WirtschaftsWoche

MenüZurück
Wird geladen.

Bildungspolitik

Deutschlands Schüler schneiden in internationalen Vergleichen oft nur durchschnittlich ab. Nun streiten sich Regierung und Opposition, wie Kinder, Jugendliche und Studenten besser gefördert werden können.

Bildung: Ludger Wößmann: Wir müssen die Schulen schnell digitalisieren

Bildung

Interview Ludger Wößmann: Wir müssen die Schulen schnell digitalisieren

Die Bundesregierung hat Ländern und Kommunen Milliarden für marode Schulen in Aussicht gestellt. Doch Geld alleine wird nicht helfen. Bildungsökonom Ludger Wößmann erklärt, worauf es nach der Wahl wirklich ankommt.

von Stefan Reccius

Gemeinschaftsschule und Co.: Schulz und das Scheitern der SPD-Bildungspolitik

Gemeinschaftsschule und Co.

Schulz und das Scheitern der SPD-Bildungspolitik

Martin Schulz entdeckt Bildung als Thema für seinen Gerechtigkeitswahlkampf. Dabei haben gerade SPD-geführte Bundesländer, Berlin voran, bei der Schulpolitik zuletzt alles andere als überzeugt.

von Ferdinand Knauß

Bildungsgipfel: Sozial Schwächere bleiben abgehängt

Bildungsgipfel

Sozial Schwächere bleiben abgehängt

2008 einigte sich Kanzlerin Merkel mit den Ländern auf ehrgeizige Ziele zur Förderung der Bildung. Gutt zehn Jahre nach dem Dresdner Bildungsgipfel zieht der Gewerkschaftsbund eine negative Bilanz: Passiert sei wenig.

Von Pisa bis zum Föderalismus: Die drei Mythen der deutschen Bildungspolitik

Von Pisa bis zum Föderalismus

Die drei Mythen der deutschen Bildungspolitik

Seit dem Pisa-Schock ist das deutsche Bildungssystem auf dem richtigen Weg, meinen viele Bildungspolitiker und Experten. Eine Reihe von Wirtschaftsdaten lassen daran aber zweifeln – und nicht nur an diesem Mythos.

von Marc Etzold

Lernstandserhebung Mathematik: Striche zählen und Werte ablesen

Lernstandserhebung Mathematik

Striche zählen und Werte ablesen

Die NRW-Landesregierung hat mit diesen und anderen Aufgaben den "Lernstand" in den 8. Klassen der Realschulen erhoben. Der Anspruch der Aufgaben ist geradezu lächerlich gering. Aber sehen Sie selbst.

Bildungspolitik: Akademisierungswahn gefährdet berufliche Bildung

Bildungspolitik

Analyse Akademisierungswahn gefährdet berufliche Bildung

Jeder soll studieren können. Jahrelang haben deutsche Bildungspolitiker das gepredigt und so Bildungszertifikate geschwächt. Dieselben Politiker wollen nun die Berufsbildung retten. Das kann kaum gut gehen.

von Ferdinand Knauß

Knauß kontert: Die Bildungsökonomie bringt der Bildungsnation Deutschland den Ruin

Knauß kontert

kolumne Die Bildungsökonomie bringt der Bildungsnation Deutschland den Ruin

Josef Kraus kann es nicht lassen. Der frühere Präsident des Lehrerverbands rechnet in seinem neuen Buch wütend mit den Bildungsreformern ab. Recht hat er.

von Ferdinand Knauß

Bildungspolitik: Das bundesweite Zentralabitur ist eine Lachnummer

Bildungspolitik

Gastbeitrag Das bundesweite Zentralabitur ist eine Lachnummer

Das Zentralabitur sollte für ein einheitlich hohes Niveau in allen Bundesländern sorgen. Schon vor seiner ersten Durchführung in diesem Jahr entpuppt es sich als ein weiterer Schritt des Niveauverlustes.

von Hans Peter Klein und Rainer Kaenders

Volksbegehren gegen G8: Das Ende des Turbo-Abiturs hat einen Haken

Volksbegehren gegen G8

Das Ende des Turbo-Abiturs hat einen Haken

Ein Volksbegehren will nun auch in NRW das neunjährige Gymnasium zurückbringen. Alle Parteien wollen sich die Blamage ersparen. Doch am Ende könnte das Gegenteil von dem herauskommen, was die Bürgerinitiativen wollen.

von Ferdinand Knauß

Bildungsforscher Volker Ladenthin: "Den G8-Abiturienten fehlt die Reife"

Bildungsforscher Volker Ladenthin

"Den G8-Abiturienten fehlt die Reife"

Das Bildungsniveau der Studienanfänger ist gesunken, sagt Volker Ladenthin. Auch wegen des vorgezogenen Abiturs. Die Kosten, die man durch G8 einspart, tragen nun Universitäten und Privatwirtschaft.

von Axel Göhring

Direkt vom Startbildschirm zu Wiwo.de

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×