WirtschaftsWoche

MenüZurück
Wird geladen.

11.01.2018

08:00 Uhr

Autobauer im Visier

Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Ex-BMW-Manager

Von: Annina Reimann

exklusiv  Ein ehemaliger Manager von BMW steht im Fokus der Staatsanwaltschaft München. Es bestehe der Anfangsverdacht auf „Bestechungszahlungen im höheren Millionenbereich“.

Das Logo des Automobilherstellers BMW spiegelt sich in der Fassade der BMW Welt in München. dpa

Das Logo des Automobilherstellers BMW spiegelt sich in der Fassade der BMW Welt in München.

Die Staatsanwaltschaft München I ermittelt gegen einen ehemaligen Manager von BMW und weitere acht Beschuldigte. Es bestehe der Anfangsverdacht der Bestechung, Bestechlichkeit im geschäftlichen Verkehr, der Untreue sowie der Steuerhinterziehung, bestätigte die Behörde der WirtschaftsWoche.

Die damalige Führungskraft aus der Entwicklungsabteilung konnte bei BMW nach Informationen der WirtschaftsWoche Einfluss auf Entwicklungsaufträge nehmen. So soll der Mann laut Ermittlern über Jahre Schmiergeld für Aufträge von BMW-Dienstleistern gefordert haben. Die Staatsanwaltschaft bestätigte „Bestechungszahlungen im höheren Millionenbereich“. Einem Insider zufolge soll der Manager binnen acht Jahren mindestens 4,2 Millionen Euro kassiert haben. Der BMW-Manager soll das Geld dem Insider zufolge über Scheinrechnungen für angebliche Ingenieurleistungen seiner eigenen Firma kassiert haben. Die Dienstleister sollen ohne Gegenleistung gezahlt haben, weil der Mann ihnen dafür BMW-Aufträge gegeben haben soll.

Die Staatsanwaltschaft sagt, sie habe das Verfahren nach dem Hinweis einer anderen Behörde im Sommer 2016 eingeleitet und bereits mehrfach durchsucht. BMW bestätigte der WirtschaftsWoche eine Durchsuchung im eigenen Haus. Zudem sagte BMW, dass der Autobauer den betroffenen Mitarbeiter Ende 2017 entlassen habe. Darüber hinaus wollte BMW den Fall aufgrund laufender Ermittlungen nicht kommentieren.

Sie lesen eine Vorab-Meldung aus der aktuellen WirtschaftsWoche. Mit dem WiWo-Digitalpass erhalten Sie die Ausgabe bereits am Donnerstagabend in der App oder als eMagazin. Alle Abo-Varianten finden Sie auf unserer Info-Seite.

Stuttgart: Staatsanwaltschaft weitet Ermittlungen gegen Bosch-Mitarbeiter aus

Stuttgart

exklusiv Staatsanwaltschaft weitet Ermittlungen gegen Bosch-Mitarbeiter aus

Die Staatsanwaltschaft Stuttgart hat ihre Ermittlungen gegen Mitarbeiter von Bosch wegen des Verdachts der Beihilfe zum Betrug ausgeweitet und zum Jahresende ein drittes Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Direkt vom Startbildschirm zu Wiwo.de

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×