WirtschaftsWoche

MenüZurück
Wird geladen.

10.10.2017

16:00 Uhr

Digitalisierung

Fünf Schritte, wie Deutschland die Digitalisierung im Gesundheitswesen endlich hinkriegt

Von: Cordula Tutt

Premium  Die AOKs haben eine eigene elektronische Gesundheitsakte gebastelt, die die Digitalisierung vorantreiben soll. Warum Deutschland sich bei der Modernisierung des Medizinbetriebs so schwer tut und was dagegen hilft.

Ein Stethoskop liegt vor einem Monitor. dpa

Ein Stethoskop liegt vor einem Monitor.

Schon 2003 rief die Bundesregierung das digitale Zeitalter im Gesundheitswesen aus, 2006 sollte eine elektronische Gesundheitskarte an den Start kommen. Die sollte Patienten mehr Einfluss gewähren und die Profis im Gesundheitswesen für bessere Ergebnisse vernetzen helfen. Trotz rund anderthalb Milliarden Entwicklungskosten ist immer noch keine Karte am Markt, die das hält, was Digitalisierung verspricht.

Nun nehmen große Krankenkassen wie AOKs und die Techniker-Krankenkasse die Innovation selbst in die Hand. Das bringt zwar Fortschritte für deren Versicherte. Doch mit dem, was die vom Staat beauftragte Gesellschaft Gematik tut, hat das wenig zu tun. Fraglich ist auch, ob diese Digitalangebote später mehr...

Direkt vom Startbildschirm zu Wiwo.de

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×