WirtschaftsWoche

MenüZurück
Wird geladen.

Thema: angela-merkel

Die Artikel zum Thema

Mindestlohn-Debatte: Arbeitgeberpräsident wettert gegen CDU-Offensive

Mindestlohn-Debatte

Arbeitgeberpräsident wettert gegen CDU-Offensive

Mit einer festen Lohnuntergrenze will die CDU ihr soziales Profil stärken. Ein erneuter Kursschwenk, der im Arbeitgeberlager für Kritik sorgt. Verbandschef Dieter Hundt spart nicht mit deutlichen Worten.

Schuldenschnitt: Griechenland-Rettung mit desaströsen Folgen

Schuldenschnitt

Griechenland-Rettung mit desaströsen Folgen

Das Rettungspaket für den Euro wird die Krise nur kurzzeitig entschärfen. Der Druck auf die EZB massiv Staatsanleihen zu kaufen, wird steigen. Die Währungsunion droht zu einer Schulden- und Inflationsgemeinschaft zu...

von Malte Fischer, Anne Kunz, Silke Wettach

Gbureks Geld-Geklimper: Das Signal aus Brüssel

Gbureks Geld-Geklimper

kolumne Das Signal aus Brüssel

Die Euro-Länder mussten sich um jeden Preis auf einen Kompromiss einigen, also taten sie es. Jetzt wird die Geldmaschine erst richtig angeworfen.

Schuldenschnitt: Merkel lässt die Banken bluten

Schuldenschnitt

Merkel lässt die Banken bluten

Angela Merkel wollte sich nicht noch einmal von den Banken vorführen lassen. Sie setzte sich in den Verhandlungen über einen Schuldenschnitt Griechenlands durch. Die Banken müssen kräftig zahlen.

von Tim Rahmann

Krisengipfel: Griechischer Schuldenschnitt steht

Krisengipfel

Griechischer Schuldenschnitt steht

Nach stundenlangen Verhandlungen feiert die Eurozone einen historischen Durchbruch in der Schuldenkrise: Der Krisenfonds EFSF bekommt mehr Feuerkraft, die Banken müssen auf die Hälfte ihrer Forderungen verzichten.

Euro-Gipfel: Rettungsschirm für Merkel

Euro-Gipfel

Rettungsschirm für Merkel

Noch einmal kann die Kanzlerin fast den gesamten Bundestag hinter sich bringen. 503 von 596 Abgeordnete stimmten für die Stärkung des EFSF. Aber die Kritik, dass frühere Beteuerungen nicht eingehalten wurden, wird immer...

von Henning Krumrey

Euro-Abstimmung: Bundestag stärkt Merkel den Rücken

Euro-Abstimmung

Bundestag stärkt Merkel den Rücken

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) kann mit breiter Rückendeckung des Parlaments zum entscheidenden Krisengipfel der Euro-Länder nach Brüssel reisen. Der Bundestag billigte mit großer Mehrheit die Stärkung des...

Rettungsschirm: Bundestag einig bei EFSF

Rettungsschirm

Bundestag einig bei EFSF

Es sieht gut aus für den Rettungsschirm. Und für das innenpolitische Ansehen von Kanzlerin Merkel. Koalition und Opposition stellen sich gemeinsam hinter Merkel und wollen den erweiterten Euro-Rettungsfonds vorerst...

von Christian Ramthun

Nein zum Euro-Schirm: Wirtschaftsverband ruft zur Revolte gegen Merkel auf

Nein zum Euro-Schirm

Wirtschaftsverband ruft zur Revolte gegen Merkel auf

Beim erneuten EU-Krisengipfel werden wegweisende Entscheidungen zur Lösung der Schuldenkrise erwartet. Merkel hofft zuvor auf breiten Rückhalt ihrer Koalition. Doch aus der Wirtschaft kommt ein Aufruf zur Revolte.

EFSF-Abstimmung : Großes Zittern um den Rettungsschirm

EFSF-Abstimmung

Großes Zittern um den Rettungsschirm

Am Mittwoch stimmt das Parlament über den Rettungsschirm ab. Die CDU rechnet fest mit der nötigen Kanzlermehrheit. Die Grünen werfen der Koaltion chaotisches Krisenmanagement vor; die Euro-Abweichler bleiben beim Nein.

Gipfeltreffen: Warten auf den Durchbruch

Gipfeltreffen

Warten auf den Durchbruch

Nach dem Sitzungsmarathon vom Wochenende laufen die Vorarbeiten für ein umfassendes Rettungspaket für die Eurozone. Der Durchbruch wird frühestens am Mittwoch Abend beim Treffen der Staats- und Regierungschefs kommen.

von Silke Wettach

Pöbel-Attacke beim EU-Gipfel: „Du hast verpasst, den Mund zu halten“

Pöbel-Attacke beim EU-Gipfel

„Du hast verpasst, den Mund zu halten“

Gipfel der Peinlichkeiten: Weil Ergebnisse Mangelware sind, sinkt die Stimmung. Vorläufiger Tiefpunkt: Frankreichs Präsident Sarkozy maßregelt seinen britischen Kollegen Cameron.

Freiwilligkeit bei Schuldenschnitt: Sarkozy will Banken bei Griechen-Rettung schonen

Freiwilligkeit bei Schuldenschnitt

Sarkozy will Banken bei Griechen-Rettung schonen

Die EU bereitet einen Schuldenschnitt für Griechenland vor. Die Höhe zeichnet sich bereits ab. Doch werden die Banken mitspielen? Frankreichs Präsident will die Institute mit einer alten Idee überzeugen.

Griechenland-Hilfe: Banken torpedieren Gipfel-Einigung

Griechenland-Hilfe

Banken torpedieren Gipfel-Einigung

Die EU-Spitzen wollen das Griechenland-Problem mit einem drastischen Schuldenschnitt entschärfen. Dafür muss jedoch eine Einigung mit den Banken gefunden werden. Diese sperren sich gegen eine höhere Beteiligung.

EU-Pläne: 100 Milliarden Euro neues Kapital für Europas Banken

EU-Pläne

100 Milliarden Euro neues Kapital für Europas Banken

Europas Banken sollen auf einen Großteil ihrer Forderungen gegenüber Griechenland verzichten. Für die Verluste sollen sie nach Plänen der EU-Finanzminister mit etwas mehr als 100 Milliarden Euro gewappnet werden.

Steuer-Alternative

Schäuble will über den Soli die Bürger entlasten

Die Regierung will die Einkommensteuer senken. Aber die Bundesländer stellen sich quer. Nun lässt der Finanzminister eine Reduzierung des Solis durchrechnen.

von Christian Ramthun

Euro-Krise : Retter verzweifelt gesucht

Euro-Krise

Retter verzweifelt gesucht

Die Märkte und Regierungen weltweit wollen am Wochenende eine umfassende Lösung für die Probleme der Währungsunion sehen. Doch die Staats- und Regierungschefs könnten die Hoffnungen wieder einmal enttäuschen.

von Silke Wettach

Sarkozy

Blitzbesuch in Frankreich

EU-Staaten suchen Mittel gegen Euro-Infarkt: Während seine Frau Carla Bruni schon kurz vor der Geburt ihrer Tochter stand, eilte Frankreichs Staatschefs Sarkozy nach Frankfurt zu Gesprächen mit den Kanzlerin.

Helmut Schmidt : "Das Euro-Krisengerede ist leichtfertiges Geschwätz"

Helmut Schmidt

"Das Euro-Krisengerede ist leichtfertiges Geschwätz"

Deutliche Worte in Frankfurt: In seiner Rede bei der Verabschiedung von EZB-Chef Trichet übte Altbundeskanzler Schmidt Kritik an der Politik. Deren Unfähigkeit sei eine viel größere Bedrohung für den Euro als die...

Rohstoff-Radar: Mittelstand leidet unter teuren Rohstoffen

Rohstoff-Radar

Mittelstand leidet unter teuren Rohstoffen

Steigende Rohstoffpreise belasten die Geschäfte der Mittelständler. Wie sehr die Preise für Zink und Co. schwanken zeigt auch der Rohstoff-Radar der WirtschaftsWoche.

Schuldenschnitt: Europas  Angst vor der Kettenreaktion

Schuldenschnitt

Europas Angst vor der Kettenreaktion

Die Euro-Zone hat auf Zeit gespielt, jetzt wird ein Schuldenschnitt Griechenlands immer wahrscheinlicher. Die zentrale Frage lautet: Wie lässt sich der Rest der Euro-Zone vor den Konsequenzen eines Haircuts schützen?

von Silke Wettach, Christian Ramthun

Schwarz-Gelb: Die Zwischenbilanz eines gescheiterten Projekts

Schwarz-Gelb

Die Zwischenbilanz eines gescheiterten Projekts

Atomausstieg, Euro-Hilfen, Steuerchaos: Zur Halbzeit präsentieren sich Union und FDP als ein Bündnis, das alles andere als eine bürgerliche Politik betreibt.

von Henning Krumrey, Cornelia Schmergal, Christian Ramthun, Max Haerder, Cordula Tutt

Nord-Stream-Chef Warnig: "Klare Formeln"

Nord-Stream-Chef Warnig

"Klare Formeln"

Der Chef des Ostseepipeline-Betreibers Nord Stream, Matthias Warnig, pocht auf die Ölpreisbindung russischen Erdgases.

von Florian Willershausen

Euro-Rettung: Etappensieg für die Kanzlerin

Euro-Rettung

Etappensieg für die Kanzlerin

Die Koalition hat ihre Mehrheit geliefert, der Bundestag dem erweiterten Rettungsschirm zugestimmt. Nächste Woche geht der Hellas-Krimi weiter, wenn die Troika die Reformbemühungen der Griechen prüft.

von Henning Krumrey, Max Haerder

Horst Reichenbach: Ein beinharter Deutscher soll Griechenland retten

Horst Reichenbach

Ein beinharter Deutscher soll Griechenland retten

Horst Reichenbach leitet die Griechenland-Taskforce. Der Verwaltungsexperte soll dem Pleiteland auf die Beine helfen. Reichenbach gilt als knallhart - und wurde auch deshalb nicht gerade mit offenen Armen empfangen.

von Silke Wettach

Bundestags-Abstimmung: Countdown zur Euro-Rettung

Bundestags-Abstimmung

Countdown zur Euro-Rettung

Die Welt schaut auf Berlin. Im Reichstag stimmen die 620 Bundestagsabgeordneten über die Ausweitung des Euro-Rettungsschirms ab. Der Haftungsanteil Deutschlands am EFSF soll auf maximal 211 Milliarden Euro steigen.

von Christian Ramthun

Kapitalismuskrise: Der Bankrott der Marktwirtschaft

Kapitalismuskrise

Der Bankrott der Marktwirtschaft

Die bürgerliche Weltsicht ist durch die Turbulenzen an den Finanzmärkten und die galoppierende Staatsverschuldung aus den Fugen geraten. Dabei werden die Werte der Marktwirtschaft dringender denn je gebraucht.

von Dieter Schnaas, Christopher Schwarz

Schuldenkrise: Worte gegen die Wirklichkeit

Schuldenkrise

Kommentar Worte gegen die Wirklichkeit

Die Euro-Schuldenkrise verlangt nach einer geeinten, schlagkräftigen Bundesregierung. Doch die zerlegt sich lieber selbst.

von Max Haerder

Gerichtsurteil: Soforthilfe für Merkel

Gerichtsurteil

Soforthilfe für Merkel

Die bisherigen Hilfen für Griechenland und andere Euro-Schwächlinge stehen laut Bundesverfassungsgericht in Einklang mit dem Grundgesetz. Durch das Urteil kann Merkel im Parlament auf ihre Kanzlermehrheit hoffen.

von Henning Krumrey, Christian Ramthun

Gbureks Geld-Geklimper: Übersicht bewahren an hektischen Märkten

Gbureks Geld-Geklimper

kolumne Übersicht bewahren an hektischen Märkten

Bis der Euro gerettet ist, wird noch viel Zeit vergehen. Anleger sollten sich an weitere unruhige Zeiten gewöhnen. Wer Gold oder Franken hat, sollte sich von der Hektik an den Märkten nicht anstecken lassen.

von Manfred Gburek

Gbureks Geld-Geklimper: Blasenwirtschaft, nächste Runde

Gbureks Geld-Geklimper

kolumne Blasenwirtschaft, nächste Runde

Politiker bekommen die Staatsschulden längst nicht mehr in den Griff - der Merkel-Sarkozy-Plan bringt höchstens Zeit. Manfred Gburek analysiert, wie Aktienkurse und Edelmetallpreise sich in der Folge netwickeln könnten.

von Manfred Gburek

Merkel und Sarkozy: Ein Reförmchen für Europa

Merkel und Sarkozy

Ein Reförmchen für Europa

Mit einer "europäischen Wirtschaftsregierung" wollen Merkel und Sarkozy die Euro-Krise beenden. Die Märkte reagieren enttäuscht: Die Beschlüsse sind neue Versprechen und nicht der Anfang einer neuen Ära der Integration.

Drei-Punkte-Plan: Merkel und Sarkozy für Wirtschaftsregierung der Euro-Zone

Drei-Punkte-Plan

Kommentar Merkel und Sarkozy für Wirtschaftsregierung der Euro-Zone

Bei ihrem Treffen haben Nicolas Sarkozy und Angela Merkel weitreichende Vorschläge zur Fortentwicklung der Euro-Zone beschlossen. Ziel ist eine gemeinsame Wirtschafts- und Finanzpolitik mit einer Schuldenbremse.

von Christian Ramthun

Eurobonds: Druck auf gemeinsame Anleihen wächst

Eurobonds

Druck auf gemeinsame Anleihen wächst

Mit dem Ausbreiten der Euro-Krise auf das Mitgliedsland Italien mehren sich die Stimmen für eine Einführung von Eurobonds. Vor allem Deutschland müsste die Zeche zahlen.

von Henning Krumrey, Christian Ramthun

Schuldenkrise: Das desaströse Krisenmanagement der EU

Schuldenkrise

Das desaströse Krisenmanagement der EU

Chaos statt Krisenmanagement: Die Brüsseler Polit-Garde verunsichert die Märkte mit unbedachten Sprüchen und Wichtigtuerei.

von Silke Wettach

Euro-Rettung: Merkel-Attacke im Netz

Euro-Rettung

Merkel-Attacke im Netz

Der FDP-Europaabgeordnete Holger Krahmer publiziert auf Facebook ein satirisches Plakat und löst eine neue Debatte um die Politik der Bundesregierung aus.

von Henning Krumrey

Euro-Krise: Merkels schärfster Kritiker

Euro-Krise

Merkels schärfster Kritiker

Ein Londoner Ex-Banker wettert gegen die Griechenland- und Europolitik von Angela Merkel. Die Verbreitung seiner Meinng in Deutschland lässt er sich viel Geld kosten. Wer ist der Mann?

von Hans Jakob Ginsburg

Eurokrise: Griechenland ist vorerst aus der Gefahrenzone

Eurokrise

Kommentar Griechenland ist vorerst aus der Gefahrenzone

Die Politiker haben sich auf dem Krisengipfel auf ein umfangreiches Paket mit Umschuldung geeinigt. Langfristig gerettet ist der Euro jedoch nicht.

von Silke Wettach

Griechenland-Gipfel: Euro profitiert von Rettungspaket

Griechenland-Gipfel

Euro profitiert von Rettungspaket

Die Brüsseler Einigung auf ein neues Griechenland-Paket hat den Euro auf den höchsten Stand seit zwei Wochen gehievt. Die Reaktionen in Politik und Wirtschaft fallen positiv aus, aber es gibt auch Kritik.

Rettungs-Szenarien: Das Lösungsmodell der Konsens-Politiker

Rettungs-Szenarien

Das Lösungsmodell der Konsens-Politiker

Fünf Modelle zur Rettung Griechenlands kommen in Frage. Wir wagen eine Prognose, welches Szenario sich durchsetzt.

Euro-Gipfel: Wirtschaftsweisen fordern Teilschuldenerlass für Griechen

Euro-Gipfel

Wirtschaftsweisen fordern Teilschuldenerlass für Griechen

In Berlin trift sich heute Kanzlerin Merkel mit Frankreichs Präsident Sarkozy. Sie wollen gemeinsam essen und letzte Vorbereitungen für den Euro-Gipfel treffen. Die Wirtschaftsweise haben da ihre eigenen Vorschläge.

Radikal-Lösung für Athen: Merkel soll sich entscheiden

Radikal-Lösung für Athen

Merkel soll sich entscheiden

Umschuldung heißt die Lösung für CDU und FDP: Die Kanzlerin hatte Erwartungen an den Griechenland-Gipfel bereits gedämpft. Nun wächst der Druck auf Merkel in den eigenen Reihen.

Finanzpolitik: Das Geldhaus Deutsche Bank

Finanzpolitik

Das Geldhaus Deutsche Bank

Die Deutsche Bank ist keine deutsche Bank mehr. Und das ist Merkels Problem, sagt Alt-Bundeskanzler Helmut Schmidt.

Zwischenbilanz: Merkel schleicht profillos ihrem Ende entgegen

Zwischenbilanz

Merkel schleicht profillos ihrem Ende entgegen

Erst geht die Richtung verloren, dann die Autorität: Atom, Libyen, Wirtschaftsreformen – routiniert ändert die Regierung ihre Positionen. Das schadet der Kanzlerin. Und der Demokratie.

Atomausstieg: Ihr wollt gar nicht sparen!

Atomausstieg

Ihr wollt gar nicht sparen!

Angela Merkel propagiert die Energiewende. Doch an das wichtigste Thema wagt sich die Bundesregierung nicht: die Energie-Effizienz. Warum nur?

Griechenland-Hilfe: Deutschland gegen die Ratingagenturen

Griechenland-Hilfe

Deutschland gegen die Ratingagenturen

Die Kanzlerin lassen kritische Griechenland-Urteile kalt. Die jüngsten Bedenken der weltgrößten Ratingagentur S&P wischt sie beiseite. Doch auch in Deutschland wachsen die Zweifel an neuen Hilfen für Athen.

Ägypten: Kaum Geld für den Neuanfang

Ägypten

Kaum Geld für den Neuanfang

Die Klüngelwirtschaft des alten Regimes hat Ägyptens Wirtschaft gelähmt. Dieses Hemmnis ist weggefallen. Doch dafür gibt es zwei neue: die Rechtsunsicherheit und der Mangel an finanziellen Mitteln.

von Hans Jakob Ginsburg

Berlin Intern: Pomp, Geld und Elefanten

Berlin Intern

kolumne Pomp, Geld und Elefanten

Beim Besuch von Wen Jiabao ging es hauptsächlich ums Geschäft. Die Menschenrechte nervten den Botschafter, der sich in ein Gleichnis flüchtete und verhedderte.

von Christian Ramthun

Entlastungen: Viel Gegenwind für schwarz-gelbe Steuer-Pläne

Entlastungen

Viel Gegenwind für schwarz-gelbe Steuer-Pläne

Die Bundesregierung will zum 1. Januar 2013 die Steuern senken. Die Opposition kündigt ihren Widerstand im Bundesrat an - und auch die Wirtschaft lehnt Entlastungen für die Bürger ab.

Energiewende: Atomkraft-Aus ist beschlossene Sache

Energiewende

Atomkraft-Aus ist beschlossene Sache

Der Bundestag hat mit breiter Mehrheit den Ausstieg aus der Kernkraft beschlossen. 2022 wird der letzte deutsche Meiler abgeschaltet. Deutschland ist die erste führende Industrienation die diesen Schritt wagt.

Steuerpolitik: Griff in die Tasche der Steuerzahler

Steuerpolitik

Kommentar Griff in die Tasche der Steuerzahler

Die Regierung muss endlich die kalte Progression eindämmen. Andere Länder machen vor, wie das geht.

von Bert Losse

Staatsgipfel: China strebt nach neuen Technologien

Staatsgipfel

China strebt nach neuen Technologien

Das chinesische Kabinett ist zu Gast in Deutschland. Mit dabei: 230 Unternehmer aus der Reich der Mitte. Sie streben nach neuen Technologien. Deutsche Unternehmen könnten davon profitieren.

von Christian Ramthun

Ja zum Ausstieg 2022: Der grüne Segen für Merkels Atomwende wackelt nur kurz

Ja zum Ausstieg 2022

Der grüne Segen für Merkels Atomwende wackelt nur kurz

Die Grünen haben nach emotionaler Diskussion grünes Licht für Merkels Atomwende gegeben. Die Anti-Atomkraft-Partei riskiert damit Flecken auf der eigenen Weste - sieht darin aber das kleinere Übel.

Schwarz-gelbe Regierung: Koalition quält sich mit Steuersenkung

Schwarz-gelbe Regierung

Kommentar Koalition quält sich mit Steuersenkung

Erst lieferte die schwarz-gelbe Koalition nicht die versprochene Steuerreform. Nun will sie die Abgabenlast senken – und wird dafür ebenfalls kritisiert. Ein Kommentar von Christian Ramthun.

von Christian Ramthun

Euro-Rettung : Harte Griechenland-Debatten auf dem EU-Gipfel

Euro-Rettung

Harte Griechenland-Debatten auf dem EU-Gipfel

Die Krise in Griechenland dominiert erneut den EU-Gipfel, die Beteiligung privater Gläubiger wird debattiert, die griechische Opposition ins Gebet genommen. Konkrete Beschlüsse aber sollen erst am 3. Juli fallen.

von Silke Wettach

Berlin Intern: Diplomatische Paartherapie für Deutschland und Frankreich

Berlin Intern

kolumne Diplomatische Paartherapie für Deutschland und Frankreich

Die Achse Berlin–Paris ist ausgeschlagen. Kaum Vertrauen, kaum Verständnis. Ohne die beiden wird die Euro-Rettung schwer, mit ihnen aber auch.

von Henning Krumrey

Griechenland-Rettung: Merkel und Sarkozy für Beteiligung privater Gläubiger

Griechenland-Rettung

Merkel und Sarkozy für Beteiligung privater Gläubiger

Angela Merkel hat einen Teilsieg errungen. Sie konnte Frankreichs Präsident Nicolas Sarkozy für eine Beteiligung privater Gläubiger gewinnen. Der Poker um die Griechenland-Rettung nimmt damit neue Fahrt auf.

von Christian Ramthun

Köpfe der Wirtschaft: Lars-Hendrik Röller wird Kanzlerflüsterer

Köpfe der Wirtschaft

Lars-Hendrik Röller wird Kanzlerflüsterer

Lars-Hendrik Röller wird ab dem 1. Juli neuer Wirtschaftsberater von Bundeskanzlerin Angela Merkel. Wie tickt der 52-jährige Ökonom aus Berlin?

von Bert Losse, Max Haerder

Berlin intern: Szenen einer Ehre

Berlin intern

kolumne Szenen einer Ehre

Zwei Seiten einer Freiheitsmedaille: Die Zeremonie erlaubte tiefe Einblicke in das Ansehen der deutschen Politiker – hinter Angela Merkel kommt lange nichts.

von Henning Krumrey

Verkaufsgerüchte um Opel: Kanzlerin Merkel mischt sich ein

Verkaufsgerüchte um Opel

Kanzlerin Merkel mischt sich ein

Karl-Friedrich Stracke hat die Verkaufsgerüchte um Opel auf der Betriebsversammlung nicht eindeutig dementiert und General Motors schweigt sich aus. Jetzt fordert Kanzlerin Merkel Klarheit.

Schuldenkrise: Bundestag stimmt Griechenland-Hilfen zu

Schuldenkrise

Bundestag stimmt Griechenland-Hilfen zu

Finanzminister Wolfgang Schäuble warnte, ein Aus der Griechenland-Hilfen bürge "schwerwiegende Risiken für die globale Entwicklung“. Der Appell zeigte Wirkung: Der Bundestag hat mit der Mehrheit der Koalitionsfraktionen...

Autobauer: Will General Motors Opel doch loswerden?

Autobauer

Will General Motors Opel doch loswerden?

Dem krisengeschüttelten Autobauer Opel droht laut Medienberichten ein Verkauf. Die Opel-Mutter General Motors zweifle an der Überlebensfähigkeit der deutschen Tochter.

Berlin intern: Die Parteien haben kein Profil mehr

Berlin intern

kolumne Die Parteien haben kein Profil mehr

„Asymmetrische Demobilisierung“ galt mal als Geheimwaffe im Wahlkampf. Jetzt zeigt sich: Das Einschläfern des Gegners führt nur zum Ende von Politik.

von Henning Krumrey

Energie: Stromlücke droht

Energie

Stromlücke droht

Die Bundesregierung beschwichtigt: Trotz Atomausstieg gebe es zu jeder Zeit in jeder Menge Strom zu bezahlbarem Preis. Doch ob im kommenden Winter hie und da die Lichter ausgehen, hängt nicht von Berlin ab.

von Henning Krumrey, Andreas Wildhagen

Energiewende: Atomkonzerne verschärfen den Ton gegen Merkel

Energiewende

Atomkonzerne verschärfen den Ton gegen Merkel

Die Energie-Versorger wehren sich gegen die Abschaltung iher Kernkraftwerke. RWE-Chef Jürgen Großmann verfasste einen Brandbrief an die Bundeskanzlerin. Schon bald drohen juristische Auseinandersetzungen.

Staatsbesuch: Obama und Merkel blenden Differenzen aus

Staatsbesuch

Obama und Merkel blenden Differenzen aus

Libyen, IWF und Schuldenkrise: Barack Obama und Angela Merkel sind sich in wichtigen Punkten uneins. Beim Staatsbesuch aber betonen die Regierungschefs Gemeinsamkeiten - und wollen die Wirtschaftsbeziehungen weiter...

Kabinettsbeschluss: Atomausstieg ohne Hintertür

Kabinettsbeschluss

Atomausstieg ohne Hintertür

Das Kabinett hat den Ausstieg aus der Kernenergie bis 2022 beschlossen. Eine Hintertür beinhaltet das Gesetz nicht, eine Revision ist nicht möglich. Der Bundesrat bildet die letzte Hürde.

von Tim Rahmann

Berlin intern: Wirtschaftskenner verlässt Röslers Ministerium

Berlin intern

kolumne Wirtschaftskenner verlässt Röslers Ministerium

Mit dem Staatssekretärswechsel im Wirtschaftsministerium endet eine Ära. Die weltweiten Kontakte von Bernd Pfaffenbach werden erst mal fehlen.

von Henning Krumrey

Ethik-Kommission: Atomausstieg ist eine "Chance für Deutschland"

Ethik-Kommission

Atomausstieg ist eine "Chance für Deutschland"

Die Ethikkommission hält den Ausstieg aus der Atomenergie innerhalb von zehn Jahren für richtig und machbar. Viel wichtiger noch als das Ziel aber sei der Weg dorthin.

von Max Haerder

Energiewende: Deutsche Atomkraftwerke gehen bis 2022 vom Netz

Energiewende

Deutsche Atomkraftwerke gehen bis 2022 vom Netz

Union und FDP haben das Ende der Atomenergie beschlossen: Bis 2021 sollen alle Kernkraftwerke vom Netz - mit drei Ausnahme. Drei AKW sollen bei Bedarf noch ein weiteres Jahr Strom produzieren dürfen.

Energiewende: Das Ende der Atomkraft ist nah

Energiewende

Das Ende der Atomkraft ist nah

Mit dem Bericht der Ethikkommission beginnt die heiße Phase der Energiewende. In nur sechs Wochen will die Bundesregierung die Weichen für ein atomfreies Zeitalter stellen.

von Henning Krumrey, Cornelia Schmergal, Max Haerder

Gipfel: Wenig Erwartungen an das G8-Treffen

Gipfel

Wenig Erwartungen an das G8-Treffen

Nordafrika, Welthandel, Internet - die führenden Industriestaaten reden beim Treffen im französischen Deauville über vieles. Doch die harten Problemthemen wie Euro-Krise und IWF-Nachfolge kommen nur beim Aperitif vor.

von Henning Krumrey

G8-Gipfel: Volles Programm für die Mächtigen der Welt

G8-Gipfel

Volles Programm für die Mächtigen der Welt

Beim Treffen im französischen Deauville werden Nordafrika, Kernkraft und die Neubesetzung des IWF-Chefpostens diskutiert. Konkrete Ergebnisse droht der Gipfel nicht zu liefern.

von Silke Wettach

Internationaler Währungsfonds: Lagarde will an die IWF-Spitze

Internationaler Währungsfonds

Lagarde will an die IWF-Spitze

Die französische Finanzministerin Christine Lagarde kandidiert für den Chefposten des Internationalen Währungsfonds. Die Schwellenländer wehren sich und fordern ein neues Wahlprozedere.

Löhne: XXL-Aufschwung geht an Bürgern vorbei

Löhne

XXL-Aufschwung geht an Bürgern vorbei

Der Aufschwung ist da, die Gewinne schnellen hoch, der Finanzminister ist selig. Nur die Beschäftigten profitieren nicht vom Wirtschaftswunder. Jetzt ist die Bundesregierung gefordert.

Elektromobilität: Deutschlands Autobauer brauchen keine Elektroauto-Subventionen

Elektromobilität

Deutschlands Autobauer brauchen keine Elektroauto-Subventionen

Immer wieder forden deutsche Autobauer eine Kaufprämie und andere Subventionen zur Förderung von Elektroautos. Dabei haben die Autokonzerne genug Geld, um vorne mitzufahren.

Strauss-Kahn-Nachfolge: Rangelei ums IWF-Amt

Strauss-Kahn-Nachfolge

Rangelei ums IWF-Amt

Noch ist Dominique Strauss-Kahn im Amt. Doch nach der Festnahme des IWF-Chefs streiten Regierungen bereits über einen Nachfolger. Schwellenländer wollen einen eigenen Kandidaten stellen, Europa hält dagegen.

Griechenland-Krise: "Sanfte" Umschuldung, Problem vertagt

Griechenland-Krise

"Sanfte" Umschuldung, Problem vertagt

Die Bundesregierung erwägt eine „sanfte“ Umschuldung mit freiwilligen Absprachen mit den Gläubigern. Entschlossenheit geht anders, die gab es nur bei der Verschiebung der Entscheidung auf Juni.

von Silke Wettach

FDP: Philipp Rösler soll die Regierung heilen

FDP

Philipp Rösler soll die Regierung heilen

Der Arzt Philipp Rösler will als Wirtschaftsminister die Partei wiederbeleben und die Regierung heilen - mit sanfter Medizin.

von Henning Krumrey

Gipfel in Berlin: Merkel spendiert eine Milliarde für Elektroautos

Gipfel in Berlin

Merkel spendiert eine Milliarde für Elektroautos

Die Industrie hatte gefordert, die Bundesregierung will liefern – zumindest teilweise. Für den Durchbruch der Elektroautos nimmt der Bund mehr Geld in die Hand. Die Kaufprämie aber bleibt ein Tabu.

von Max Haerder

Staatssanierung: IWF sieht Kern-Europa durch Schuldenkrise bedroht

Staatssanierung

IWF sieht Kern-Europa durch Schuldenkrise bedroht

Griechenland, Portugal, Irland: Europas Schuldensünder halten die Politik in Atem. Jetzt schlägt auch der IWF angesichts der Probleme Alarm und warnt vor einem Übergreifen der Krise auf Länder wie Deutschland.

Energie: Merkel bestätigt beschleunigten Atomausstieg

Energie

Merkel bestätigt beschleunigten Atomausstieg

Der Atomausstieg scheint beschlossene Sache. Kanzlerin Merkel soll schon bald ein konkretes Jahr für den Ausstieg präsentieren. Es könnte einen Ausgleich für die Stromkonzerne geben.

Neuer Bundesbank-Chef: Jens Weidmann: Merkels Wunschkandidat

Neuer Bundesbank-Chef

Jens Weidmann: Merkels Wunschkandidat

Jens Weidmann ist der neue Chef der Bundesbank. Trotz diverser Vorbehalte aus den Parteien beerbt er Axel Weber. Merkels Ex-Wirtschaftsberater ist der jüngste Bundesbankpräsident der Geschichte. Wer ist der Mann?

Neue EZB-Spitze: Merkel muss ran

Neue EZB-Spitze

Kommentar Merkel muss ran

Die Bundeskanzlerin sollte bei der Nachfolge-Debatte um EZB-Chef Jean-Claude Trichet Zähne zeigen. Wenn die Mehrheit der Eurozone den Italiener Mario Draghi will, muss sie Zugeständnisse an Deutschland machen.

Berlin intern: Wölfin und die sieben Geiseln

Berlin intern

kolumne Wölfin und die sieben Geiseln

Stell dir vor, es ist Industrieuntergang – und keiner hört hin. Von Henning Krumrey

von Henning Krumrey

Demokratie: Der Bundestag entmündigt sich selbst

Demokratie

Der Bundestag entmündigt sich selbst

Euro-Krise und Energiewende macht Bundeskanzlerin Angela Merkel zur Chefsache. Bei den fundamentalen Entscheidungen für die Zukunft der Industrienation Deutschland spielt der Bundestag nur eine Nebenrolle.

von Silke Wettach, Henning Krumrey, Christian Ramthun, Anke Henrich, Max Haerder

Milliardengarantien: Euro-Rettungsschirm missachtet Haushaltshoheit

Milliardengarantien

Euro-Rettungsschirm missachtet Haushaltshoheit

Die Euro-Rettung bedroht das Budget-Recht des Bundestages und damit die Verfassung, sagt der Bundesrechnungshof. FDP und SPD sind alarmiert und warnen die Kanzlerin davor, das Grundgesetz zu schleifen.

Wachstumsprognose: Frühjahrsgutachten ist eine Ohrfeige für Merkel

Wachstumsprognose

Kommentar Frühjahrsgutachten ist eine Ohrfeige für Merkel

Die führenden Wirtschaftsforschungsinstitute lassen in ihrem Frühjahrsgutachten kein gutes Haar an der Euro-Politik der Bundesregierung. Zu Recht!

von Malte Fischer

Berlin intern: Zwangsbegründung

Berlin intern

kolumne Zwangsbegründung

Die versprochene Debatte über die Kernkraft fällt aus. Die Ethik-Kommission der Regierung gibt dem Atomausstieg höchste Weihen.

von Henning Krumrey

Philipp Rösler: Das Naturtalent

Philipp Rösler

Das Naturtalent

Philipp Rösler ist der Favorit auf die Nachfolge von Guido Westerwelle. Ähnlich wie der Außenminister hat der 38-jährige Rösler eine steile Politkarriere hingelegt.

RWE klagt: Merkels Atom-Wende kommt vor Gericht

RWE klagt

Merkels Atom-Wende kommt vor Gericht

Es droht ein Debakel für die Bundesregierung: RWE wird Klage gegen die vorübergehende Abschaltung des AKW Biblis A einreichen. Juristen geben dem Energiekonzern gute Chancen.

Kernenergie: Atomarer Amoklauf der FDP

Kernenergie

Kommentar Atomarer Amoklauf der FDP

FDP-Generalsekretär Lindner den endgültigen Sofortausstieg bei den acht Stillstandsmeilern. Es ist die dritte liberale 180-Grad-Wende innerhalb von zwei Wochen. Die FDP wäre damit grüner als Trittin.

von Henning Krumrey

Berlin intern: Die Berliner Zarin

Berlin intern

kolumne Die Berliner Zarin

Euro-Hilfen, Internet-Sperre, Bundeswehr – Angela Merkel regiert in wichtigen Fragen am Parlament vorbei. Einige MdBs wehren sich, die Grünen klagen in Karlsruhe.

von Christian Ramthun

Landtagswahlen: Am Sonntag gilt's - auch für Berlin

Landtagswahlen

Kommentar Am Sonntag gilt's - auch für Berlin

Wirtschaftswoche-Chefreporter Dieter Schnaas über die Landtagswahlen in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz - und über Wackel-Kanzlerin Angela Merkel.

von Dieter Schnaas

Brüderles Protokoll-Affäre: BDI-Indiskretion demontiert Schwarz-Gelb

Brüderles Protokoll-Affäre

Kommentar BDI-Indiskretion demontiert Schwarz-Gelb

Das Atommoratorium - nur ein Wahlkampfmanöver? Der Bundesverband der Deutschen Industrie muss eine peinliche Indiskretion verkraften. Der Wirtschaftsminister ist düpiert, das Verhältnis zur Bundesregierung gestört.

von Max Haerder

Eurokrise: Portugal-Krise wirft EU-Gipfel zurück

Eurokrise

Portugal-Krise wirft EU-Gipfel zurück

Die Aktualität holt die 27 Staats- und Regierungschefs in Brüssel ein. Die Zuspitzung der Lage in Portugal beweist, dass der Euro auch mit dem Reform-Paket nicht zukunftsfest gemacht wird.

von Silke Wettach

Portugals Regierungkrise: Stresstest für den EU-Gipfel

Portugals Regierungkrise

Stresstest für den EU-Gipfel

Die Schuldenkrise bleibt eine Belastungsprobe für die Euro-Zone. Das Scheitern der portugiesischen Regierung belastet den Euro erneut. Kanzlerin Merkel appeliert mit Blick auf den EU-Gipfel an die Opposition.

Exklusiver geht es nicht: Die Ergebnisse der Atom-Ethikkommission

Exklusiver geht es nicht

Die Ergebnisse der Atom-Ethikkommission

Bischöfe, Soziologen und Ex-Politiker sollen die Lösung der Atomfrage finden, vor der sich Bundesregierung drückt. Wir haben da schon mal was vorbereitet. Eine Glosse von Cornelia Schmergal

von Cornelia Schmergal

Ausstieg: So läuft das Atom-Moratorium ab

Ausstieg

So läuft das Atom-Moratorium ab

Das Aus für sieben Altmeiler ist juristisch wackelig. Ein möglicher Schadensersatz für die Betreiber hängt vom Überleben der Neuanlagen ab.

von Henning Krumrey

Europäische Union: Die andere Europäerin

Europäische Union

Die andere Europäerin

Erst wurde sie gefeiert, dann kam die Euro-Krise. Seither wird gerätselt: Was für eine EU will Angela Merkel eigentlich?

Direkt vom Startbildschirm zu Wiwo.de

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm hinzu“

×