, zeigt die deutsche Industrie Auflösungserscheinungen. Das soll Wert schaffen. Aber nicht jede Aufspaltung geht gut.

von Cornelius Welp, Henryk Hielscher, Matthias Kamp, Annina Reimann

Deutsche Börse: Carsten Kengeter tritt zurück

Deutsche Börse

Carsten Kengeter tritt zurück

Carsten Kengeter, der seit Monaten unter dem Verdacht des Insiderhandels stehende Chef der Deutschen Börse, tritt Ende des Jahres zurück. Der Aufsichtsrat bedauert das – und will bald einen Nachfolger präsentieren.

Deutsche Börse: Auch Herr Faber muss gehen

Deutsche Börse

PremiumKommentar Auch Herr Faber muss gehen

Die Ermittlungen gegen Börsenchef Carsten Kengeter sollten personelle Folgen haben – bis hin zum Aufsichtsratsvorsitzenden.

von Annina Reimann

Deutsche Börse: Außerordentliche Aufsichtsratssitzung am Donnerstag

Deutsche Börse

exklusiv Außerordentliche Aufsichtsratssitzung am Donnerstag

Der Aufsichtsrat der Deutschen Börse soll sich am Donnerstag zu einer außerordentlichen Aufsichtsratssitzung treffen. Das bestätigte ein Insider der WirtschaftsWoche.

von Annina Reimann

Opel: Opel will sich von externen Dienstleistern trennen

Opel

exklusiv Opel will sich von externen Dienstleistern trennen

Opel überprüft aufgrund der Übernahme durch den französischen Autobauer PSA derzeit sein Geschäft mit Dienstleistern.

von Annina Reimann

Codename „Moon“: Deutsche Börse führte Fusionsverhandlungen auch mit MSCI

Codename „Moon“

exklusiv Deutsche Börse führte Fusionsverhandlungen auch mit MSCI

Die Deutsche Börse hat 2015 und 2016 nicht nur mit der London Stock Exchange (LSE), sondern mit mehreren potenziellen Partnern verhandelt - unter anderem über eine Fusion mit dem Indexanbieter MSCI.

von Annina Reimann

Direkt vom Startbildschirm zu Wiwo.de

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×