WirtschaftsWoche

MenüZurück
Wird geladen.

Europäische Union

Die wichtigen Fragen für das Leben der Menschen in Europa werden in Brüssel entschieden.

Brexit-Showdown in Brüssel: Die Schicksalswoche für Großbritannien

Brexit-Showdown in Brüssel

Analyse Die Schicksalswoche für Großbritannien

In den nächsten Tagen werden die Weichen gestellt: Kommt der harte EU-Austritt oder die von der Wirtschaft gewünschte Übergangsphase, die den Brexit de facto hinauszögern würde? Zeit für die erste Bilanz.

von Yvonne Esterházy

Bank of England: Allein gegen den Brexit

Bank of England

Premium Allein gegen den Brexit

Die britische Notenbank gilt als Bollwerk gegen den EU-Austritt. Dafür legt sich ihr Chef Mark Carney sogar mit der Regierung Ihrer Majestät an.

von Sascha Zastiral

Großbritannien: Die Angst der Wirtschaft vor dem Brexit-Abgrund

Großbritannien

Die Angst der Wirtschaft vor dem Brexit-Abgrund

Hat das Mutterland der industriellen Revolution mit dem EU-Austritt seinen ökonomischen Verstand verloren? Angesichts zäher Brexit-Gespräche läuft der britischen Wirtschaft die Zeit davon.

Großbritannien: Das sind die Brexit-Pläne der Banken

Großbritannien

Das sind die Brexit-Pläne der Banken

Banken am Finanzplatz London mussten sich Gedanken machen, wie sie auf den geplanten EU-Austritt reagieren wollen. Denn für viele Geschäfte ist ein EU-Standbein vorgeschrieben. Nun müssen sie ihre Pläne darlegen.

Spanien: Valencia ist der große Profiteur der Katalonien-Krise

Spanien

Valencia ist der große Profiteur der Katalonien-Krise

Die autonome Region Valencia nimmt nicht nur katalanische Firmen auf, sondern zeichnet sich durch nachhaltiges Wirtschaften aus. Und das nach Jahren der Korruption.

von Stefanie Claudia Müller

Entmachtung amtlich : Regionalregierung abgesetzt

Entmachtung amtlich

Rajoy übernimmt Amtsgeschäfte Puigdemonts

Katalonien hat offiziell keine autonome Regierung mehr. Für die nächsten Wochen wird die Region von Madrid aus gelenkt. Doch noch zeigt sich der abgesetzte Ex-Regierungschef Puigdemont kämpferisch.

Spanien: Reaktionen zu Katalonien

Spanien

Reaktionen zu Katalonien

Nach der Abstimmung des Regionalparlaments in Barcelona für einen Prozess zur Loslösung von Spanien hat es zahlreiche internationale Reaktionen gegeben.

Unternehmer in Katalonien: Unternehmen planen ihre Flucht

Unternehmer in Katalonien

Analyse "Ich habe die schlimmsten Monate meines Lebens hinter mir"

Viele Unternehmer in Katalonien haben bereits den Plan B in der Tasche. Sie wollen das seit Jahren konfliktreiche Katalonien verlassen. Auch deutsche Unternehmen wie Lidl stehen in den Startlöchern.

von Stefanie Claudia Müller

Spanien: Katalanisches Parlament stimmt für Unabhängigkeit

Spanien

Katalanisches Parlament stimmt für Unabhängigkeit

Lange hatte Madrid gezögert, nun hat es den Weg geebnet, um gegen die abtrünnige Regierung in Katalonien vorzugehen. Erste Maßnahmen gegen Carles Puigdemont und Co können schnell folgen.

Niederländischer Finanzminister: So tickt Deutschlands neuer bester Freund

Niederländischer Finanzminister

So tickt Deutschlands neuer bester Freund

Der niederländische Finanzminister wird bei der Euro-Reform Deutschlands Ausputzer. Er kann die harte Linie fahren, die seinem deutschen Pendant verwehrt bleibt. Schuld daran ist auch Merkels Frankreich-Schulterschluss.

von Silke Wettach

Direkt vom Startbildschirm zu Wiwo.de

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×