WirtschaftsWoche

MenüZurück
Wird geladen.
Agentur WirtschaftsWoche

dpa 

  • dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH
  • Nachrichtenagentur

Die dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH ist ein unabhängiger Dienstleister für die Sammlung, Bearbeitung, Bereitstellung, Verbreitung und Verwertung von multimedialen Inhalten. Die Nachrichtenagentur versorgt tagesaktuelle Medien aus dem In- und Ausland.

    Weitere Artikel dieses Autors

    EIOPA: EU-Aufsicht dringt auf Rettungsfallschirm für alle Versicherer

    EIOPA

    EU-Aufsicht dringt auf Rettungsfallschirm für alle Versicherer

    Die europäische Versicherungsaufsicht hat gemeinsame Regeln in Europa zum Schutz von Verbrauchern im Krisenfall angemahnt. Sie kritisiere, dass es kein geregeltes Vorgehen geben, falls ein Versicherer in Turbulenzen...

    Energiwende: Das Rennen um die größte Batterie der Welt

    Energiwende

    Das Rennen um die größte Batterie der Welt

    Strom aus Kohle und Gas fließt immer, Wind- und Sonnenenergie gibt es nur bei passendem Wetter. Die grüne Elektrizität muss also irgendwie gespeichert werden. Doch wer baut den Akku für die Energiewende?

    Spendenaffäre: CDU-Zentralen in Berlin und Mainz durchsucht

    Spendenaffäre

    CDU-Zentralen in Berlin und Mainz durchsucht

    Die CDU-Bundesgeschäftsstelle in Berlin ist im Zusammenhang mit illegalen Spenden durchsucht worden. Hintergrund ist ein Ermittlungsverfahren gegen den CDU-Bundestagsabgeordneten Peter Bleser.

    Haushaltspläne: EU-Kommission kritisiert Schuldenberge von Frankreich und Italien

    Haushaltspläne

    EU-Kommission kritisiert Schuldenberge von Frankreich und Italien

    Die EU-Kommission kritisiert die Haushaltspläne von Italien und Frankreich für 2018. Im Falle Italiens gebe die anhaltend hohe Staatsverschuldung Anlass zur Sorge.

    Nach Jamaika-Aus: Steinmeier will mit allen Parteien reden

    Nach Jamaika-Aus

    Steinmeier will mit allen Parteien reden

    Die AfD hatte sich bereits darüber beschwert, dass sie sich in den Beratungen über eine Regierungsbildung übergangen fühle. Nun hat der Bundespräsident die Vorsitzenden der Linkspartei und AfD zu Gesprächen eingeladen.

    Klarstellung: Lindner schließt erneute Verhandlungen über Jamaika aus

    Klarstellung

    Lindner schließt erneute Verhandlungen über Jamaika aus

    Verwirrung um den FDP-Kurs: Generalsekretärin Beer schließt neue Jamaika-Gespräche nicht völlig aus. Ihr Parteichef stellt danach klar: Die Tür für erneute Verhandlungen ist endgültig zu.

    Rentenversicherungsbericht: Bundesregierung rechnet 2018 mit steigenden Renten

    Rentenversicherungsbericht

    Bundesregierung rechnet 2018 mit steigenden Renten

    Beiträge runter, Renten rauf - doch das Ende der rosigen Zeiten ist absehbar. Der Jubel über die Entlastung der Beitragszahler hält sich bei manchen deshalb in engen Grenzen.

    Doch noch Jamaika?: FDP schließt erneute Verhandlungen nicht aus

    Doch noch Jamaika?

    FDP schließt erneute Verhandlungen nicht aus

    Die FDP fühlt sich nach den gescheiterten Sondierungen mit Union und Grünen missverstanden. Es habe an Vertrauen und konsensfähigen Inhalten gefehlt. Doch ist die Tür tatsächlich für immer zugeschlagen?

    Staatschefs beraten in Sotschi: Wendepunkt für die Zukunft Syriens?

    Staatschefs beraten in Sotschi

    Wendepunkt für die Zukunft Syriens?

    Kremlchef Putin will bei einem Syrien-Gipfel mit dem Iran und der Türkei maßgebliche Entscheidungen für die Zukunft des Bürgerkriegslandes treffen. Wird das Treffen zum Meilenstein im Syrien-Krieg?

    Einschränkungen bei IBAN: Verbraucher beschweren sich über SEPA-Probleme

    Einschränkungen bei IBAN

    Verbraucher beschweren sich über SEPA-Probleme

    Bei der Wettbewerbszentrale häufen sich die Beschwerden über Probleme mit der internationalen Kontonummer IBAN. Im grenzüberschreitenden Zahlungsverkehrsraum SEPA gebe es vermehrt Ärger bei Zahlungen, heißt es.

    Direkt vom Startbildschirm zu Wiwo.de

    Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

    Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

    ×