WirtschaftsWoche

MenüZurück
Wird geladen.

Digitalisierung

Womit Angestellte ihre Arbeitszeit verbummeln

  Jeder hat sich schon mit veralteter Software herumgeärgert. In Summe kostet sie Mitarbeiter und Unternehmen richtig viel Zeit - und somit Geld. Womit Angestellte mittelständischer Unternehmen die meiste Zeit vertrödeln.

  • zurück
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • vor
Abstimmung mit Kunden dpa

Quelle: dpa

Abstimmung mit Kunden

An welchen Stellen verschwenden Angestellte im Mittelstand Zeit? Welche Aufgaben sind mühsam oder dauern zu lange, weil der digitale Werkzeugkasten nicht optimal passt? Diese Fragen wollte Jeroen De Wit, CEO des Cloud-CRM- und Projektmanagement-Anbieters Teamleader, beantworten und hat dazu 1000 Angestellte befragen lassen, wo sie die meiste Zeit vertrödeln. Die Abstimmung von Angeboten, Konzepten, oder Verträgen mit Kunden frisst demnach die meiste Zeit. Mehr als ein Viertel der Befragten (26 Prozent) sieht ein bis zwei Stunden Einsparpotenzial pro Woche, fast ein Fünftel (19,5 Prozent) sogar drei bis fünf Stunden.

Rechnungen dpa

Quelle: dpa

Rechnungen

Bei der Bearbeitung von Rechnungen sind die Werte ähnlich. Wer über ein professionelles Customer Relationship Management-Tool verfügt kann in der Woche im Schnitt eine Stunde und 20 Minuten einsparen – in 15 Prozent der Unternehmen gar drei bis fünf Stunden.

Termine und Zeiterfassung dpa

Quelle: dpa

Termine und Zeiterfassung

Weiteres Optimierungspotenzial sehen die Befragten beim Terminmanagement, bei der Zeiterfassung und beim Dateimanagement: Jeweils mehr als eine Stunde pro Woche wird hier laut Umfrage im Durchschnitt verschwendet. „Angestellte gaben zudem an, dass Prozesse sehr viel schneller gehen würden, wenn sie Aufgaben auch mobil erledigen könnten. Zeiterfassung und Terminmanagement sind Paradebeispiele für Aufgaben, die man auch in der U-Bahn erledigen kann und dafür früher zu Hause ankommt“, sagt De Wit.

Keine Software vorhanden dpa

Quelle: dpa

Keine Software vorhanden

Ein Drittel der Belegschaft verbringt ein bis zwei Stunden pro Woche damit, Aufgaben manuell zu erledigen, für die es technische Lösungen gäbe, bei 13,7 Prozent sind es sogar drei bis vier Stunden.

Manuelle Datenübertragung31 Prozent der Angestellten verbringen ein bis zwei Stunden mit dem Übertragen von Daten von Programm zu Programm. dpa

Quelle: dpa

Manuelle Datenübertragung
31 Prozent der Angestellten verbringen ein bis zwei Stunden mit dem Übertragen von Daten von Programm zu Programm.

Unlogische Software dpa

Quelle: dpa

Unlogische Software

Weil Software nicht nutzerfreundlich genug ist, geht im Schnitt mehr als eine Stunde pro Woche pro Mitarbeiter verloren.

Keine kollaborativen ToolsEbenfalls mehr als eine Stunde könnten Mittelständler einsparen, wenn sie Anwendungen auch mobil bereitstellen würden. Auch Cloudlösungen können das Arbeiten erleichtern. Fast ein Drittel (29 Prozent) der Befragten hat einmal täglich oder öfters Probleme mit lokaler Software – nur 14 Prozent melden Schwierigkeiten in dieser Frequenz, wenn es um Cloud-Anwendungen geht. dpa

Quelle: dpa

Keine kollaborativen Tools
Ebenfalls mehr als eine Stunde könnten Mittelständler einsparen, wenn sie Anwendungen auch mobil bereitstellen würden. Auch Cloudlösungen können das Arbeiten erleichtern. Fast ein Drittel (29 Prozent) der Befragten hat einmal täglich oder öfters Probleme mit lokaler Software – nur 14 Prozent melden Schwierigkeiten in dieser Frequenz, wenn es um Cloud-Anwendungen geht.

  • zurück
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • vor

Direkt vom Startbildschirm zu Wiwo.de

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×