WirtschaftsWoche

MenüZurück
Wird geladen.

11.08.2017

10:50 Uhr

Krise in Venezuela

Das Kartenhaus von Caracas

Von: dpa

Premium  Bereits im Oktober könnte in Venezuela eine der größten Staatspleiten der westlichen Hemisphäre drohen. Alles wird verscherbelt, doch das Kartenhaus droht einzustürzen.

Hunderte Menschen stehen in der venezolanischen Hauptstadt Caracas Schlange um Lebensmittel einzukaufen. dpa

Hunderte Menschen stehen in der venezolanischen Hauptstadt Caracas Schlange um Lebensmittel einzukaufen.

Es ist neblig am frühen Morgen, das passt zu dem Ambiente hier. Etwas mysteriös, nicht so richtig zu durchschauen, was hier läuft. Wie das ganze Land. Der Flugplatz Oscar Machado Zuloaga liegt auf einer Hochebene, 20 Kilometer außerhalb von Caracas. Dutzende Privatflugzeuge stehen hier, Kisten werden eingeladen. Kaum Kontrollen. Es gibt Gerüchte, dass von hier Kokain ausgeflogen wird. Wohl dem, der dem Chaos noch entfliehen kann und Auslandskonten hat. Venezuela steht kurz vor dem Ruin. Das hier aber ist eine Art Parallelwelt. Gemessen an der Einwohnerzahl gilt Venezuela als Land mit der siebtgrößten Zahl an Privatflugzeugen. „Viele fliegen mittlerweile zum...

Direkt vom Startbildschirm zu Wiwo.de

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×