WirtschaftsWoche

MenüZurück
Wird geladen.

Daimler, Henkel, Deutsche Bank

Das sind die bestbezahlten Chefaufseher

Quelle:Handelsblatt

  Die Bezahlung der Chefaufseher in den Dax-Konzernen steigt weiter an. Darüber freuen sich vor allem ehemalige Konzernlenker, die heute die Aufsichtsräte leiten. Ein Manager taucht in den Top 10 gleich zweimal auf.

  • zurück
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • vor
Platz 10: Manfred Bischoff, DaimlerDer Manager ist seit 2006 Mitglied des Daimler-Aufsichtsrats. Ein Jahr später wurde er dann Aufsichtsratsvorsitzender und soll dies auch bis 2021 bleiben. Bischoff erhielt dafür im vergangenen Jahr  449.000 Euro. Zuvor war er ab 2000 Chairman von EADS (heute Airbus Group) – diesen Posten legte Bischoff aber mit dem Aufsichtsratsvorsitz bei der Daimler AG nieder. dpa

Quelle: dpa

Platz 10: Manfred Bischoff, Daimler
Der Manager ist seit 2006 Mitglied des Daimler-Aufsichtsrats. Ein Jahr später wurde er dann Aufsichtsratsvorsitzender und soll dies auch bis 2021 bleiben. Bischoff erhielt dafür im vergangenen Jahr 449.000 Euro. Zuvor war er ab 2000 Chairman von EADS (heute Airbus Group) – diesen Posten legte Bischoff aber mit dem Aufsichtsratsvorsitz bei der Daimler AG nieder.

Platz 9: Wolfgang Reitzle, LindeWolfgang Reitzle kehrte im Mai 2016 zum Gas- und Technikkonzern Linde zurück. Auf das Gesamtjahr 2016 hochgerechnet verdiente er dort 463.000 Euro. Zuvor war er Verwaltungsratspräsident des Baustoffherstellers Lafarge Holcim war. Bei Linde war Reitzle bereits von 2003 bis 2014 Vorstandsvorsitzender. dpa

Quelle: dpa

Platz 9: Wolfgang Reitzle, Linde
Wolfgang Reitzle kehrte im Mai 2016 zum Gas- und Technikkonzern Linde zurück. Auf das Gesamtjahr 2016 hochgerechnet verdiente er dort 463.000 Euro. Zuvor war er Verwaltungsratspräsident des Baustoffherstellers Lafarge Holcim war. Bei Linde war Reitzle bereits von 2003 bis 2014 Vorstandsvorsitzender.

Platz 8: Jürgen Hambrecht, BASFDer Chemiker begann seine Berufslaufbahn bei dem weltgrößten Chemiekonzern BASF im Kunststofflaboratorium. Er war von 2003 bis 2011 Vorstandsvorsitzender des Unternehmens und ist seit 2014 Aufsichtsratschef. Seine Vergütung betrug im vergangenen Jahr 475.000 Euro. dpa

Quelle: dpa

Platz 8: Jürgen Hambrecht, BASF
Der Chemiker begann seine Berufslaufbahn bei dem weltgrößten Chemiekonzern BASF im Kunststofflaboratorium. Er war von 2003 bis 2011 Vorstandsvorsitzender des Unternehmens und ist seit 2014 Aufsichtsratschef. Seine Vergütung betrug im vergangenen Jahr 475.000 Euro.

Platz 6: Gerd Krick (Fresenius)Der promovierte Maschinenbauer ist seit 2003 Aufsichtsratsvorsitzender des Gesundheitskonzerns. Dafür erhielt er 2016 rund  530.000 Euro. Schon 28 Jahre ist er bei Fresenius – elf davon war er Vorstandsvorsitzender. Unter seiner Hand entwickelte sich das Gesundheitsunternehmen zu einem internationalen Konzern. REUTERS

Quelle: REUTERS

Platz 6: Gerd Krick (Fresenius)
Der promovierte Maschinenbauer ist seit 2003 Aufsichtsratsvorsitzender des Gesundheitskonzerns. Dafür erhielt er 2016 rund 530.000 Euro. Schon 28 Jahre ist er bei Fresenius – elf davon war er Vorstandsvorsitzender. Unter seiner Hand entwickelte sich das Gesundheitsunternehmen zu einem internationalen Konzern.

Platz 6: Wolfgang Reitzle, ContinentalNeben seinem Aufsichtsratsvorsitz bei Linde ist Wolfgang Reitzle auch in dieser Position bei Continental – und verdiente bei dem Reifenhersteller 533.000 Euro. Diesen Chef-Posten bekleidet er seit 2009 und hat in diesem Zuge seine Aufsichtsratsmandate bei der Deutschen Telekom und Kion Group niedergelegt. dpa

Quelle: dpa

Platz 6: Wolfgang Reitzle, Continental
Neben seinem Aufsichtsratsvorsitz bei Linde ist Wolfgang Reitzle auch in dieser Position bei Continental – und verdiente bei dem Reifenhersteller 533.000 Euro. Diesen Chef-Posten bekleidet er seit 2009 und hat in diesem Zuge seine Aufsichtsratsmandate bei der Deutschen Telekom und Kion Group niedergelegt.

Platz 5: Simone Bagel-Trah, HenkelDie gebürtige Düsseldorferin und promovierte Biologin ist seit 2009 Aufsichtsratsvorsitzende des Persil-Herstellers Henkel – und verdiente damit im vergangenen Jahr 584.000 Euro. Sie ist die erste Aufsichtsratschefin eines Dax-Konzerns und wohl einflussreichste Frau im Deutschen Aktienindex. Sie gehört der fünften Generation der Henkel-Familie an. dpa Picture-Alliance

Quelle: dpa Picture-Alliance

Platz 5: Simone Bagel-Trah, Henkel
Die gebürtige Düsseldorferin und promovierte Biologin ist seit 2009 Aufsichtsratsvorsitzende des Persil-Herstellers Henkel – und verdiente damit im vergangenen Jahr 584.000 Euro. Sie ist die erste Aufsichtsratschefin eines Dax-Konzerns und wohl einflussreichste Frau im Deutschen Aktienindex. Sie gehört der fünften Generation der Henkel-Familie an.

Platz 4: Hans Dieter Pötsch, VolkswagenDer studierte Wirtschaftsingenieur wurde 2015 mitten im Dieselskandal Nachfolger von Ferdinand Piëch als VW-Aufsichtsratsvorsitzender. Das brachte ihm eine Vergütung von  586.000 Euro ein. Von 1995 bis 2002 war er Vorsitzender des Vorstands von dem börsennotierten Maschinen- und Anlagenbauer Dürr AG. dpa

Quelle: dpa

Platz 4: Hans Dieter Pötsch, Volkswagen
Der studierte Wirtschaftsingenieur wurde 2015 mitten im Dieselskandal Nachfolger von Ferdinand Piëch als VW-Aufsichtsratsvorsitzender. Das brachte ihm eine Vergütung von 586.000 Euro ein. Von 1995 bis 2002 war er Vorsitzender des Vorstands von dem börsennotierten Maschinen- und Anlagenbauer Dürr AG.

Platz 3: Gerhard Cromme, SiemensDer 73-jährige Siemens-Aufsichtsratschef hat 2017 sein Abschiedsjahr. Der Ex-SAP-Chef Jim Hagemann Snabe wird ab 2018 sein Nachfolger. Cromme verdiente rund 605.000 Euro und liegt damit für 2016 auf dem dritten Platz der bestbezahlten Aufsichtsratsvorsitzenden Deutschlands. dpa

Quelle: dpa

Platz 3: Gerhard Cromme, Siemens
Der 73-jährige Siemens-Aufsichtsratschef hat 2017 sein Abschiedsjahr. Der Ex-SAP-Chef Jim Hagemann Snabe wird ab 2018 sein Nachfolger. Cromme verdiente rund 605.000 Euro und liegt damit für 2016 auf dem dritten Platz der bestbezahlten Aufsichtsratsvorsitzenden Deutschlands.

Platz 2: Norbert Reithofer, BMWDer studierte Maschinenbauer trat 1987 bei BWM als Leiter der Instandhaltungsplanung ein, wurde dann Leiter des Karosserierohbaus, Technischer Direktor des Autokonzerns in Sudafrika, Präsident des US-amerikanischen BMW-Werks in Greer, South Carolina, bis er dann 2006 Vorstandsvorsitzender wurde. Seit 2015 ist Reithofer Aufsichtsratschef und verdiente mit seinem Posten in einem Jahr 611.000 Euro. REUTERS

Quelle: REUTERS

Platz 2: Norbert Reithofer, BMW
Der studierte Maschinenbauer trat 1987 bei BWM als Leiter der Instandhaltungsplanung ein, wurde dann Leiter des Karosserierohbaus, Technischer Direktor des Autokonzerns in Sudafrika, Präsident des US-amerikanischen BMW-Werks in Greer, South Carolina, bis er dann 2006 Vorstandsvorsitzender wurde. Seit 2015 ist Reithofer Aufsichtsratschef und verdiente mit seinem Posten in einem Jahr 611.000 Euro.

Platz 1: Paul Achleitner, Deutsche BankDer bestbezahlte Aufsichtsratschef ist mit 800.000 Euro im abgelaufenen Jahr Paul Achleitner bei der Deutschen Bank. Nach Stationen bei der Unternehmensberatung Bain & Company und der Investmentbank Goldman Sachs hat der Manager seit 2012 den Aussichtsratschef-Posten des Geldhauses inne. Daneben hat er aber auch Aufsichtsratsmandate bei Bayer, Daimler und ist Mitglied des Gesellschafterausschusses bei Henkel. Quelle: Dr. Heinz Evers Vergütungsberater dpa

Quelle: dpa

Platz 1: Paul Achleitner, Deutsche Bank
Der bestbezahlte Aufsichtsratschef ist mit 800.000 Euro im abgelaufenen Jahr Paul Achleitner bei der Deutschen Bank. Nach Stationen bei der Unternehmensberatung Bain & Company und der Investmentbank Goldman Sachs hat der Manager seit 2012 den Aussichtsratschef-Posten des Geldhauses inne. Daneben hat er aber auch Aufsichtsratsmandate bei Bayer, Daimler und ist Mitglied des Gesellschafterausschusses bei Henkel.

Quelle: Dr. Heinz Evers Vergütungsberater

  • zurück
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • vor

Direkt vom Startbildschirm zu Wiwo.de

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×