WirtschaftsWoche

MenüZurück
Wird geladen.

07.03.2017

18:00 Uhr

Digital Update

Heilmittel gegen den verlorenen Anstand im Netz

Von: Léa Steinacker

Premiumkolumne  Google-Mutter Alphabet schickt künstliche Intelligenz in den Kampf gegen Hassbotschaften. Ein guter, erster Schritt.

Google will mit künstlicher Intelligenz Hassreden im Netz stoppen. Klappt das? dpa

Google will mit künstlicher Intelligenz Hassreden im Netz stoppen. Klappt das?

Ein Marktplatz der freien Ideen sollte das Internet einst werden. Ein Ort für offene Debatten, gelebte Demokratie mit unschlagbarer Reichweite. Je mehr an anderslautenden Sichtweisen aufeinandertreffen, desto stärker würde die kollektive Weisheit der Masse und die Kraft der Vernetzung sichtbar. Und damit das möglich werde, hielten die Erfinder des Netzes den Zugang zum Austausch und Feedback in vielen seiner Ecken offen und anonym. So weit der Traum.

Und nun zur Realität: Längst vergiften auf den gängigen Plattformen wie Facebook, Twitter oder Google rohe Beschimpfungen den sachlichen Dialog. Und auch in Onlineforen oder Kommentarspalten der Medien gilt: Was da gepostet...

Direkt vom Startbildschirm zu Wiwo.de

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm hinzu“

×