WirtschaftsWoche

MenüZurück
Wird geladen.

20.03.2017

16:13 Uhr

Elektromobilität

Innogy rüstet 1000 Ladesäulen auf Blockchain-Technologie um

Von: Michael Kroker , Lukas Zdrzalek

exklusiv  Innogy rüstet im April rund 1000 bereits aufgestellte Ladesäulen für Elektroautos auf die Blockchain-Technologie um.

Schnellladesäule-von-innogy obs

An der Autobahnraststätte Aurach Süd finden E-Autofahrer bereits eine Schnellladesäule von innogy.

Der Versorger Innogy rüstet nach Informationen der WirtschaftsWoche im April rund 1000 bereits aufgestellte Ladesäulen für Elektroautos auf die Blockchain-Technologie um. Das Konzept ist nach Unternehmensangaben in diesem Umfang weltweit einmalig. In den nächsten Monaten will der MDax-Konzern hunderte weitere E-Tankstellen umrüsten. Die Abspaltung des Stromkonzerns RWE hatte rund anderthalb Jahre an dem Projekt gearbeitet.

Innogy verspricht sich von der Blockchain Effizienzgewinne, weil die Technologie unter anderem Kundendatenbanken ersetzen kann, die der Konzern bislang aufwendig pflegen muss. „Die Technik ersetzt dritte Parteien, die zwischen Kunde und Ladesäule agieren“, sagt Carsten Stöcker, Blockchain-Experte und Mitarbeiter im Innogy-Innovationslabor, der WirtschaftsWoche. Die Blockchain ist bekannt geworden als Technologie hinter der Digitalwährung Bitcoin.

Sie lesen eine Vorabmeldung aus der aktuellen WirtschaftsWoche. Mit dem WiWo-Digitalpass erhalten Sie die Ausgabe bereits am Donnerstagabend in der App oder als eMagazin. Alle Abo-Varianten finden Sie auf unserer Info-Seite. 

Direkt vom Startbildschirm zu Wiwo.de

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×