WirtschaftsWoche

MenüZurück
Wird geladen.

16.07.2017

09:00 Uhr

Werkverträge

Neue Klagewelle gegen Daimler

Von: Harald Schumacher

exklusiv  Daimler hat massive Probleme mit ehemaligen Mitarbeitern, die als externe Werkvertrags-Kräfte bei dem Autokonzern arbeiten. Nach WirtschaftsWoche-Informationen drohen Dutzende Klagen.

Schild mit der Aufschrift Daimler REUTERS

Mehr als 30 Mitarbeiter des Dienstleisters ISS Automotive Services, die unter anderem in Stuttgart-Möhringen für den Autokonzern tätig sind, wollen sich nach WirtschaftsWoche-Informationen bei ihrem früheren Arbeitgeber einklagen und wieder Teil der Daimler-Stammbelegschaft werden. Daimler hatte seine Gebäudedienstleistungsmannschaft 1996 in ein Tochterunternehmen ausgelagert und dieses mit rund 600 Mitarbeitern 2007 an die ISS-Group mit weltweit 500.000 Mitarbeitern verkauft.

Die Kläger wechselten dabei den Arbeitgeber, blieben aber nach ihrer Beschreibung unter kaum veränderten Umständen an ihren Arbeitsplätzen. Nach Auffassung ihrer Anwälte, der Stuttgarter Arbeitsrechtler Walter Törmer und Stefan Nägele, waren sie so eng in die internen Arbeits- und Weisungsstrukturen integriert, dass faktisch nicht ISS, sondern Daimler ihr Arbeitgeber ist.

Träfe das zu, läge ein Missbrauch des Werkvertragsprinzips vor, das eine volle Integration in die Abläufe des Auftraggebers verbietet. Ein Konzernsprecher bestreitet den Vorwurf und erklärt auf Anfrage, „dass die Arbeitsverhältnisse werkvertragskonform sind“. Daimler beziffert die Zahl der Verfahren auf 24. Vier davon hat der Konzern in erster Instanz gewonnen, sie gehen in eine zweite Runde.

Dieselskandal: Daimler wehrt sich gegen Betrugs-Vorwürfe

Dieselskandal

Daimler wehrt sich gegen Betrugs-Vorwürfe

Was ist dran an den Manipulations-Vorwürfen gegen Daimler? Die Behörden wollen prüfen, ob der Autobauer zu illegalen Tricks gegriffen hat. Daimler droht vorsorglich mit rechtlichen Schritten.

Fünf neue Verfahren sollen am 25. Juli vor dem Arbeitsgericht Stuttgart verhandelt werden. Anwalt Nägele ist für Daimler kein Unbekannter: Der Arbeitsrechtsspezialist hat bereits für rund 50 Daimler-Werkverträgler und scheinselbstständige Testfahrer feste Arbeitsverträge und teilweise sechsstellige Lohnnachzahlungen erstritten.

Sie lesen eine Vorabmeldung aus der aktuellen WirtschaftsWoche. Mit dem WiWo-Digitalpass erhalten Sie die Ausgabe bereits am Donnerstagabend in der App oder als eMagazin. Alle Abo-Varianten finden Sie auf unserer Info-Seite.

Direkt vom Startbildschirm zu Wiwo.de

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×