WirtschaftsWoche

MenüZurück
Wird geladen.

Thema: donald-trump

Die Artikel zum Thema

Goldman-Sachs-CEO: Trump ist laut Blankfein besser für die Wirtschaft als Clinton

Goldman-Sachs-CEO

Trump ist laut Blankfein besser für die Wirtschaft als Clinton

Im Wahlkampf unterstützte er Hillary Clinton. Jetzt überrascht der Goldman-Sachs-Chef mit einem provokanten Kurswechsel.

von Axel Postinett

"America First": Trump erwägt Zölle für Stahl- und Aluminium-Importe

"America First"

Trump erwägt Zölle für Stahl- und Aluminium-Importe

Um sein Motto "America First" durchzusetzen und die heimischen Hersteller zu schützen, nutzt US-Präsident Trump immer wieder Zölle und Quoten für Einfuhrgüter. Nun geraten Aluminium- und Stahlimporte ins Visier.

Rücktritte in Trumps Führungsteam: Das Weiße Haus befindet sich im Krisenmodus

Rücktritte in Trumps Führungsteam

Das Weiße Haus befindet sich im Krisenmodus

Gewaltvorwürfe und Intrigen: Rücktritte im Weißen Haus belasten Donald Trump – und das kurz vor der Präsentation seines Infrastrukturpakets.

von Annett Meiritz

Missbrauchsvorwürfe

Trump heizt die Debatte um MeToo-Bewegung an

US-Präsident Trump stellt sich schützend vor Männer, denen Missbrauch vorgeworfen wird. Das ist nicht das erste Mal.

von Stephanie Ott

Vor der Eröffnung der Winterspiele: Nordkorea sucht nicht den Dialog mit den USA

Vor der Eröffnung der Winterspiele

Nordkorea sucht nicht den Dialog mit den USA

Einen Tag vor der Eröffnungsfeier der Winterspiele im südkoreanischen Pyeongchang will Nordkorea mit einer Militärparade die Muskeln spielen lassen. Das Säbelrasseln widerspricht der versöhnlichen Sportdiplomatie.

Memorandum: US-Demokraten warnen vor Verfassungskrise

Memorandum

US-Demokraten warnen vor Verfassungskrise

Ranghohe Demokraten befürchten, dass Donald Trump mithilfe des umstrittenen Memorandums in die Russland-Ermittlungen eingreifen könnte.

Wirtschaftsaufschwung: Mexiko trotzt Trump

Wirtschaftsaufschwung

Mexiko trotzt Trump

Die Wirtschaft wächst, Exporte steigen und die Börse verbucht ein Plus: Gelassenheit verdrängt die Panik nach Trumps erstem Amtsjahr.

von Klaus Ehringfeld

Untersuchung zur Russland-Affäre

Bannon erneut vor Ausschuss geladen

Stephen Bannon ist erneut vor einen US-Parlamentsausschuss zur Untersuchung der Russland-Affäre geladen worden. Dies gab Adam Schiff – Top-Demokrat des Geheimdienstausschusses des Repräsentantenhauses – nun bekannt.

Freihandelsabkommen: Vorsichtiger Optimismus bei Nafta-Verhandlungen

Freihandelsabkommen

Vorsichtiger Optimismus bei Nafta-Verhandlungen

Die Verhandlungen zum Freihandelsabkommen Nafta scheinen weiter voranzuschreiten – Robert Lighthizer zeigte sich nach Gesprächen zuversichtlich. Die Nafta-Verhandlungen gehen am 26. Februar in die nächste Runde.

Rassismus-Debatte: Jay-Z nennt Trump „Superwanze“

Rassismus-Debatte

Jay-Z nennt Trump „Superwanze“

Die Liste von Stars, mit denen sich der US-Präsident anlegt, wird immer länger. Nun ärgert er sich über Jay-Z. Doch nicht ganz ohne Grund: Der Musiker hatte Trump eine „Superwanze“ genannt.

von Stephanie Ott

US-Handelsexperte über Trump: „China wird zurückschlagen“

US-Handelsexperte über Trump

„China wird zurückschlagen“

US-Präsident Trump hat erste Strafzölle gegen China angekündigt. Weitere Barrieren sollen folgen. Der US-Experte Edward Alden hält den Kurs für gefährlich - und warnt vor globalen Konsequenzen eines Handelskriegs.

von Annett Meiritz

Freihandelsabkommen Nafta: Frostige Zeiten zwischen USA und Kanada

Freihandelsabkommen Nafta

Frostige Zeiten zwischen USA und Kanada

Kanada möchte das Freihandelsabkommen Nafta erhalten, US-Präsident Trump bezeichnet es als „schlechten Witz“. Für Kanadas Premier Trudeau ist es ein Balanceakt zwischen eigenen Interessen und Trumps Befindlichkeiten.

von Gerd Braune

Angela Merkel in Davos: Ehrlich, aber nicht selbstzufrieden

Angela Merkel in Davos

Ehrlich, aber nicht selbstzufrieden

Bundeskanzlerin Angela Merkel zeigt sich bei ihrem Auftritt in Davos demütig und zugleich entschlossen, ihr Land in der Weltspitze zu halten. Dazu müsse Deutschland aber vor allem auf einem Gebiet mächtig aufholen.

von Torsten Riecke

Telefonat mit Trump: Macron betont Einhaltung des Iran-Abkommens

Telefonat mit Trump

Macron betont Einhaltung des Iran-Abkommens

In einem Telefongespräch versucht Emmanuel Macron den US-Präsidenten von der Einhaltung des Atomabkommen mit dem Iran zu überzeugen. Trump muss heute entscheiden, ob die Sanktionen gegen Teheran ausgesetzt bleiben.

Trumps Schwiegersohn: Börsenaufsicht untersucht Jared Kushner

Trumps Schwiegersohn

Börsenaufsicht untersucht Jared Kushner

Donald Trumps Schwiegersohn gerät unter Druck. Seine Firma Kushner Companies versuchte in China Anteile an ein Immobilienprojekt in den USA zu verkaufen. Dabei lockte sie mit einem Visum in Amerika.

von Thomas Jahn

Reaktionen auf Trump-Enthüllungsbuch: Ein Werk „voller Lügen und Fehldeutungen“

Reaktionen auf Trump-Enthüllungsbuch

Ein Werk „voller Lügen und Fehldeutungen“

Das Buch „Fire and Fury“ stellt Donald Trump als inkompetenten Narzissten vor. Kein Wunder, dass der Präsident juristisch und verbal dagegen vorgeht. Auch sein engster Zirkel reagiert empört, seine Gegner amüsiert.

von Julian Heißler

USA: Trump will Ölsuche an US-Küsten massiv ausweiten

USA

Trump will Ölsuche an US-Küsten massiv ausweiten

US-Präsident Trump will die Offshore-Bohrungen nach Öl und Gas massiv ausweiten. Zum ersten Mal seit mehr als drei Jahrzehnten soll auch vor Kalifornien im Pazifischen Ozean gebohrt werden. Kritiker sind entsetzt.

Der „Trumpel“: Die Peinlichkeiten des US-Präsidenten 2017

Der „Trumpel“

Die Peinlichkeiten des US-Präsidenten 2017

Kaum ein Jahr im Amt hat Donald Trump die Befürchtungen vieler erfüllt: Kaum politisches Gespür, stets auf Krawall aus und kein Fettnäpfchen auslassen. Die Peinlichkeiten des Präsidenten in diesem Jahr sind zahlreich.

von Stefan Schneider

Weißes Haus: Trump-Regierung feuert Aids-Beratergremium

Weißes Haus

Trump-Regierung feuert Aids-Beratergremium

Die US-Regierung unter Donald Trump hat alle verbliebenen Mitglieder eines Gremiums des Weißen Hauses für HIV/Aids-Fragen entlassen. Ein Ex-Mitarbeiter warf der Trump-Regierung Strategielosigkeit vor.

Vor Trumps Vereidigung: Hacker legten Überwachungskameras lahm

Vor Trumps Vereidigung

Hacker legten Überwachungskameras lahm

Kurz vor Donald Trumps Amtseinführung als US-Präsident legten Hacker einen Großteil der Überwachungskameras in Washington lahm. Nun wollen die USA zwei angeklagten Rumänen den Prozess machen.

Trumps Programm fast durch: US-Senat verabschiedet Steuerreform

Trumps Programm fast durch

US-Senat verabschiedet Steuerreform

Eine Ehrenrunde noch: Die umfassende Steuerreform von US-Präsident Donald Trump ist vom Senat verabschiedet worden – ein weiteres Mal. Nach Formfehlern muss die Reform aber noch ein weiteres Mal durch den Kongress.

von Annett Meiritz, Thomas Jahn

Steuerreform-Abstimmung: US-Repräsentantenhaus muss erneut abstimmen

Steuerreform-Abstimmung

US-Repräsentantenhaus muss erneut abstimmen

Die Abstimmung im US-Repräsentantenhaus über die Steuerreform der US-Republikaner muss am Mittwoch wiederholt werden. Der Senat hält dennoch an seiner Abstimmung am Dienstag fest.

Vor Trump-Rede

China verteidigt Handel mit USA

China beugt der erwarteten Kritik von Trump vor – und hebt die Bedeutung der Handelsbeziehungen zu den USA hervor. Man sei bereit, für stabile Kooperation hart zu arbeiten. Der US-Präsident will sich am Montag äußern.

Sonderermittler Mueller: Trump dementiert Entlassungsgerüchte

Sonderermittler Mueller

Trump dementiert Entlassungsgerüchte

US-Präsident Trump versichert, dass Robert Mueller seine Ermittlungen fortsetzen kann. Doch er streitet erneut vehement die Vorwürfe ab, dass sein Team mit Russland geheime Absprachen vor der US-Wahl gehalten hat.

Abstimmung: Trumps Steuerreform greifbar nahe

Abstimmung

Trumps Steuerreform greifbar nahe

Die Abstimmungen über Trumps Steuerreform sollen am Dienstag beginnen. Der Republikaner feierte das Vorhaben als „historisch“ und „fantastisch“. Europa befürchtet negative Auswirkungen auf die heimische Wirtschaft.

Deutsche Bank: Trump-Anwalt attackiert Handelsblatt

Deutsche Bank

Trump-Anwalt attackiert Handelsblatt

US-Sonderermittler Robert Mueller forscht nach Handelsblatt-Recherchen bei der Deutschen Bank nach Informationen aus dem Umfeld des US-Präsidenten Donald Trump – auch wenn ein Trump-Anwalt das dementiert.

von Astrid Dörner, Michael Maisch, Annett Meiritz

Twitter in Deutschland: Das sind die Top-Tweets 2017

Twitter in Deutschland

Das sind die Top-Tweets 2017

Für die Ehe für alle und gegen Rassismus – die beliebtesten deutschen Tweets des Jahres 2017 setzen sich für eine offene Gesellschaft ein. Auch eine Edeka-Filiale landet dadurch unter den zehn erfolgreichsten Tweets.

Zschabers Börsenblick: Zwei Zylinder mehr für den US-Börsenmotor

Zschabers Börsenblick

kolumne Zwei Zylinder mehr für den US-Börsenmotor

Über Präsident Trumps bisherige Vorstellung auf dem politischen Parkett mag man streiten. Die Performance an der Börse ist zumindest bemerkenswert – und muss noch lange kein Ende haben.

von Markus Zschaber

Rodrigo Duterte: Ein Liebeslied für Donald Trump

Rodrigo Duterte

Ein Liebeslied für Donald Trump

Der US-Präsident zelebriert auf seiner Asienreise die Männerfreundschaft zu anderen Staatschefs. Auch bei dem brutalen Staatschef der Philippinen hat er keine Berührungsängste. Für die USA könnte sich das aber rächen.

von Mathias Peer

Der Fall Reza Zarrab: Erdogans tickende Zeitbombe

Der Fall Reza Zarrab

Erdogans tickende Zeitbombe

Der Streit zwischen der Türkei und den USA hat vor allem mit einem Mann zu tun: Reza Zarrab. Er soll Iran-Sanktionen im Sinne der türkischen Regierung umgangen haben. Wenn er aussagt, könnte es für Erdogan eng werden.

von Ozan Demircan

„Plattform für alle Ideen“: Zuckerberg kontert US-Präsident Trump

„Plattform für alle Ideen“

Zuckerberg kontert US-Präsident Trump

Der US-Präsident wirft Facebook einen „Anti-Trump“-Kurs vor. Firmenchef Mark Zuckerberg lässt das nicht auf sich sitzen - und geht in einem Statement unter anderem auch auf die Rolle des Netzwerks im US-Wahlkampf ein.

Washington: Trump will Militärparade nach französischem Vorbild

Washington

Trump will Militärparade nach französischem Vorbild

Ein Besuch in Paris hat US-Präsident Donald Trump nachhaltig beeindruckt. Eine Militärparade wie Frankreich sie am 14. Juli abhält, will Trump in Washington nachahmen – am 4. Juli, zum US-Unabhängigkeitstag.

Direkt vom Startbildschirm zu Wiwo.de

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×