WirtschaftsWoche

MenüZurück
Wird geladen.
Silke Wettach

Silke Wettach

  • Korrespondentin Brüssel

Silke Wettach berichtet seit 2002 als EU-Korrespondentin für die WirtschaftsWoche aus Brüssel. Aufgewachsen in Deutschland, Griechenland und Irland hat die Halbösterreicherin schon früh erfahren, dass Europa laut, bunt und widersprüchlich ist. Nach dem Volkswirtschaftsstudium am Trinity College Dublin und an der Université Catholique de Louvain (Belgien) entschied sie sich für den genauen Blick auf Politik im Kleinen und volontierte in der Redaktion Fürstenfeldbruck des Münchner Merkur. Das Nachrichtengeschäft lernte sie im Anschluss als Redakteurin bei der Nachrichtenagentur vwd. Während ihrer Zeit in der Düsseldorfer Zentralredaktion der WirtschaftsWoche wurde sie mit dem Nachwuchspreis der Ludwig-Erhard-Stiftung ausgezeichnet. 2000 verbrachte sie zwei Monate als Stipendiatin des Internationalen Journalisten Programms bei der mexikanischen Tageszeitung El Financiero.  Dass Wettach fünf Sprachen spricht, kommt ihr im EU-Betrieb tagtäglich zu Gute. Auch nach sieben Jahren hat Brüssel für Wettach nichts von seiner Faszination verloren. Sie schätzt die Vielfalt der Themen, die Nähe zu Entscheidern und natürlich das gute Essen. Seit sie die Schule des Sternekoches Yves Mattagne absolviert hat, kann sie am heimischen Herd nichts mehr schrecken.

Weitere Artikel dieses Autors

Diesel-Nachrüstung: EU-Kommission erhöht Druck auf VW bei der Nachrüstung

Diesel-Nachrüstung

exklusiv EU-Kommission will Millionen VW-Diesel von der Straße holen

EU-Binnenmarktkommissarin Bieńkowska beklagt in einem Brandbrief an die EU-Verkehrsminister mangelnde Kooperation von VW. Dieselfahrzeuge, die die Normen nicht erfüllen, sollen 2018 aus dem Verkehr gezogen werden.

von Silke Wettach

Brexit-Poker: Zu viel Offenheit schadet

Brexit-Poker

PremiumKommentar Zu viel Offenheit schadet

Montag geht das Tauziehen um den Brexit weiter. Verhandlungen, ob über Freihandel oder Brexit, können nicht völlig transparent sein. Im Gegenteil: Zu viel Offenheit schadet uns allen.

von Silke Wettach

Suchmaschinen: Zwei gegen den Goliath Google

Suchmaschinen

Zwei gegen den Goliath Google

Ein britisches Gründerpaar hat das EU-Wettbewerbsverfahren gegen Google angestrengt. Doch die Milliardenstrafe reicht den Gründern einer Webseite für Preisvergleiche noch nicht.

von Sascha Zastiral, Silke Wettach, Matthias Hohensee

China: Mission Welteroberung

China

Premium Mission Welteroberung

US-Präsident Trump führt die USA ins globalpolitische Abseits, zum Vorteil von Chinas Präsident Xi Jinping. Er erobert Rohstoffe, Technologien – und Macht über ganze Staaten. Wie China nach globalem Einfluss strebt.

von Lea Deuber, Marc Etzold, Matthias Kamp, Dieter Schnaas, Silke Wettach

Autobranche: Endspiel um den Diesel

Autobranche

Premium Endspiel um den Diesel

Mit allen Mitteln kämpft die Industrie für eine Zukunft ihrer lukrativsten Technik – der Diesel soll nach ihrem Willen nicht sterben. Doch die Schlacht scheint aussichtslos, der Markt hat entschieden.

von Konrad Fischer, Matthias Kamp, Christian Schlesiger, Cordula Tutt, Martin Seiwert, Silke Wettach

Google: EU-Kommission präzisiert Auflagen für Google

Google

exklusiv EU-Kommission präzisiert Auflagen für Google

Die EU-Kommission hat explizite Forderungen an Google gerichtet. Um zu kontrollieren, ob diese eingehalten werden, will die Kommission eine Expertengruppe anheuern.

von Silke Wettach

Freihandelsabkommen zwischen EU und Japan: EU und Japan einig über Freihandelspakt

Freihandelsabkommen zwischen EU und Japan

Analyse EU und Japan einig über Freihandelspakt

Vor dem G20-Gipfel in Hamburg setzen Europa und Japan ein Signal gegen Protektionismus. Deutschland dürfte zu den Gewinnern des Jefta-Abkommens zählen - doch nicht in allen Branchen herrscht Begeisterung.

von Silke Wettach

Europa: Wie Italien jede Krise übersteht - bis jetzt

Europa

Wie Italien jede Krise übersteht - bis jetzt

Bisher hat die drittgrößte Euro-Volkswirtschaft noch jede Krise überlebt. Eine Erklärung in vier Schritten - und warum ausgerechnet ein Italiener nun daran rüttelt.

von Sven Prange, Silke Wettach

CO2-Werte: EU-Kommission will flexiblere Vorgaben für Autos

CO2-Werte

exklusiv EU-Kommission will flexiblere Vorgaben für Autos

Die EU-Kommission will sich von einheitlichen CO2-Grenzwerten für Autohersteller verabschieden. Sie will vorschlagen, von den Autobauern künftig eine prozentuale Verringerung des Kohlenstoffdioxid-Ausstoßes zu verlangen.

von Silke Wettach

Kohlendioxid in Abgas-Tests: Großzügige Regeln lassen fast alle Autos bestehen

Kohlendioxid in Abgas-Tests

Großzügige Regeln lassen fast alle Autos bestehen

Laut Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt liegen die CO2-Werte fast aller Autos im grünen Bereich. Ein großzügiges Gesetz macht es möglich.

von Annina Reimann, Christian Schlesiger, Martin Seiwert, Silke Wettach

Direkt vom Startbildschirm zu Wiwo.de

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×