WirtschaftsWoche

MenüZurück
Wird geladen.

08.07.2017

08:00 Uhr

Deutsche Telekom

Service-Offensive mit dem Rad

Von: Jürgen Berke

exklusiv  Die Deutsche Telekom geht ungewöhnliche Wege, um die Termintreue ihrer Service-Techniker zu verbessern. Ein Teil der Mannschaft, die bisher mit dem Firmenwagen unterwegs ist, soll künftig mit dem eBike zum Kunden.

Logo der Deutschen Telekom. REUTERS

Logo der Deutschen Telekom.

Das kündigt der für die Service-Transformation verantwortliche Geschäftsführer Ferri Abolhassan im Gespräch mit der WirtschaftsWoche an. „Mit eBikes kommen wir in Großstädten schneller und ohne Parkplatzsuche zum Kunden“, sagt Abolhassan. Die ersten Tests laufen gerade in Hannover an und sollen in den nächsten Wochen auf Düsseldorf und Duisburg ausgedehnt werden.

Insbesondere in den Ballungszentren bringen Staus und Baustellen immer wieder den Zeitplan der Service-Techniker durcheinander. Dieses Risiko will die Telekom mit den eBikes ausschalten. Zum Einsatz kommen Pedelecs in Form eines speziell angepassten Lastenrades, mit denen die Telekom-Radler dank der Hilfe eines Elektromotors Spitzengeschwindigkeiten von bis 25 Kilometer pro Stunde erreichen. Auf der Stellfläche vor dem Lenkrad ist eine magenta-farbene Box befestigt, die Werkzeuge, Messinstrumente, Schaltdrähte und Router enthält. Die eBikes sind ein wichtiger Baustein der jüngsten Service-Offensive. Abolhassan will mit verlässlichen und pünktlichen Service-Technikern alle Kundentermine „nicht nur meistens, sondern immer“ einhalten.

Sie lesen eine Vorabmeldung aus der aktuellen WirtschaftsWoche. Mit dem WiWo-Digitalpass erhalten Sie die Ausgabe bereits am Donnerstagabend in der App oder als eMagazin. Alle Abo-Varianten finden Sie auf unserer Info-Seite.

Direkt vom Startbildschirm zu Wiwo.de

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×