WirtschaftsWoche

MenüZurück
Wird geladen.

Schwerpunkt

Serie Wirtschaftswelten 2050: Maschinen werden keine Revolten anzetteln

Serie Wirtschaftswelten 2050

Maschinen werden keine Revolten anzetteln

Intelligente Maschinen verändern die Arbeitswelt. Falls die Politik nicht reagiert, wird es zu Revolten kommen. Aber nicht durch die Maschinen - sondern durch jene Menschen, die von den Maschinen ersetzt wurden.

von Patrick Ehlen

Top-Nachrichten

Stefan Pichler: Der Antritt des Air-Berlin-Retters

Stefan Pichler

Der Antritt des Air-Berlin-Retters

Vor mehr als zehn Jahren kehrte Stefan Pichler Deutschland den Rücken. Jetzt ist der Airline-Manager zurück um eine der schwersten Aufgaben in der Luftfahrtbranche zu bewältigen: die Rettung von Air Berlin.

von Stephan Happel

Kreditkartendaten: Zeig, was du zahlst - wir wissen, wie du heißt

Kreditkartendaten

Zeig, was du zahlst - wir wissen, wie du heißt

Nur aufgrund von Zahlungen mit der Kreditkarte und den entsprechenden Daten konnten Forscher einzelne Konsumenten identifizieren. Die Diskussion um mehr Datenschutz muss also breiter gefasst werden.

Nachgefragt: Eckhard Sauren: "Das Altersvermögen wird real schrumpfen"

Nachgefragt: Eckhard Sauren

"Das Altersvermögen wird real schrumpfen"

Die bei den Deutschen extrem beliebten Mischfonds haben von steigenden Anleihekursen profitiert. Doch das ist vorbei, sagt der Dachfondsmanager.

von Heike Schwerdtfeger

Nach "Troika"-Aus: Merkel will griechische Reformvorschläge abwarten

Nach "Troika"-Aus

Merkel will griechische Reformvorschläge abwarten

Die Stimmung ist angespannt zwischen Brüssel und Athen. Doch Kanzlerin Merkel will der neuen griechischen Regierung eine Chance geben.

Die Elefantenrunde der Geld-Gurus: Langsam reich statt schleichend arm

Die Elefantenrunde der Geld-Gurus

Langsam reich statt schleichend arm

Fonds  versprechen keine schnellen Gewinne mehr, aber Rezepte gegen Minuszinsen. Was die prominenten Manager Christoph Bruns, Bert Flossbach, Peter E. Huber und Klaus  raten – und wie der Wolf of Wall Street bei einem...

von Heike Schwerdtfeger

Richard von Weizsäcker: Eine nachhaltige Präsidentschaft

Richard von Weizsäcker

Eine nachhaltige Präsidentschaft

Erst wollte er gar nicht in die Politik, schaffte es aber bis zum höchsten Amt des Staates: Richard von Weizsäcker ist am Samstag im Alter von 94 Jahren gestorben. Ein Blick auf die Stationen seiner politischen Karriere.

HSBC-Chefstratege David Bloom: "Die Notenbanken missbrauchen ihre Währungen"

HSBC-Chefstratege David Bloom

"Die Notenbanken missbrauchen ihre Währungen"

David Bloom, Chefstratege für Devisenhandel bei der britischen Bank HSBC, über die Aufwertung des Dollars - und warum daraus eine Gefahr für die Weltwirtschaft werden kann.

von Fabian Ritters

Prominente Stimmen: Die Woche in Zitaten

Prominente Stimmen

Die Woche in Zitaten

Griechenland, die Zentralbanken und Apple beherrschten in der letzten Woche die Schlagzeilen. Die Woche in Zitaten.

Einblick: Vorgestellt - WirtschaftsWoche Ausgabe 06/2015

Einblick

Vorgestellt - WirtschaftsWoche Ausgabe 06/2015

Alexis Tsipras fordert Angela Merkel zum Duell über die europäische Sparpolitik. WirtschaftsWoche Chefredakteurin Miriam Meckel stellt das Titelthema der neuen Ausgabe vor.

Faszinierende Fotos: Verlassene Gebäude in Europa

Faszinierende Fotos

Verlassene Gebäude in Europa

Verlassene Gebäude oder Geisterstädte - wenn die Natur die Kontrolle übernimmt, entstehen oft surreale, fast mystische Szenen. Ein Fotograf hat sich auf die Suche begeben und verlassene Gebäude festgehalten.

Multimedia-Spezial: Stadt der Zukunft

Schwerpunkt

Gipfeltreffen der Weltmarktführer: Europa ist digital fünf Jahre hinterher

Gipfeltreffen der Weltmarktführer

Europa ist digital fünf Jahre hinterher

EU-Kommissar Günther Oettinger will, dass Europa beim Internet künftig nicht der Kellner und Google der Koch ist. Um das zu erreichen, schockt er Unternehmer schon mal gern mit schonungslosen Vergleichen.

von Reinhold Böhmer

Um vollen Zugriff direkt von Ihrem Homescreen zu erhalten, fügen Sie diese App zum Homescreen hinzu.

Setzen Sie ein Bookmark-Icon auf Ihren Homescreen für einen schnellen Zugriff auf Wirtschaftswoche Online.

Zur Anleitung