WirtschaftsWoche

MenüZurück
Wird geladen.

23.02.2017

07:00 Uhr

Linke-Chefin Kipping

Nato-Austritt keine Vorbedingung für Rot-Rot-Grün

Von: csc

exklusiv  Die Parteichefin der Linken, Katja Kipping, definiert einen Austritt aus der Nato ausdrücklich nicht als Vorbedingung für eine mögliche rot-rot-grüne Regierung nach der Bundestagswahl im September 2017.

Katja Kipping, Parteichefin der Linken. REUTERS

Katja Kipping, Parteichefin der Linken.

"Wir definieren einen Nato-Austritt nicht als Stopplinie für eine Mitte-links-Regierung“, sagte Kipping der WirtschaftsWoche. Man wolle die Nato aber „durch ein kollektives Sicherheitsbündnis unter der Einbeziehung Russlands“ ersetzen. „Zu Kampfeinsätzen der Bundeswehr im Ausland werden wir jedoch niemals Ja sagen.“

Kipping nennt darüber hinaus drei Vorbedingungen für eine mögliche Regierung mit SPD und den Grünen: „Für uns gibt es drei Haltelinien. Mit uns gibt es keine Privatisierung der öffentlichen Daseinsvorsorge, keinen Sozialabbau und keine Kampfeinsätze im Ausland“, sagte Kipping der WirtschaftsWoche. „Die Bundeswehrtruppen in Afghanistan müssten schrittweise abgezogen werden.“

Direkt vom Startbildschirm zu Wiwo.de

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×