WirtschaftsWoche

MenüZurück
Wird geladen.

18.04.2017

16:46 Uhr

9000 Produkte im Test

Mit regelmäßigen Sparplänen ein Vermögen aufbauen

Von: Martin Gerth, Heike Schwerdtfeger

  Anleger, die mit Fonds sparen, sollten einige Faustregeln beachten. Doch mit regelmäßigen Sparplänen können Anleger ein Vermögen fürs Alter aufbauen. Wir haben 9000 Angebote unter die Lupe genommen.

Fondssparen: Vermögen mit den richtigen Sparplänen fürs Alter aufbauen. Illustration: Mark Conlan

Fondssparen: Vermögen mit den richtigen Sparplänen fürs Alter aufbauen.

Birgit Haubenschild ist spät dran. Erst vor eineinhalb Jahren, im Alter von damals immerhin schon 56 Jahren, begann die Leiterin einer Familienbildungsstätte, sich mit Geldanlage zu beschäftigen: „Für Finanzthemen kann ich mich eigentlich gar nicht begeistern“, sagt sie. Doch einfach „irgendetwas“ wollte sich die Münchnerin nicht von einem Berater aufschwatzen lassen. Auf eigene Faust machte sie sich deshalb schlau und stieß dabei auf eine relativ simple Methode, um rentierlich zu sparen: auf börsengehandelte Indexfonds, bekannter unter dem Namen ETF, der Abkürzung für Exchange Traded Fund.

Einfach, bequem, kostengünstig

Solch ein ETF entwickelt sich genau analog zu einem Index, beispielsweise dem Deutschen Aktienindex Dax. Bei ihrer Bank richtete Haubenschild ein Sparplandepot ein. Jetzt zahlt sie jeden Monat je 150 Euro in zwei Indexfonds ein. Der eine bildet den Dax ab, der andere den weltweiten Aktienindex MSCI Welt. „Damit kann ich nicht viel falsch machen“, sagt Pädagogin Haubenschild.

Einfach, bequem und kostengünstig, das sind die schlagenden Argumente für Fondssparpläne. Millionen Anleger vertrauen ihr Geld dieser Form der Kapitalanlage an, entweder auf Basis von ETFs oder aktiv gemanagten Fonds. Laut einer Umfrage der Fondsgesellschaft Union Investment sind 8,7 Prozent aller Deutschen Fondssparer. Allein die Fondsanbieter der Sparkassen (Deka) sowie der Volks- und Raiffeisenbanken (Union) verwalten zusammen 3,1 Millionen Fondssparpläne, staatlich geförderte Riester-Produkte und Verträge mit vermögenswirksamen Leistungen noch nicht mitgezählt. Banken und Sparkassen vermitteln vorzugsweise hauseigene Fonds, darunter auch viele mittelmäßige Produkte. Auffällig: Ausgerechnet die Fondsgesellschaft mit dem größten Vertriebsnetz, die sparkasseneigene Deka, hinkt hinterher. Im Performancevergleich der Ratingagentur Morningstar kommt sie unter den 50 größten Anbietern Europas nur auf Platz 48.

Die besten Fonds mit Aktien und Anleihen

Die besten Fonds für Sparpläne der vergangenen 15 Jahre

Wir haben für Sie die zwei jeweils besten Fonds aus den Kategorien "Aktien Deutschland", "Aktien Europa", "Aktien Welt", "Anleihen Welt" und "Mischfonds Welt flexibel" der vergangenen 15 Jahre zusammengestellt.

Um die besten Fondssparpläne für den Vermögensaufbau zu ermitteln, hat die Research-Agentur Scope Analysis für die WirtschaftsWoche rund 9000 Angebote unter die Lupe genommen. Darunter sind sowohl aktiv gemanagte Fonds, bei denen ein Börsenprofi Aktien oder Anleihen kauft, als auch ETFs.

Scope hat das Sparplanergebnis über die vergangenen zehn Jahre berechnet, das Risiko der Fonds und die Qualität des Managements mit Noten bewertet (siehe Tabelle Seite 76). Im Vergleich wurden nur Fonds berücksichtigt, denen Scope die Höchstnoten A oder B gegeben hat. „Wir schätzen mit dem Rating ein, wie wahrscheinlich es ist, dass ein Fonds auch in Zukunft besser ist als der Schnitt seiner Kategorie“, sagt Andreas Köchling, Ratinganalyst bei Scope.

Fonds mit gutem Anlagekonzept und diszipliniertem Management holen für Sparer mehr raus. So erzielte der mit der Note A bewertete Fonds Jupiter European Growth das beste Sparplanergebnis in der Kategorie Aktien Europa.

Direkt vom Startbildschirm zu Wiwo.de

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×