WirtschaftsWoche

MenüZurück
Wird geladen.

Thema: nato

Die Artikel zum Thema

Montenegro: Parlament beschließt Nato-Beitritt

Montenegro

Parlament beschließt Nato-Beitritt

Montenegro wird als 29. Mitglied der Nato beitreten. Das montenegrinische Parlament stimmte dem entsprechenden Antrag mehrheitlich zu. Besonders Russland setzt sich gegen eine Mitgliedschaft des kleinen Adriastaates ein.

100 Tage Donald Trump: Der US-Präsident hat Lehrgeld bezahlt

100 Tage Donald Trump

Analyse Der US-Präsident hat Lehrgeld bezahlt

Nach 100 Tagen im Amt hat Donald Trump etliche seiner Versprechen verfehlt. Die erste Bilanz des Präsidenten ist mies – aber abschreiben sollte man ihn nicht. Denn sein entscheidendes Projekt kommt noch.

von Thomas Schmelzer

Sipri-Bericht: USA geben erstmals wieder mehr Geld für Rüstung aus

Sipri-Bericht

USA geben erstmals wieder mehr Geld für Rüstung aus

1,7 Billionen Dollar haben Staaten weltweit 2016 für Waffen ausgegeben. Nach Jahren sinkender Militärausgaben rüsten auch die USA auf. Halten sich die Nato-Staaten an ihre Vorgaben, dürften die Ausgaben weiter steigen.

Jean-Luc Melenchon: Ein Castro-Fan will den Kurswechsel

Jean-Luc Melenchon

Ein Castro-Fan will den Kurswechsel

Ein Nach drei Jahrzehnten hatte der Europaparlamentarier Jean-Luc Melenchon genug von den Sozialisten und gründete eine eigene Linkspartei. Mit radikalen Positionen konnte er viele Anhänger gewinnen. Ein Porträt.

Afghanistan: Mehr als 140 Tote bei Taliban-Angriff

Afghanistan

Mehr als 140 Tote bei Taliban-Angriff

Bei einem Angriff der Taliban auf eine Militärbasis in der afghanischen Provinz sind mindestens 140 Soldaten getötet und mehr als 160 verwundet worden.

Überwachung russischer Flugzeuge: Nato fliegt Rekordzahl an Kampfjet-Einsätzen

Überwachung russischer Flugzeuge

Nato fliegt Rekordzahl an Kampfjet-Einsätzen

Die Spannungen zwischen der Nato und Russland haben die Zahl der Alarmstarts von Kampfjets drastisch steigen lassen. 2016 wurde ein neuer Rekord in der Ära nach dem Kalten Krieg registriert. 2015 waren es halb so viele.

Afghanistan: Mehr als 140 Tote bei Taliban-Angriff

Afghanistan

Mehr als 140 Tote bei Taliban-Angriff

Bei einem Anschlag im Norden Afghanistans sind mindestens 140 Soldaten getötet worden. Die Taliban bekannten sich zu der Attacke auf die Militärbasis. Sie liegt in der Nähe eines Feldlagers der Bundeswehr.

Afghanistan: Dutzende Tote bei Taliban-Angriff auf Militärbasis

Afghanistan

Dutzende Tote bei Taliban-Angriff auf Militärbasis

Radikalislamische Talibankämpfer haben einen Armeestützpunkt im Norden Afghanistans gestürmt und mindestens 50 Soldaten getötet. Der Angriff erfolgte nur wenige Kilometer vom Feldlager der Bundeswehr entfernt.

Frankreich: Die radikalen Forderungen der Präsidentschaftskandidaten

Frankreich

Die radikalen Forderungen der Präsidentschaftskandidaten

EU-Austritt, Stellenstreichungen im Öffentlichen Dienst, Senkung der Einwanderungsquote: Mit welchen Vorschlägen die Kandidaten im französischen Wahlkampf für Wirbel sorgten.

von Nora Jakob

Kommentar zur Zukunft der Türkei: Erdogans zweifelhafter Sieg

Kommentar zur Zukunft der Türkei

Erdogans zweifelhafter Sieg

Die neue Türkei wird eine starke Türkei sein. Das glaubt die Regierungspartei AKP nach dem Referendum über die weitreichende Verfassungsänderung. Tatsächlich schwächt der knappe Sieg Präsident Erdogan gleich doppelt.

von Ozan Demircan

Italienische Protestpartei: Fünf-Sterne-Bewegung erwägt Nato-Austritt

Italienische Protestpartei

Fünf-Sterne-Bewegung erwägt Nato-Austritt

Die italienische Fünf-Sterne-Bewegung erwägt im Falle der Machtübernahme einen Nato-Austritt. Laut Umfragen würden aktuell rund ein Viertel aller Italiener die eurokritische Partei wählen.

Musterdepots: Immer wieder Frankreich

Musterdepots

Immer wieder Frankreich

Drei Manager, drei Konzepte, drei Portfolios: Die Musterdepots zeigen, wie man mit Timing und Strategie den Markt schlagen kann. Ulf Sommer schaut insbesondere auf ein deutsches Industrieunternehmen.

Nordkorea-Konflikt: Röttgen setzt auf amerikanisch-chinesische Diplomatie

Nordkorea-Konflikt

Röttgen setzt auf amerikanisch-chinesische Diplomatie

Norbert Röttgen setzt im Nordkorea-Konflikt auf eine Diplomatie. Nordkorea und die USA lassen militärisch die Muskeln spielen. Der CDU-Außenexperte setzt klar auf ein Land – ohne dieses gäbe es kein Ende der Probleme.

Parteiprogramme in Frankreich: Wenn das Hirn eine Auszeit nimmt

Parteiprogramme in Frankreich

Wenn das Hirn eine Auszeit nimmt

In den Programmen der vier aussichtsreichsten Präsidentschaftskandidaten finden sich Vorschläge, die an Realsatire erinnern. Sie reichen von einem Wirtschaftsbündnis mit Kuba bis hin zur Wehrpflicht für einen Monat.

von Thomas Hanke

Musterdepots: Derzeit keine Investments in der Türkei

Musterdepots

Derzeit keine Investments in der Türkei

Drei Manager, drei Konzepte, drei Portfolios: Die Musterdepots zeigen, wie man mit Timing und Strategie den Markt schlagen kann. Nach dem Referendum in der Türkei rät Sönke Niefünd derzeit von Investments dort ab.

Referendum in der Türkei: Absolute Macht für Erdogan

Referendum in der Türkei

Absolute Macht für Erdogan

Das zweifelhafte Abstimmungsergebnis zeigt: Die Türkei unter Erdogan ist tief gespalten. Doch statt sich um die Krisen zu kümmern, wird der Präsident seine Macht ausbauen. Das Land wird immer instabiler. Ein Kommentar.

von Gerd Höhler

Referendum in der Türkei: „Würdet Ihr Eure Kinder in einen Bus ohne Bremsen setzen?“

Referendum in der Türkei

„Würdet Ihr Eure Kinder in einen Bus ohne Bremsen setzen?“

Der türkische Staatschef Erdogan riskiert mit seinem Ringen um mehr Macht eine noch tiefere Spaltung des Landes. Bei einem Zusammenstoß in Diyarbakir fallen Schüsse, zwei Menschen sterben. Der IS droht mit Anschlägen.

von Ozan Demircan

Vor spanischer Küste: Mehr als 100 Flüchtlinge gerettet

Vor spanischer Küste

Mehr als 100 Flüchtlinge gerettet

Immer wieder riskieren Flüchtlinge ihr Leben auf ihrem Weg nach Europa. Vor der spanischen Küsten sind nun 125 Menschen gerettet worden. Sie wollten Europa über den Seeweg von Nordafrika aus erreichen.

Afghanistan: 36 IS-Kämpfer von US-Riesenbombe getötet

Afghanistan

36 IS-Kämpfer von US-Riesenbombe getötet

Das US-Militär setzt die „Mutter aller Bomben“ gegen IS-Kämpfer in Afghanistan ein. Dutzende Extremisten sterben. Ist die Bombe auch eine Warnung an Nordkorea?

Konferenz in Moskau: Russlands unklare Strategie in Afghanistan

Konferenz in Moskau

Russlands unklare Strategie in Afghanistan

Vor fast 30 Jahren musst die Sowjetunion geschlagen aus Afghanistan abziehen - jetzt wird Russland wieder aktiv. Eine große Afghanistan-Konferenz in Moskau steht an. Wird Russland jetzt der neue starke Partner?

US-Außenpolitik: Europa muss gegenhalten

US-Außenpolitik

PremiumKommentar Europa muss gegenhalten

Trumps Syrieneinsatz ist keine neue Geopolitik, sondern Ausdruck seiner Verzweiflung. Der Rest der Welt muss endlich gegensteuern.

von Michael Werz

USA warnen vor „großem Fehler“: Nordkorea kündigt großes Ereignis an

USA warnen vor „großem Fehler“

Die Lage in Korea spitzt sich zu

Trump warnt vor Provokationen, Kim Jong-un scheint davon wenig beeindruckt. Nordkorea wies Journalisten auf ein „großes Ereignis“ hin. Die Unsicherheit über Trumps weiteres Vorgehen zehrt an den Nerven der Nachbarn.

von Martin Kölling

Vereinte Nationen: Moskau blockiert erneut Syrien-Resolution

Vereinte Nationen

Moskau blockiert erneut Syrien-Resolution

Bereits zum achten Mal hat Russland mit einem Veto im Sicherheitsrat für eine Blockade einer Syrien-Resolution gesorgt. Darauf folgt Unverständnis der anderen Ratsmitglieder - und mehr Druck für Moskau.

Putin: Verhältnis zu den USA unter Trump schlechter geworden

Putin

Verhältnis zu den USA unter Trump schlechter geworden

Der US-Militäreinsatz in Syrien macht den Besuch von Außenminister Tillerson in Moskau zu einem Drahtseilakt. Die Beziehungen zu den USA sind nach Einschätzung Russlands die schlechtesten seit Ende des Kalten Krieges.

Börse Frankfurt: Dax steht vor Erholungkurs

Börse Frankfurt

Dax steht vor Erholungkurs

Wegen der zunehmenden politischen Unsicherheit kommen derzeit die Kurse an den Aktienmärkten kaum noch von der Stelle. Zum heutigen Handelsauftakt dürften die Verluste des Vortages aber wieder aufgeholt werden.

Airbus-Hauptversammlung: Die großen Baustellen des Luftfahrt-Riesen

Airbus-Hauptversammlung

Die großen Baustellen des Luftfahrt-Riesen

Airbus-Chef Tom Enders könnte der Hauptversammlung am Mittwoch gelassen entgegensehen. Die Aktie steigt, das Geschäft brummt. Probleme gibt es trotzdem zuhauf. Was Enders jetzt angehen muss.

von Stephan Happel

Türkei: Das müssen Sie zum Referendum wissen

Türkei

Das müssen Sie zum Referendum wissen

Die Wahllokale haben geschlossen. Die Türken haben über eine von der Regierung gewünschte Änderung der Verfassung entschieden. Ein Überblick in sieben Fragen und Antworten.

von Ferdinand Knauß

Syrien-Konflikt: Trumps 180-Grad-Wende – und die Folgen

Syrien-Konflikt

Trumps 180-Grad-Wende – und die Folgen

Die Mehrheit der Deutschen hält den US-Luftschlag für falsch und auch die deutschen Regierungsparteien äußern sich besorgt über die Folgen des Angriffs. Könnten die USA die Nato-Partner in den Syrien-Konflikt ziehen?

Newsblog zum US-Angriff auf Syrien: Lawrow vergleicht US-Angriff mit Invasion im Irak

Newsblog zum US-Angriff auf Syrien

Lawrow vergleicht US-Angriff mit Invasion im Irak

Der russische Außenminister Sergej Lawrow hat den US-Angriff mit der US-Invasion im Irak verglichen. Währenddessen bombardiert die syrische Armee erneut die Rebellengebiete. Die Ereignisse und Reaktionen im Newsblog.

Syrien: US-Angriff belastet Beziehung zu Russland schwer

Syrien

US-Angriff belastet Beziehung zu Russland schwer

Mit Marschflugkörpern lässt US-Präsident Trump auf einen syrischen Luftwaffenstützpunkt feuern. Es soll eine Bestrafung sein für den mutmaßlichen Giftgasangriff. Syriens Verbündeter Russland reagiert scharf.

Türkei-Referendum: Erdogans angekratzte Kampagne

Türkei-Referendum

Erdogans angekratzte Kampagne

Nicht nur seine Halsschmerzen bereiten Staatschef Erdogan Sorgen. Für sein Referendum hat er in den Umfragen keine klare Mehrheit. Viele Türken entdecken die negativen Seiten seines Regierungsstils. Ein Stimmungsbericht.

von Ozan Demircan

Rot-Rot-Grün: Das Lafontaine-Risiko

Rot-Rot-Grün

Das Lafontaine-Risiko

Mit seiner Warnung vor der „Familie Lafontaine“ befeuert Altkanzler Gerhard Schröder die Debatte um Rot-Rot-Grün im Bund. Die Linke reagiert gereizt – und fordert von der SPD eine Entscheidung. Aber die blockt ab.

von Dietmar Neuerer

Amerikas große Verschwendung: Wo der US-Verteidigungshaushalt Geld verbrennt

Amerikas große Verschwendung

Wo der US-Verteidigungshaushalt Geld verbrennt

US-Präsident Trump fordert von Deutschland und anderen Nato-Nationen höhere Rüstungsausgaben. Kein Bündnismitglied investiert so viel ins Militär wie die USA. Doch das Land verschwendet auch Milliarden. Ein Überblick.

von Thomas Stölzel

Afghanistan: Mehr Spezialkräfte im Kampf gegen die Taliban

Afghanistan

Mehr Spezialkräfte im Kampf gegen die Taliban

Afghanistan will im Kampf gegen die Taliban seine Spezialkräfte verdoppeln. Die Eliteeinheiten bestreiten fast die Hälfte der Kämpfe. US-Generäle forderten bereits mehr internationale Soldaten für das Land.

Berlin intern: Fakten? Nicht so great

Berlin intern

Premiumkolumne Fakten? Nicht so great

Die Bundesregierung versucht zu ergründen, wie der Kanzlerinnenbesuch bei Donald Trump lief. Das ist nicht so einfach.

von Gregor Peter Schmitz

Nato-Gipfel: Deutschland geht auf Konfrontationskurs zu USA

Nato-Gipfel

Deutschland geht auf Konfrontationskurs zu USA

Bundesaußenminister Sigmar Gabriel redet bei seinem ersten Nato-Treffen Klartext. Deutschland werde seine Militärausgaben nicht so stark erhöhen wie gefordert. Bei den USA dürften die Äußerungen nicht gut ankommen.

Rex Tillerson: Heikle Gespräche in der Türkei

Rex Tillerson

Heikle Gespräche in der Türkei

US-Außenminister Tillerson ist zu Besuch in der Türkei. Die Beziehung zwischen beiden Nato-Ländern ist nicht ungetrübt. So stört sich die Türkei etwa daran, dass die USA in Syrien kurdische Kämpfer unterstützen. 

Nato-Russland-Rat: Treffen endet erneut ohne konkrete Ergebnisse

Nato-Russland-Rat

Treffen endet erneut ohne konkrete Ergebnisse

„Der Dialog ist nicht einfach, aber wir fühlen uns ihm verpflichtet“: Mit diesen Worten kommentiert der Nato-Generalsekretär die jüngsten Gespräche mit Russland. Zumindest in einem Punkt hat er aber Hoffnung.

Türkischer Spitzenbanker: Türkei verurteilt Banker-Verhaftung in USA

Türkischer Spitzenbanker

Türkei verurteilt Banker-Verhaftung in USA

Die USA haben eine hochrangige Führungskraft der türkischen staatseigenen Halkbank wegen angeblicher Verstöße gegen Iran-Sanktionen festgenommen. Die türkische Regierung hält dies für rein politisch motiviert.

Nordsyrien: Türkei erklärt „Operation Euphrat-Schild“ für beendet

Nordsyrien

Türkei erklärt „Operation Euphrat-Schild“ für beendet

Die Türkei schließt ihren Militäreinsatz im Norden Syriens ab. Seit Beginn der Offensive wurde ein etwa 2000 Quadratkilometer großes Gebiet unter Kontrolle gebracht. Ein Abzug türkischer Soldaten wird aber nicht erwähnt.

Entwicklungshilfe: Die Regierung feilt am Afrika-Konzept

Entwicklungshilfe

Die Regierung feilt am Afrika-Konzept

Die Bundeswehr ist mehr und mehr in ganz Afrika im Einsatz. Und auch bei der Entwicklungshilfe ist Deutschland vorne mit dabei. Doch wie gut Soldaten und Entwicklungshelfer zusammenarbeiten ist fraglich.

Waffenlieferung zugesagt: Putin schenkt Serbien Kampfjets und Panzer

Waffenlieferung zugesagt

Putin schenkt Serbien Kampfjets und Panzer

Serbien möchte gerne in die EU. Noch pflegt das Land aber seine traditionelle Beziehung zu Russland. Dessen Präsident Putin will verhindern, dass die Balkanstaaten sich der Nato anschließen – und findet ein Bindemittel.

Bundesinnenminister: De Maizière verurteilt türkische Spionage

Bundesinnenminister

De Maizière verurteilt türkische Spionage

Der Bundesinnenminister kritisierte die mutmaßliche Spionage des türkischen Geheimdienstes in Deutschland scharf, verwies aber auf bereits vergangene Ereignisse dieser Art. Der Verfassungsschutz ermittelt.

Rex Tillerson: Nato verschiebt Spitzentreffen für US-Außenminister

Rex Tillerson

Nato verschiebt Spitzentreffen für US-Außenminister

Die Nato zieht ein Treffen der Außenminister vor, damit der US-Außenminister Rex Tillerson teilnehmen kann. Zuvor hatte er seine Teilnahme abgesagt. Seit der Machtübernahme von Trump gibt es Spannungen im Bündnis.

Musterdepots: Dicke Luft in China als Kurstreiber

Musterdepots

Dicke Luft in China als Kurstreiber

Drei Manager, drei Konzepte, drei Portfolios: Die Musterdepots zeigen, wie man mit Timing und Strategie den Markt schlagen kann. Ulf Sommer setzt nach Gewinnsprung auf den Rüstungskonzern und Autozulieferer Rheinmetall.

Nato: Milliarden für Satelliten und Internetsicherheit

Nato

Milliarden für Satelliten und Internetsicherheit

Die Nato rüstet im Kampf gegen Hacker-Angriffe und iranische Raketen auf. Drei Milliarden Euro sollen in die Modernisierung von Satelliten und in Computersysteme fließen – angesichts der Verdreifachung von...

Bundesregierung zu Gerüchten: Trump übergab Merkel keine Rechnung

Bundesregierung zu Gerüchten

Trump übergab Merkel keine Rechnung

Der US-Präsident meint, Deutschland schulde der Nato eine „riesige Summe“. Gerüchte, der Präsident habe Merkel bei ihrem Treffen eine Rechnung präsentiert, wurden von der Bundesregierung allerdings dementiert.

Türkei : Erdogan erneuert Nazi-Vorwürfe an Deutschland

Türkei

Erdogan erneuert Nazi-Vorwürfe an Deutschland

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat seine Nazi-Vorwürfe an Deutschland erneuert. „Ihr seid Faschisten. Ihr mit Euren Nazi-Praktiken könnt so verärgert sein wie Ihr wollt,“ sagte Erdogan am Sonntag in...

Heckler&Koch: Auf der Suche nach stabilen Geschäften

Heckler&Koch

Auf der Suche nach stabilen Geschäften

Der Waffenhersteller Heckler&Koch wächst und baut die hohen Schulden etwas ab. Der neue Vorstandschef Norbert Scheuch will endlich aus den Schlagzeilen: „Wir sind nicht der Prügelknabe der Nation.“

Olaf Scholz über den Wahlkampf: „Könnte jeden Tag gegen die Wand treten“

Olaf Scholz über den Wahlkampf

„Könnte jeden Tag gegen die Wand treten“

Hamburgs Bürgermeister Olaf Scholz stützt die Pläne von SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz zum Arbeitslosengeld – lobt aber die Agenda 2010. Bei anderen Themen wird der sonst nüchterne Hanseat emotional.

von Christoph Kapalschinski

Freytags Frage: Wozu muss Schulz im Wahlkampf Stellung beziehen?

Freytags Frage

kolumne Wozu muss Schulz im Wahlkampf Stellung beziehen?

Seit Wochen euphorisiert Martin Schulz seine SPD. Doch ein Programm hat der Kanzlerkandidat noch nicht. Auf welche Fragen muss er dringend Antworten geben? Und mit welchen Themen kann er punkten?

von Andreas Freytag

Asyl für Nato-Offiziere: Türkei bestellt Botschafter Norwegens ein

Asyl für Nato-Offiziere

Türkei bestellt Botschafter Norwegens ein

Medienberichten zufolge hat Norwegen Asylgesuchen eines früheren türkischen Militärattachés und von vier Nato-Offizieren stattgegeben. Das türkische Außenministerium bestellte darauf den norwegischen Botschafter ein.

Nato-Treffen: Nato will Termin zugunsten von Tillerson verschieben

Nato-Treffen

Nato will Termin zugunsten von Tillerson verschieben

Die USA fordern im Anti-Terrorkampf eine stärkere Beteiligung ihrer Verbündeten. Nato-Generalsekretär Stoltenberg stimmt US-Präsident Trump zu, dass mehr Geld für das Militär nötig ist – und feilt an einer Terminfindung.

Streit mit Ankara: Berlin könnte Türkei wieder Waffen liefern

Streit mit Ankara

Berlin könnte Türkei wieder Waffen liefern

Seit November verweigert die Bundesregierung elf Rüstungsexporte in die Türkei. Jeder Fall müsse aber einzeln geprüft werden. Die Missachtung der Menschrechtslage in dem Land sei der Grund für den Ausfuhrstopp.

Kampf gegen Terrorismus: Trump will an Nato-Gipfel teilnehmen

Kampf gegen Terrorismus

Trump will an Nato-Gipfel teilnehmen

Nachdem der US-Präsident wiederholt das Bündnis kritisiert hat, will er nun zu einem Nato-Treffen in Brüssel kommen. Trump will die Allianz bekräftigen und die Rolle der Nato im Kampf gegen den Terrorismus besprechen.

Trump: US-Präsident reist zu Nato-Treffen im Mai nach Brüssel

Trump

US-Präsident reist zu Nato-Treffen im Mai nach Brüssel

US-Präsident Trump will am nächsten Treffen der Staats-und Regierungschefs der Nato teilnehmen. Dort will er auch über "das Teilen von Verantwortung unter Verbündeten" sprechen.

Spannungen mit Ankara: Mehrere deutsche Rüstungsexporte in die Türkei abgelehnt

Spannungen mit Ankara

Mehrere deutsche Rüstungsexporte in die Türkei abgelehnt

Einem Medienbericht zufolge hat die Bundesregierung mehrere Rüstungsexporte in das Nato-Partnerland Türkei abgelehnt. Es bestehe die Sorge, dass die Waffen zur internen Repression eingesetzt werden könnten.

Rex Tillerson: US-Außenminister fährt nicht zu Nato-Treffen

Rex Tillerson

US-Außenminister fährt nicht zu Nato-Treffen

Der US-Außenminister wird nicht am Treffen mit seinen Nato-Kollegen im April teilnehmen. Er werde sich allerdings außerhalb dieses Termins mit zahlreichen Nato-Außenministern treffen, so ein Sprecher des Ministeriums.

Ugarn: Russische Geheimdienste haben freie Bahn

Ugarn

Russische Geheimdienste haben freie Bahn

Der Ex-Geheimdienstler Ferenc Katrein ist der Meinung, dass Ungarn nichts gegen die Aktivitäten russischer Geheimdienste im eigenen Land unternehme. Die Russen könnten so schlussfolgern, dass sie freie Bahn hätten.

Insiderbericht: US-Außenminister will nicht an Nato-Treffen teilnehmen

Insiderbericht

US-Außenminister will nicht an Nato-Treffen teilnehmen

Offenbar plant US-Außenminister Rex Tillerson nicht am Nato-Treffen am 5. und 6. April teilzunehmen. Stattdessen möchte er bei einem Gespräch von Donald Trump mit dem chinesischen Präsidenten Xi Jinping dabei sein.

Görlachs Gedanken: Warum mehr Geld fürs Militär notwendig ist

Görlachs Gedanken

Warum mehr Geld fürs Militär notwendig ist

Donald Trump fordert, dass die europäischen Nato-Partner mehr Geld für ihr Militär ausgeben. Das ist nur gerecht – und würde den Europäern helfen.

von Alexander Görlach

Türkei vs. Gülen-Anhänger: Erdogan-Gegner sollen leichter eingebürgert werden

Türkei vs. Gülen-Anhänger

Erdogan-Gegner sollen leichter eingebürgert werden

Dass die Erdogan-Regierung türkische Staatsbürger durch die Einbehaltung ihrer Pässe unter Druck setzt, stößt auf scharfe Kritik in Berlin. SPD und Grüne wollen nun die Einbürgerung betroffener Türken beschleunigen.

von Dietmar Neuerer

Referendum in der Türkai: Röttgen warnt Erdogan vor Präsidialsyste

Referendum in der Türkai

Röttgen warnt Erdogan vor Präsidialsyste

Wenn sich die Türkei wirklich für das Präsidialsystem entscheiden würde, das Erdogan vorschlägt, wäre der Beitritt zur Europäischen Union passé . Das sagte der CDU-Außenexperte Norbert Röttgen am Sonntagabend im TV.

Verteidigungsausgaben: Warum Trumps Nato-Rechnung nicht aufgeht

Verteidigungsausgaben

Warum Trumps Nato-Rechnung nicht aufgeht

US-Präsident Donald Trump sieht bei Deutschland „riesige“ Schulden für Verteidigungsausgaben. Er bezieht sich dabei auf die Selbstverpflichtung der Nato-Staaten. Vier Gründe, warum seine Rechnung aber nicht aufgeht.

Nach Merkel-Besuch bei Trump:  „Es gibt kein Schuldenkonto in der Nato“

Nach Merkel-Besuch bei Trump

„Es gibt kein Schuldenkonto in der Nato“

Kurz nach seinem Treffen mit Angela Merkel hat Donald Trump erklärt, Deutschland schulde der Nato und den USA „riesige Summen“. In der deutschen Politik regt sich nun entschiedener Widerspruch.

US-Präsident Trump: Deutschland schuldet Nato „riesige Summen“

US-Präsident Trump

Deutschland schuldet Nato „riesige Summen“

Auf Twitter ließ US-Präsident Trump seine Gefolgschaft wissen, dass das Treffen mit Merkel erfolgreich verlaufen sei. Weiterhin ließ er es sich nicht nehmen, Deutschland eine hohe Schuldbescheinigung auszustellen.

Angela Merkel zu Kurzbesuch in Washington: Fremdeln unter Freunden

Angela Merkel zu Kurzbesuch in Washington

Fremdeln unter Freunden

Trump und Merkel sind sich bei ihrem ersten persönlichen Treffen nicht nähergekommen. Der transatlantischen Freundschaft stehen schwere Zeiten bevor. Das Risiko eines Wirtschaftskonflikts ist nicht gebannt.

von Moritz Koch

Merkel trifft Trump: "Wenigstens haben wir in einem Punkt etwas gemeinsam"

Merkel trifft Trump

"Wenigstens haben wir in einem Punkt etwas gemeinsam"

Angela Merkel trifft Donald Trump: Vor allem in der Handelspolitik werden die Differenzen deutlich. Bei der mühsamen Suche nach Gemeinsamkeiten verzieht selbst die Kanzlerin das Gesicht.

von Tim Rahmann

Angela Merkel trifft Donald Trump: „Wir wollen Fairness, keine Siege“

Angela Merkel trifft Donald Trump

„Wir wollen Fairness, keine Siege“

Um die deutsch-amerikanischen Beziehungen steht es nicht zum Besten. Das erste Treffen zwischen den so unterschiedlichen Politikern Merkel und Trump kann längst nicht alle Spannungen beseitigen.

Donald Trump empfängt Angela Merkel: Heikles Treffen im Weißen Haus

Donald Trump empfängt Angela Merkel

Heikles Treffen im Weißen Haus

Bundeskanzlerin Angela Merkel trifft in Washington US-Präsident Donald Trump. Beide werden versuchen, Gemeinsamkeiten zu finden und zu betonen. Doch das dürfte schwierig werden.

von Tim Rahmann

Michael Frenzel: „Deckelung von Manager-Gehältern führt in die Irre“

Michael Frenzel

„Deckelung von Manager-Gehältern führt in die Irre“

Martin Schulz ist als Wirtschaftspolitiker bislang nicht in Erscheinung getreten. Damit er wirtschaftspolitisches Profil gewinnt, berät ihn Michael Frenzel – er fordert nun Entlastungen für untere und mittlere Einkommen.

von Heike Anger, Martin Greive, Klaus Stratmann

Bundesaußenminister: Gabriel warnt vor zunehmenden Spannungen im Westbalkan

Bundesaußenminister

Gabriel warnt vor zunehmenden Spannungen im Westbalkan

Vor seinem Treffen mit dem Außenminister Montenegros, warnt Sigmar Gabriel vor erneuten Spannungen in der Region. In den vergangenen Jahren gemachte Fortschritte, stünden wieder infrage, sagt der Bundesaußenminister.

Merkelbesuch: Neuer Anlauf – Merkel nimmt Kurs auf Trump

Merkelbesuch

Neuer Anlauf – Merkel nimmt Kurs auf Trump

Eine Sturmwarnung hatte die Reise der Kanzlerin zum US-Präsidenten verhindert. Nun ist die Aussicht auf Schönwetter besser. Aber politisch? Heikle Themen sind beim ersten Treffen zu besprechen.

Türkische Wahllokale in Deutschland erlaubt: Die zwei Seiten der Medaille

Türkische Wahllokale in Deutschland erlaubt

Die zwei Seiten der Medaille

Die türkische Regierung wirbt in Deutschland nicht nur für Erdogans Verfassungsreform, sie möchte auch Wahllokale eröffnen. Die Bundesregierung will das der Türkei erlauben – allerdings nur unter bestimmten Bedingungen.

von Andreas Neuhaus

Europäische Sicherheit: Deutschland und Frankreich müssen führen

Europäische Sicherheit

Deutschland und Frankreich müssen führen

Drohnen, künstliche Intelligenz, Big Data. Die internationale Sicherheit ist schon lange nicht mehr rein militärisch bestimmt. Eine neue Denkfabrik sieht Deutschland und Frankreich in der Verantwortung. Ein Gastbeitrag.

von Gratien Maire, Peter Schelzig, André Loesekrug-Pietri

Türkei-Streit: Saarland verbietet Wahlkampfauftritte ausländischer Politiker

Türkei-Streit

Saarland verbietet Wahlkampfauftritte ausländischer Politiker

Nicht nur in der Türkei ist Wahlkampf. Auch das Saarland wählt in wenigen Wochen. Jetzt will Ministerpräsidentin Kramp-Karrenbauer Wahlkampfauftritte ausländischer Politiker in ihrem Bundesland verbieten lassen.

Gegen Niederlande: Türkei spricht politische Sanktionen aus

Gegen Niederlande

Türkei spricht politische Sanktionen aus

Der Streit vertieft sich weiter: Der stellvertretende türkische Ministerpräsident verkündet politische Strafen für die Niederlande. Politiker wollen gar vor den Europäischen Menschengerichtshof ziehen.

Trump-Kritik : Deutschland verfehlt Nato-Ziel

Trump-Kritik

Deutschland verfehlt Nato-Ziel

Entweder die Verbündeten bringen mehr Geld auf oder die USA verringern ihr Engagement in der Nato: Mit diesem Kurs setzt die Trump-Regierung die Alliierten unter Druck. Ein Nato-Bericht könnte für mehr Ärger sorgen.

Stoltenberg zu Türkei-Streit in Europa: Nato-Generalsekretär fordert gegenseitigen Respekt

Stoltenberg zu Türkei-Streit in Europa

Nato-Generalsekretär fordert gegenseitigen Respekt

Der Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg mahnt Europa, den Streit wegen den türkischen Wahlkampfauftritten zu beenden. Er plädierte für die Werte, die einander verbinden und nicht trennen. Insbesondere als Nato-Partner.

Türkei: Aufrufe zur Deeskalation prallen an Ankara ab

Türkei

Aufrufe zur Deeskalation prallen an Ankara ab

Die verbalen Attacken und Drohungen der Türkei sorgen für Unruhe in Europa. Von einer Deeskalation, wie sie die EU und die Nato fordern, will Ankara nichts wissen. Die Niederlande warten auf eine Entschuldigung Erdogans.

Treffen Trump-Merkel: Mächtig und grundverschieden

Treffen Trump-Merkel

Mächtig und grundverschieden

Die mächtigste Frau und der mächtigste Mann der Welt treffen erstmals aufeinander. Von Sympathie kann allerdings noch keine Rede sein. Die Kanzlerin will Gemeinsamkeiten aber „möglichst identifizieren“. Good luck.

Bundeswehr: Union streitet über Abzug aus türkischem Incirlik

Bundeswehr

Union streitet über Abzug aus türkischem Incirlik

Nach den jüngsten Provokationen aus Ankara wird erneut die Forderung laut, in der Türkei stationierte Bundeswehrsoldaten abzuziehen.

Provokationen aus Ankara: Macron ruft zu Einigkeit in EU auf

Provokationen aus Ankara

Macron ruft zu Einigkeit in EU auf

Nach den zuletzt hochkochenden Ereignissen zwischen der Türkei und den Niederlanden, schaltet sich nun der französische Präsidentschaftskandidat Emmanuel Macron ein und ruft zu einem geschlossenen Auftreten der EU auf.

Kanzlerin bei Trump: Merkels Gratwanderung

Kanzlerin bei Trump

Merkels Gratwanderung

Die Kanzlerin soll das deutsch-amerikanische Verhältnis retten, Strafzölle abwenden und gleichzeitig auf gemeinsame Werte pochen. Das ist eine gewaltige Herausforderung. Helfen könnte ein Einkauf bei Trumps Tochter.

Probleme mit Ankara: Neue Forderungen nach Abzug aus Incirlik

Probleme mit Ankara

Neue Forderungen nach Abzug aus Incirlik

Kritiker fragen sich, ob die Luftaufklärung der Bundeswehrsoldaten in Incirlik wirklich nur benutzt wird, um den IS zu bekämpfen. Andere zweifeln an der Zuverlässigkeit des Nato-Partners Türkei.

Diplomatischer Streit eskaliert: Niederlande schmeißen türkische Ministerin raus

Diplomatischer Streit eskaliert

Niederlande schmeißen türkische Ministerin raus

Den Haag bleibt hart: Kein türkischer Wahlkampf im Land. Nach dem Landeverbot für den Außenminister wurde die Familienministerin nach Deutschland zurück eskortiert. Es kam zu Protesten, auch in Düsseldorf. Erdogan tobt.

Norbert Röttgen: „Die doppelte Staatsbürgerschaft hat sich nicht bewährt“

Norbert Röttgen

„Die doppelte Staatsbürgerschaft hat sich nicht bewährt“

Durch die Debatte um die Auftritte türkischer Politiker in Deutschland fühlt sich CDU-Außenpolitiker Norbert Röttgen in der Abschaffung der doppelten Staatsbürgerschaft bestätigt. Er plädiert für ein Optionsmodell.

Schäubles Haushaltsplanung: Der trübe Schein

Schäubles Haushaltsplanung

Der trübe Schein

Die Kassen des Bundes sind derzeit übervoll. Dennoch zeichnet Finanzminister Schäuble ein tristes Bild. Im Wahljahr tobt ein Kampf um die Deutungshoheit über die Bewertung der künftigen Finanzlage.

von Martin Greive, Donata Riedel

Trump trifft Merkel: Kanzlerin soll dem US-Präsidenten Nachhilfe in Sachen Putin geben

Trump trifft Merkel

Kanzlerin soll dem US-Präsidenten Nachhilfe in Sachen Putin geben

Wenn Angela Merkel kommende Woche den US-Präsidenten in Washington besucht, geht es neben dem gescheiterten Handelsabkommen TTIP auch um den Umgang mit Russlands Präsident Wladimir Putin. Trump will von Merkel lernen.

Einblick: Der Gott des Wortgemetzels

Einblick

kolumne Der Gott des Wortgemetzels

Die Kanzlerin steht vor ihrem ersten Besuch beim neuen US-Präsidenten. Verständigung mit ihm führt über persönliche Anerkennung.

von Miriam Meckel

Bundestag: „Erdogan disqualifiziert sich selbst“

Bundestag

„Erdogan disqualifiziert sich selbst“

In einem seltenen Schulterschluss über die Parteigrenzen hinweg hat der Bundestag den Nazi-Vergleich des türkischen Präsidenten verurteilt. Grünen-Chef Özdemir richtete einen Appell an die Deutschtürken.

Friedensgrüße aus Moskau: Gabriels schwierigster Antrittsbesuch

Friedensgrüße aus Moskau

Gabriels schwierigster Antrittsbesuch

Erst verteidigt Außenminister Gabriel in Warschau die Aufrüstung der Nato. Dann predigt er in Moskau Abrüstung. Seinen Kollegen Lawrow kann er damit nicht beeindrucken. Von Präsident Putin gibt es warme Worte.

Antrittsbesuch in Moskau: Gabriel warnt vor Rüstungswettstreit

Antrittsbesuch in Moskau

Gabriel warnt vor Rüstungswettstreit

Der deutsche Außenminister versucht, die das Verhältnis zwischen Russland und der Nato zu entspannen. Bei seinem russischen Kollegen wirbt er um Verständnis für die Militärpräsenz im Baltikum

Angela Merkel: Kanzlerin fordert Ende der NS-Vergleiche

Angela Merkel

Kanzlerin fordert Ende der NS-Vergleiche

Die Kanzlerin hält mit Kritik an der Türkei nicht hinter dem Berg, streckt aber Ankara zugleich die Hand aus. Warnungen vor einem autokratischen Staat unter Erdogan können Andere im Parlament deutlicher formulieren.

Türkei: Linke beklagt Besuchsverbot bei deutschen Soldaten

Türkei

Linke beklagt Besuchsverbot bei deutschen Soldaten

Mehrere Monate mussten Bundestagsabgeordnete im vergangenen Jahr warten, bis ihnen die Türkei einen Besuch bei den deutschen Soldaten in Incirlik gestattete. Jetzt hat es ein Linken-Politiker erneut versucht.

Rüstungskonzern: Rheinmetall will Panzer für die Türkei bauen

Rüstungskonzern

Rheinmetall will Panzer für die Türkei bauen

Rheinmetall will sich verstärkt um Rüstungsaufträge in der Türkei bemühen. Gemeinsam mit Partnern will der deutsche Konzern dazu Panzer in dem Land bauen. Aus der Politik kommt bereits Kritik an dem Vorhaben.

Deutsch-türkische Beziehung: Ungebetener Gast

Deutsch-türkische Beziehung

Ungebetener Gast

Darf ein ausländischer Staatschef die Gastfreundschaft eines Bündnispartners missbrauchen? Erdogans haltloser Nazi-Vergleich verlangt eine klare politische Reaktion von der Bundesregierung. Ein Kommentar.

von Torsten Riecke

Gemeinsame Sicherheitspolitik : EU baut militärische Kommandozentrale auf

Gemeinsame Sicherheitspolitik

EU baut militärische Kommandozentrale auf

Großbritannien verhinderte lange Zeit, dass die EU auch zu einer Verteidigungsunion wird. Der bevorstehende Brexit eröffnet nun ganz neue Möglichkeiten. Im ersten Schritt wird eine Art Hauptquartier gegründet.

Merkel reagiert auf Erdogan: "Solche deplatzierten Äußerungen kann man nicht ernsthaft kommentieren“

Merkel reagiert auf Erdogan

"Solche deplatzierten Äußerungen kann man nicht ernsthaft kommentieren“

Nachdem der Nazi-Vergleich des türkischen Präsidenten Erdogan schon am Wochenende für Empörung sorgte, meldete sich nun die Kanzlerin zu Wort: Sie bezeichnete den Vergleich als deplatziert.

Nazi-Vorwürfe: „Ungeheuerliche Entgleisung“ – Scharfe Kritik an Erdogan

Nazi-Vorwürfe

„Ungeheuerliche Entgleisung“ – Scharfe Kritik an Erdogan

Die umstrittenen Äußerungen des türkischen Präsidenten Erdogan zur Nazi-Zeit rufen Empörung in der deutschen Politik hervor. Lässt sich das zerrüttete Verhältnis zwischen Berlin und Ankara kurzfristig kitten?

Direkt vom Startbildschirm zu Wiwo.de

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×