WirtschaftsWoche

MenüZurück
Wird geladen.

01.10.2017

08:00 Uhr

Gründergeist

Punkte statt Protektionismus

Von: Christian Leybold

Premiumkolumne  Start-ups brauchen qualifizierte Einwanderung. Es ist höchste Zeit für ein neues Gesetz.

Tim Cooks (l.) Haltung zum Thema Immigration steht der des US-Präsidenten Trump  diametral entgegen: "Wenn ich ein Land anführen würde, wäre es mein Ziel, die besten Talente der Welt anzulocken." AP

Tim Cooks (l.) Haltung zum Thema Immigration steht der des US-Präsidenten Trump diametral entgegen: "Wenn ich ein Land anführen würde, wäre es mein Ziel, die besten Talente der Welt anzulocken."

Zum umstrittenen Thema Immigration hat Tim Cook eine dezidierte Meinung – und die steht der Haltung des US-Präsidenten diametral entgegen: „Immigration ist das größte Thema unserer Zeit“, sagte der Apple-Chef kürzlich auf einer Bloomberg-Konferenz in New York, „es berührt die amerikanischen Werte.“ Cook betonte, dass es Apple, das wertvollste Unternehmen der Welt, ohne Einwanderer so nicht geben würde. Dem US-Präsidenten, der Immigration hingegen als Schwächung der Nation begreift und radikal eingrenzen will, gab Cook sogleich noch einen Rat von Unternehmer zu Staatsmann: „Wenn ich ein Land anführen würde, wäre es mein Ziel, die besten Talente der Welt anzulocken.“

Mit seinem...

Direkt vom Startbildschirm zu Wiwo.de

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×