WirtschaftsWoche

MenüZurück
Wird geladen.
Agentur WirtschaftsWoche

Reuters 

  • Thomson Reuters Deutschland GmbH
  • Nachrichtenagentur

Thomson Reuters ist ein globaler Anbieter von Nachrichten, Finanzinformationen und Technologie-Lösungen für Medien.

    Weitere Artikel dieses Autors

    Aktionärsberater: ISS emphiehlt Fusion von Qualcomm und Broadcom

    Aktionärsberater

    ISS emphiehlt Fusion von Qualcomm und Broadcom

    Der Aktionärsberater ISS spricht sich für die Fusion der Chipunternehmen Broadcom und Qualcomm aus. Das neue Angebot von Broadcom sei ein angemessener Ausgangspunkt für Verhandlungen.

    Airbag-Hersteller Takata: Gericht entlässt US-Tochter aus Gläubigerschutz

    Airbag-Hersteller Takata

    Gericht entlässt US-Tochter aus Gläubigerschutz

    Ein US-Gericht hat den Weg für die Entschädigung der Takata-Opfer freigemacht, die Vermögenswerte können nun veräußert werden. Defekte Airbags des Herstellers hatten mindestens 17 Menschen das Leben gekostet.

    Korruptionsverdacht: Durchsuchung bei Lettlands Zentralbankchef

    Korruptionsverdacht

    Durchsuchung bei Lettlands Zentralbankchef

    Ermittler haben die Räumlichkeiten von Lettlands Zentralbankchef Ilmars Rimsevics durchsucht. Die Zentralbank bestätigte, dass es sich um eine Durchsuchung durch die Anti-Korruptionsbehörde KNAB gehandelt habe.

    Stahl- und Aluminiumindustrie: Handelspartner kritisieren US-Strafzoll-Pläne

    Stahl- und Aluminiumindustrie

    Handelspartner kritisieren US-Strafzoll-Pläne

    Die Pläne der USA, Schutzzölle auf Stahl und Aluminium zu erheben, stoßen bei den internationalen Handelspartnern erwartungsgemäß auf Kritik. Die deutsche Wirtschaft will die Welthandelsorganisation (WTO) einschalten.

    Angela Merkel: Stehen bei Brexit-Verhandlungen unter Zeitdruck

    Angela Merkel

    Stehen bei Brexit-Verhandlungen unter Zeitdruck

    Bundeskanzlerin Angela Merkel mahnt indirekt zur Beschleunigung der Verhandlungen über den Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union. "Wir wollen den Zeitplan einhalten."

    IG BCE und Verdi: Gewerkschaften rufen zu Warnstreiks bei E.On auf

    IG BCE und Verdi

    Gewerkschaften rufen zu Warnstreiks bei E.On auf

    Die Gewerkschaften IG BCE und Verdi rufen rund 10.000 Beschäftigte des Energiekonzerns E.ON zu Warnstreiks auf. Mit dem Ausstand solle Bewegung in die laufende Tarifrunde gebracht werden.

    Luftfahrt: Air France-KLM will Alitalia als Partner behalten

    Luftfahrt

    Air France-KLM will Alitalia als Partner behalten

    Air France-KLM will einen Verlust des zum Verkauf stehenden Partners Alitalia an Lufthansa und andere Konkurrenten vermeiden.

    Coca-Cola: US-Steuerreform brockt Coca-Cola Milliardenverlust ein

    Coca-Cola

    US-Steuerreform brockt Coca-Cola Milliardenverlust ein

    Eine starke Nachfrage nach Kaffee sowie nach Wasser mit Vitaminzusätzen haben Coca-Cola zum Jahresende gute Geschäfte beschert. Trotzdem steht unterm Strich ein Milliardenverlust.

    USA: Verkauf von Chicagoer Börse an Chinesen untersagt

    USA

    Verkauf von Chicagoer Börse an Chinesen untersagt

    Der Verkauf der Chicago Stock Exchange an eine chinesische Investorengruppe kommt nicht zum Abschluss. Die US-Börsenaufsicht legte ihr Veto ein.

    Mehr Passagiere: Air France KLM profitiert von Air-Berlin-Pleite

    Mehr Passagiere

    Air France KLM profitiert von Air-Berlin-Pleite

    Die Fluggesellschaft Air France KLM profitiert von der Air-Berlin-Pleite. Das Aus des Konkurrenten brachte zusätzliche Kunden, was den Betriebsgewinn im ersten Quartal um 42 Prozent in die Höhe schießen ließ.

    Direkt vom Startbildschirm zu Wiwo.de

    Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

    Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

    ×