WirtschaftsWoche

MenüZurück
Wird geladen.

04.12.2017

06:00 Uhr

Steuern und Recht kompakt

Kapitalerträge, Weihnachtsfeiern und das Urteil zu Zertifikaten

Von: Martin Gerth, Niklas Hoyer, Heike Schwerdtfeger

Premium  Was auf Weihnachtsfeiern schief gehen kann, Versteuerung von Kapitalerträgen und ein Expertenrat zum Thema Zertifikate. Die Steuer- und Rechtstipps der Woche.

Paragraph-Zeichen. Wann wird ein Dienstunfall anerkannt? Wie wirkt sich das Urteil zu Zertifikaten aus? dpa

Paragraph-Zeichen. Wann wird ein Dienstunfall anerkannt? Wie wirkt sich das Urteil zu Zertifikaten aus?

Kapitalerträge: Weniger zu versteuern

Ein Anleger hatte bei zwei Banken je ein Wertpapierdepot. Die Banken hatten 2010 separat Verluste und laufende Kapitalerträge verrechnet. Die beiden Nettoerträge verrechnete das Finanzamt mit vor 2009 auf dem jeweiligen Depot entstandenen Altverlusten. Unter dem Strich hätte der Anleger Erträge von 137.643 Euro versteuern müssen. Der klagte. Sein Argument: Depotübergreifend hätten sich mehr Altverluste verrechnen lassen. Dann wären nur 27.814 Euro zu versteuern gewesen. Der Bundesfinanzhof gab ihm recht (VIII R 23/15). Es sei zulässig, Altverluste über mehrere Depots zu verrechnen.

Direkt vom Startbildschirm zu Wiwo.de

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×