WirtschaftsWoche

MenüZurück
Wird geladen.

12.02.2018

14:00 Uhr

Gegen das Establishment

Chinesische Ratingagentur greift Moody's, S&P und Fitch an

Von: Lea Deuber, Saskia Littmann

Premium  Die chinesische Ratingagentur Dagong provoziert mit ungewöhnlichen Urteilen. Die sind nicht immer ganz frei von politischem Kalkül.

Amerikanische und chinesische Flagge imago

Amerikanische und chinesische Flagge

Guan Jianzhong gefällt sein Image als Revolutionär. In Interviews schimpft der schlanke Mann mit der randlosen Brille gern über die USA und die Unzulänglichkeiten des globalen Finanzsystems. Und am allerliebsten über die drei Ratingagenturen Moody’s, Standard & Poor’s (S&P) und Fitch.

Guan ist Gründer der chinesischen Ratingagentur Dagong Global Credit Rating. Damit sieht er sich auf historischer Mission. Menschen, die wie Guan im Jahr des Pferdes geboren wurden, gelten in China als besonders furchtlos. Guan gibt sich alle Mühe, diesem Bild gerecht zu werden.

Mit der 1994 gegründeten Agentur werde er das internationale Wirtschaftssystem revolutionieren. Die Allmacht der amerikanischen Konkurrenz brechen, die die aufstrebende chinesische Wirtschaft viel zu lange mit schlechten Bonitätsnoten abgestraft hätten.

Wegen Trumps Steuerreform: Chinesische Agentur senkt US-Kreditrating

Wegen Trumps Steuerreform

Chinesische Agentur senkt US-Kreditrating

Mit der Steuerreform sinken die Einnahmen und die Schuldenberge häufen sich weiter. Bei Experten trifft die Entscheidung jedoch auf Unverständnis.

Ein erster Schritt ist gemacht. Dagong ist Chinas wichtigste Ratingagentur. Im 29. Stock eines gläsernen Hochhauses im Nordosten Pekings feilen rund 1000 Mitarbeiter im Auftrag Guans an Analysen. Und hauen richtig drauf.

Direkt vom Startbildschirm zu Wiwo.de

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×