WirtschaftsWoche

MenüZurück
Wird geladen.

13.09.2017

15:55 Uhr

BIP und Earlybird-Konjunkturbarometer

BIP und Earlybird-Konjunkturbarometer (für eine größere Ansicht bitte anklicken)

Die Aussichten für die deutsche Konjunktur bleiben günstig. Daran ändert auch der stärkere Euro nichts. Das ist die Botschaft des Earlybird-Frühindikators, den die Commerzbank monatlich exklusiv für die WirtschaftsWoche berechnet. Im August legte der Index, der der Konjunktur um sechs bis neun Monate vorauseilt, auf 0,46 Punkte zu. Auch wenn der Höhenflug des Euro die deutschen Exporte verteuert, bleiben diese angesichts der guten Auslandskonjunktur aufwärtsgerichtet.

So sind die Einkaufsmanagerindizes für die Industrie in der Euro-Zone, China und den USA zuletzt gestiegen. Darin spiegelt sich das verbesserte weltwirtschaftliche Umfeld wider. Die Geldpolitik befindet sich weltweit auf Expansionskurs und kurbelt die Realwirtschaft...

Direkt vom Startbildschirm zu Wiwo.de

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×