WirtschaftsWoche

MenüZurück
Wird geladen.

Sport, Ernährung, Gesundheitschecks

Was die Deutschen für ihre Gesundheit tun

  Probleme mit Rücken, Psyche und Erkältungen: Krankheitsfälle belasten die Wirtschaft. Dabei achten die Deutschen auf eine gesundheitsbewussten Lebensweise, Frauen etwas mehr als Männer. Wie sich die Deutschen fit halten.

  • zurück
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • vor
Bewegung im Alltag dpa

Quelle: dpa

Bewegung im Alltag

Den ganzen Tag vor dem Rechner sitzen und "einrosten" - das kommt für die meisten Deutschen nicht infrage. Im Gegenteil: Bewegung spielt im Alltag eine große Rolle, wie die Studie "Wer, wenn nicht ich? - Verantwortung in Deutschland" des Meinungsforschungsinstituts forsa im Auftrag des Versicherers CosmosDirekt zeigt. Demnach nimmt die überwiegende Mehrheit (81 Prozent) öfter mal die Treppe statt des Aufzugs. Frauen liegen dabei leicht in Führung (84 Prozent) vor den Männern (79 Prozent).

Bewusste Ernährung obs

Quelle: obs

Bewusste Ernährung

Frische Lebensmittel verwenden, viel Wasser trinken und auf Fett verzichten: Eine ausgewogene Ernährung ist zentraler Bestandteil einer gesunden Lebensweise. Der forsa-Studie zufolge sehen das vor allem Frauen so: 86 Prozent geben an, sich überwiegend gesund zu ernähren. Bei den Männern sind es 72 Prozent.

Sport dpa

Quelle: dpa

Sport

Neben ausreichend Bewegung im Alltag und gesunder Ernährung sollte auch der Sport nicht zu kurz kommen. Mehr als die Hälfte der Deutschen (57 Prozent) gibt an, regelmäßig Sport zu treiben. Dabei begegnen sich Frauen und Männer auf Augenhöhe: Mit 58 Prozent der Männer und 56 Prozent der Frauen sind beide Geschlechter etwa gleich aktiv. Besonders sportbegeistert sind die 18- bis 29-Jährigen. Zwei Drittel (67 Prozent) dieser Altersgruppe trainieren nach eigenen Angaben regelmäßig.

Regelmäßige Gesundheits-Check-ups dpa

Quelle: dpa

Regelmäßige Gesundheits-Check-ups

"Gesund sein und es auch bleiben" - dieses Motto steht bei Frauen deutlich höher im Kurs als bei Männern: An Vorsorgeuntersuchungen nehmen fast vier von fünf Frauen (78 Prozent) teil, Männer haben demgegenüber mit 51 Prozent noch Nachholbedarf. Regelmäßige Check-ups sind wichtig, um mögliche Krankheiten frühzeitig erkennen und behandeln zu können bzw. chronischen Erkrankungen vorzubeugen.

Bonus-Programme dpa

Quelle: dpa

Bonus-Programme

Manche Krankheiten - etwa Herz-Kreislauf-Leiden - erhöhen das Risiko eines vorzeitigen Todes, gesundheitsfördernde Maßnahmen und Vorsorgeuntersuchungen können dieser Gefahr entgegenwirken. Zusätzliche Motivation bieten immer mehr Versicherer durch Produkte, mit denen man finanzielle- und gesundheitliche Vorsorge verbinden kann. Viele Deutsche nutzen diese Bonus-Programme auch.

  • zurück
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • vor

Direkt vom Startbildschirm zu Wiwo.de

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×