WirtschaftsWoche

MenüZurück
Wird geladen.

13.10.2017

13:00 Uhr

Neue Wege in der Wissenschaft

Junge Volkswirte wollen nützlich sein

Von: Elke Pickartz

Premium  Eine neue Generation junger Ökonomen geht in der Forschung neue Wege. Statt an eleganten Modellen zu feilen, will der VWL-Nachwuchs konkrete Probleme lösen – und zum Beispiel Korallenriffe schützen.

Ökonomie: Bessere Nobelpreisträger verzweifelt gesucht

Ökonomie

Bessere Nobelpreisträger verzweifelt gesucht

Die höchste wissenschaftliche Auszeichnung für Ökonomen gerät unter Reformdruck: Statt ständig mathematische Spezialisten zu küren, sollte sich das Nobelpreiskomitee endlich für benachbarte Disziplinen öffnen.

Sulawesi hätte Carlo Gallier früher lange auf einer Landkarte suchen müssen. Heute beschäftigt ihn die indonesische Insel einen Großteil seiner Arbeitszeit. Die Küsten in Südostasien zählen zu den korallenreichsten Gebieten der Erde; sie beherbergen damit eine Welt, die vom Untergang bedroht ist. Gallier will helfen, die Korallen zu schützen. Nicht als Politiker, nicht als Biologe. Sondern als Ökonom.

Gallier, 33, hat sich auf Umweltökonomik spezialisiert und forscht am Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) in Mannheim. Und derzeit treibt ihn vor allem dieses große, interdisziplinäre Projekt zum Schutz der Riffe um, in dem er mit Volkswirten, Meeresbiologen und anderen Wissenschaftlern zusammenarbeitet....

Direkt vom Startbildschirm zu Wiwo.de

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×