WirtschaftsWoche

MenüZurück
Wird geladen.
Simon Book

Simon Book

  • WirtschaftsWoche Blickpunkte
  • Reporter Blickpunkte

Geboren 1986 in Oldenburg, Studium in Passau und München, Ausbildung zum Redakteur an der Deutschen Journalistenschule München, Hospitationen beim Spiegel und der Financial Times Deutschland, 2011 Eintritt in die FTD-Redaktion, erst Politik-Blattmacher, dann Seite-1-Redakteur. Seit Mai 2013 Reporter für das Handelsblatt, zunächst aus Düsseldorf, seit Juni 2014 aus Berlin. Im Mai 2016 Wechsel zur WirtschaftsWoche als Reporter im Blickpunkte-Ressort.

Im März 2014 ging Book für ein dreimonatiges Stipendium in die Vereinigten Staaten. Aus diesem Aufenthalt entstand die Serie „Das Ende des amerikanischen Traums“, für die der Reporter 2015 mit dem Ferdinand Simoneit-Preis ausgezeichnet wurde. Weitere Ehrungen: u.a. Heinrich-Heine-Preis, Journalistenpreis der Volks- und Raiffeisenbanken, Hugo-Junkers Preis, Shortlist European Press Prize.

Weitere Artikel dieses Autors

Kartellverdacht in der Autoindustrie: Der Absturz einer Ikone

Kartellverdacht in der Autoindustrie

Premium Der Absturz einer Ikone

Das Auto war für Deutsche mehr als ein Produkt, es war ein nationales Symbol. Lange nutzten Konzerne diese Liebe aus. Doch Dieselgate und geheime Absprachen haben das Vertrauen demoliert – und vielleicht noch viel mehr.

von Martin Seiwert, Simon Book, Bert Losse, Tim Rahmann, Annina Reimann, Christian Schlesiger, Cordula Tutt, Silke Wettach, Stefan Reccius

Motoren-Pläne: Das Ausweichmanöver

Motoren-Pläne

Volvos Flucht nach vorne

Die Schweden wollen ab 2019 keine neuen Verbrennungsmotoren mehr entwickeln. Das ist der PR-Coup des Jahres. Aber ist es auch mehr als das? Ein Besuch in der Volvo-Welt.

von Simon Book, Martin Seiwert, Lea Deuber

Gewinn steigt: Volvo verdient prächtig an Benzin und Diesel

Gewinn steigt

Volvo verdient prächtig an Benzin und Diesel

Volvo hat im ersten Halbjahr seinen Gewinn um mehr als ein Fünftel gesteigert – getrieben von guten Geschäften mit Verbrennungsmotoren. Kann Volvo auch weiter wachsen, wenn der selbst verordnete Elektro-Zwang kommt?

von Sebastian Schaal, Simon Book

Volvo-Elektroautos ab 2019: Volvo will E-Autos zum Preis heutiger Diesel-Modelle anbieten

Volvo-Elektroautos ab 2019

exklusiv Volvo will E-Autos zum Preis heutiger Diesel anbieten

Elektroautos gelten als teuer. Doch Volvo-Chef Håkan Samuelsson sieht bald die Wende. Volvos Elektro-Offensive wird er weiter begleiten: Samuelsson hat seinen Vertrag um weitere zwei Jahre verlängert.

von Simon Book

Volvo-Chef Samuelsson: "Kann nicht versprechen, dass wir 2025 100 Prozent elektrisch sind"

Volvo-Chef Samuelsson

exklusiv "Kann nicht versprechen, dass wir 2025 100 Prozent elektrisch sind"

Volvo will bis 2025 eine Million Elektroautos auf der Straße haben. Bei seinem Elektro-Vorstoß lässt sich Volvo-Chef Håkan Samuelsson aber eine Hintertür offen – auch über 2025 hinaus könnten Verbrenner verkauft werden.

von Simon Book

Volvo-Chef Håkan Samuelsson: "Es wäre falsch, nur auf Tesla zu schielen"

Volvo-Chef Håkan Samuelsson

PremiumInterview "Es wäre falsch, nur auf Tesla zu schielen"

Volvo-Chef Håkan Samuelsson erklärt, warum er den Verbrennungsmotor für problematisch hält, verteidigt seine Idee, künftig nur noch Elektroautos zu bauen und gibt seinen Kunden ein gewagtes Versprechen.

von Simon Book

Lebensmittellieferdienste im Test : Wie ein Krämer Amazon besiegt

Lebensmittellieferdienste im Test

Wie ein Krämer Amazon besiegt

Jeff Bezos rollt mit Amazon den Offline-Handel auf. Jüngste Expansion: der Einzelhandel. Wir haben in Berlin vier Lebensmittel-Lieferdienste getestet – mit überraschendem Ergebnis.

von Simon Book

Alba-Chef Schweitzer: „China holt auf“

Alba-Chef Schweitzer

Interview „China holt auf“

Axel Schweitzer, Chef des Berliner Abfallunternehmens Alba über die neue Müll-Konkurrenz aus Fernost, den Wettlauf um die Technologieführerschaft – und die neuen Chancen in der EU.

von Simon Book

Nordkorea: Die dubiosen Devisengeschäfte des Kim Jong-un

Nordkorea

Die dubiosen Devisengeschäfte des Kim Jong-un

Der Westen wollte Nordkoreas Diktator Kim Jong-un das Geld abgraben. Doch mit Gastarbeitern und zweifelhaften Geschäften in aller Welt erwirtschaftet Kim Milliarden.

von Simon Book

Bundesagentur: Suche nach nordkoreanischen Gastarbeitern

Bundesagentur

exklusiv Suche nach nordkoreanischen Gastarbeitern

Die deutschen Behörden suchen offenbar hunderte nordkoreanische Gastarbeiter in der Bundesrepublik. Wie viele genau im Land sind, ist weithin unklar.

von Simon Book

Direkt vom Startbildschirm zu Wiwo.de

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×