WirtschaftsWoche

MenüZurück
Wird geladen.

Flauschiger Umsatztreiber

Einhörner erobern die Supermärkte

Von: dpa

  Einhörner sind der Trend 2017 – und der Einzelhandel rastet aus. Der Hype kennt scheinbar keine Grenzen. Warum das so gut funktioniert.

  • zurück
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • vor
Verkaufsschlager-Einhorn dpa

Quelle: dpa

Verkaufsschlager Einhorn

Das bunte Fabelwesen ist der große Trend im Sommer 2017. Als Inbegriff von Magie ist das Einhorn ein Verkaufshit im Einzelhandel. Und die Produktvielfalt ist groß:

Einhorn-Wurst dpa

Quelle: dpa

Einhorn-Wurst

In den Tiefkühlregalen vieler Supermärkte reiht sich rosafarbene Einhorn-Wurst neben die normale Bratwurst. Warum funktioniert das? Marketingexperte Martin Fassnacht von der Wirtschaftshochschule WHU in Vallendar erklärt, dass der Trend so gut funktioniert, weil die Kunden positive Assoziationen mit Einhörnern verbinden: Kinderträume, nicht erwachsen werden, Hoffnung, guter Ausgang. Apropos Kinderträume ...

Einhörner im Stadtbild dpa

Quelle: dpa

Einhörner im Stadtbild

Wie hier bei einem Musikfestival in Bayern, fliegen an vielen Orten in Deutschland Einhörner durch die Luft. In Cafés werden Einhorn-Getränke angeboten und auch große Marken sind auf den Hype aufgesprungen.

Marken nutzen Hype dpa

Quelle: dpa

Marken nutzen Hype

Beim Discounter Lidl stehen Einhorn-Smoothies, Einhorn-Kekse, Einhorn-Pralinen und Einhorn-Joghurt in den Regalen. Marken wie Ritter Sport, Katjes oder der Gewürzhersteller Ankerkraut haben ebenfalls ihr Sortiment um Einhorn-Produkte erweitert. In vielen Fällen handelt es sich bei den Produkten um spezielle Aktionswaren.

Inspiration durch Kunden dpa

Quelle: dpa

Inspiration durch Kunden

Die Ideen für die Einhorn-Produkte bekommen viele Unternehmen durch die Kunden selbst. Über soziale Medien wurde das Unternehmen Ritter Sport zu seiner Einhorn-Schokolade angeregt. Als Limited Edition kam die Variante auf den Markt. Mit dem neuen Produkt konnte das Unternehmen eine weibliche, jüngere Zielgruppe erreichen.

Mit Ironie begegnen dpa

Quelle: dpa

Mit Ironie begegnen

Neben der Marke elkos hat auch die Drogeriemarktkette dm das Thema Einhorn aufgegriffen. Mit der Eigenmarke Balea hat dm ein Duschgel mit zwei Dinosauriern in die Regale gestellt. Eines der Tiere hat kunterbunte Farben ums Maul. Das andere fragt: „Hast du das letzte Einhorn gegessen?“ dm-Geschäftsführerin Kerstin Erbe sagt: „Wir haben das Einhorn noch einmal ironisch aufgegriffen - nun sind wir auf der Suche nach den nächsten Trends."

Ende in Sicht dpa

Quelle: dpa

Ende in Sicht

Ob Einhorn-Wurst, Einhorn-Kondom oder Einhorn-Kaffee, nach Einschätzung von Experten ist der Trend bald vorbei. Werbepsychologe Joost van Treeck weiß warum: „Wenn etwas nicht mehr frisch, unverbraucht, informell ist, dann wird es langweilig.“

  • zurück
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • vor

Direkt vom Startbildschirm zu Wiwo.de

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×