WirtschaftsWoche

MenüZurück
Wird geladen.

08.11.2017

08:00 Uhr

BörsenWoche

Einen Boom bei Börsengängen gibt es nicht

Von: Hauke Reimer

Premium  Obwohl in letzter Zeit viele Unternehmen neue Aktien verkaufen, wird das Emissionsvolumen in Deutschland 2017 zum zweiten Mal in Folge sinken. Eine Überhitzung ist nicht in Sicht.

Sie heißen Aumann, Voltabox, Delivery Hero, Hellofresh oder Befesa: In den vergangenen Wochen und Monaten haben viele Unternehmen die Gunst der Stunde genutzt und angesichts rekordhoher Aktienkurse Geld über Börsengänge (IPOs) erlöst. Doch was Unternehmer und abgebenden Aktionäre freut, kann Anleger beunruhigen. Denn hohe Kurse in Kombination mit vielen Börsenneulingen waren in der Vergangenheit meist Anzeichen für ein baldiges Ende der Hausse.

Hier geht´s zum aktuellen Finanzbrief.

Da ist es beruhigend, dass das gesamte Emissionsvolumen hierzulande trotz der Belebung am Markt noch weit von früheren Höchstständen entfernt ist. 2017 wird es im Gegenteil höchstwahrscheinlich  sogar zum zweiten...

Direkt vom Startbildschirm zu Wiwo.de

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×