WirtschaftsWoche

MenüZurück
Wird geladen.

Henryk Hielscher

  • Unternehmen & Märkte
  • Redakteur

Henryk Hielscher, Jahrgang 1978, absolvierte parallel zum Studium eine Ausbildung an der Deutschen Journalistenschule in München. Nach einer mehrjährigen Tätigkeit als freier Journalist und Rechercheur bei verschiedenen TV- und Printmedien wechselte er 2006 als Redakteur zur WirtschaftsWoche. Zunächst arbeitete er im Ressort "Menschen der Wirtschaft", heute berichtet er als Redakteur im Ressort "Unternehmen & Märkte" über den deutschen Einzelhandel. 2009 wurde er mit dem Georg von Holtzbrinck Preis für Wirtschaftspublizistik ausgezeichnet, 2010 erhielt er den Journalistenpreis der Insolvenzverwaltervereinigung Gravenbrucher Kreis.

Weitere Artikel dieses Autors

Superfood: Umsatzrekord für Chia und Co.

Superfood

exklusiv Umsatzrekord für Chia und Co.

Der Verkauf von "Superfood" getauften Lebensmitteln mit angeblichen Gesundheitsvorteilen erreicht neue Rekordwerte, berichtet die WirtschaftsWoche.

von Henryk Hielscher

Elektronikhändler: MediaMarkt-Saturn bekommt einen Chief Cyborg Officer

Elektronikhändler

exklusiv MediaMarkt-Saturn bekommt einen Chief Cyborg Officer

Europas größter Elektronikhändler MediaMarkt-Saturn hat jetzt einen Chief Cyborg Officer. Bei einer internen Veranstaltung wurde der Manager gekürt – und die Mitarbeiter auf die digitale Zukunft eingeschworen.

von Henryk Hielscher

Insolventer Fahrradhersteller: Mifa droht ab Dienstag die Zerschlagung

Insolventer Fahrradhersteller

exklusiv Mifa droht ab Dienstag die Zerschlagung

Die Rettung von Mifa steht auf der Kippe: Gibt es bis zur Gläubigerversammlung am Dienstag keine Einigung, plant der Insolvenzverwalter des taumelnden Fahrradbauers die Zerschlagung.

von Henryk Hielscher

Hybris: Operation Selbstüberschätzung

Hybris

Premium Operation Selbstüberschätzung

Volkswagen, Air Berlin, Schlecker: Ständig treffen Topmanager Fehlentscheidungen, weil sie sich selbst überschätzen. Was sich dagegen tun lässt.

von Henryk Hielscher, Matthias Kamp, Rüdiger Kiani-Kreß, Martin Seiwert, Jan Guldner

F&E für Photovoltaik: Solarworld wurde mit 60 Millionen Euro gefördert

F&E für Photovoltaik

exklusiv Solarworld wurde mit 60 Millionen Euro gefördert

Der insolvente Solarkonzern Solarworld wurde nach einem Bericht der WirtschaftsWoche deutlich stärker gefördert als bisher bekannt.

von Henryk Hielscher

Digitalisierung: Die Illusion vom schnellen Internet

Digitalisierung

Premium Die Illusion vom schnellen Internet

Der Mittelstand hofft, mit dem Internet 4.0 den Durchbruch ins Digitalzeitalter zu schaffen. Dafür bräuchte er schnelles und vor Cyberattacken sicheres Internet. Beides ist derzeit eine Illusion in Deutschland.

von Jürgen Berke, Thomas Kuhn, Christian Schlesiger, Michael Kroker, Henryk Hielscher, Silke Wettach

Platten, Polaroid und Papier: Warum das Comeback des Analogen mehr als ein Hype ist

Platten, Polaroid und Papier

Warum das Comeback des Analogen mehr als ein Hype ist

Egal ob Schallplatten, Polaroid oder Papier: Produkte von vorgestern boomen wie nie zuvor – vor allem bei jungen Käufern. Der Mensch scheint nicht gemacht für die totale Digitalisierung.

von Jürgen Salz, Peter Steinkirchner, Henryk Hielscher

Solarworld-Insolvenz: Keine Insolvenzwelle in der Branche

Solarworld-Insolvenz

exklusiv Keine Insolvenzwelle in der Branche

Trotz der Solarworld-Insolvenz zeichnet sich in der Solarbranche derzeit keine neue Pleitewelle ab. Das geht aus einer Analyse für die WirtschaftsWoche hervor.

von Henryk Hielscher

Solarworld-Insolvenz: Insolvenzverwalter Piepenburg soll es richten

Solarworld-Insolvenz

Insolvenzverwalter Piepenburg soll es richten

Der Düsseldorfer Jurist Horst Piepenburg übernimmt als vorläufiger Insolvenzverwalter von Solarworld eine heikle Rettungsmission. Doch er hat ein paar Geheimwaffen in petto: Witz, Optimismus und gute Kontakte.

von Henryk Hielscher

Medienkonzern: Investor Vedder greift im Machtkampf um Constantin ein

Medienkonzern

exklusiv Investor Vedder greift im Machtkampf um Constantin ein

Im Machtkampf um den Münchner Medienkonzern Constantin Medien taucht ein prominenter Name auf: Clemens Vedder.

von Henryk Hielscher, Peter Steinkirchner

Direkt vom Startbildschirm zu Wiwo.de

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×