WirtschaftsWoche

MenüZurück
Wird geladen.

Top-Nachrichten

Ottawa: Soldat getötet - weitere Schießerei in Einkaufszentrum

Ottawa

Soldat getötet - weitere Schießerei in Einkaufszentrum

In Kanada wurde ein Soldat im Regierungsviertel in Ottawa erschossen. Das Parlament wurde abgeriegelt. Kurz darauf gab es eine Schießerei in einem Einkaufszentrum. Die Lage ist unübersichtlich.

Saatchi & Saatchi-Chef Kevin Roberts: "Facebook wird es in drei Jahren nicht mehr geben"

Saatchi & Saatchi-Chef Kevin Roberts

"Facebook wird es in drei Jahren nicht mehr geben"

Kevin Roberts, Chef des Werbeagenturriesen Saatchi & Saatchi, sagt den Tod von Facebook voraus, trimmt seine Mitarbeiter auf Turbotempo – und versendet handschriftliche E-Mails.

von Peter Steinkirchner

Pannen der Autobauer: Die größten Rückrufaktionen

Pannen der Autobauer

Immer mehr Rückrufe wegen defekter Airbags

Der Skandal um defekte Airbags des japanischen Herstellers Takata weitet sich aus. Die Airbags sind unter anderem bei BMW, Ford, General Motors und Toyota verbaut. Ein Überblick der peinlichsten Pannen der Autobauer.

Nach dem Tode de Margeries: Total will sich eine Doppelspitze geben

Nach dem Tode de Margeries

Total will sich eine Doppelspitze geben

Nur einen Tag nach dem Tod des Total-Chefs Christophe de Margerie hat Total eine Nachfolgelösung gefunden. Künftig soll der Mineralölkonzern von zwei Managern geführt werden.

Stresstest der EZB: Angeblich fallen elf Banken durch den Stresstest

Stresstest der EZB

Angeblich fallen elf Banken durch den Stresstest

Sind Europas Finanzhäuser ausreichend vor Krisen gewappnet? Am Sonntag wollen die Bankaufseher den Schleier lüften und die Ergebnisse der Untersuchungen veröffentlichen. Doch die Gerüchteküche beginnt bereits zu brodeln.

EU-Vorlage: Banken wehren sich gegen Marktöffnung beim Online-Banking

EU-Vorlage

Banken wehren sich gegen Marktöffnung beim Online-Banking

Die EU will den digitalen Zahlungsverkehr für Nicht-Banken öffnen. Die Bankenverbände machen in Brandbriefen an die Regierung Sicherheitsrisiken geltend. Aber offenbar fürchten sie vor allem um ihre Vormachtstellung.

von Andreas Toller

Angst vor geringer Rente: Altersarmut ist das Schreckgespenst der Deutschen

Angst vor geringer Rente

Altersarmut ist das Schreckgespenst der Deutschen

Die Deutschen haben große Angst vor dem Alter: vor Bewegungsunfähigkeit, Abhängigkeit, dem Lebensabend als Pflegefall und einer zu geringen Rente. Die Sorgen sind unabhängig vom Einkommen.

von Andreas Toller

Parlament bestätigt EU-Kommission: Neue EU-Kommission, neues Milliardenpaket

Parlament bestätigt EU-Kommission

Neue EU-Kommission, neues Milliardenpaket

Aufatmen bei EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker. Das Europaparlament hat dessen neues Team bestätigt. Als erste Amtshandlung will die Kommission ein 300-Milliarden-Paket auf den Weg bringen.

Erschöpfte Gesellschaft : Stress gehört auf die politische Agenda

Erschöpfte Gesellschaft

Stress gehört auf die politische Agenda

Psychologen und Soziologen schlagen Alarm: Stress und Angst beherrschen die Seelen der Deutschen. Gefragt wäre die Politik. Doch die zeigt selbst Stresssymptome - und rennt kopflos weiter im Hamsterrad.

von Ferdinand Knauß

Nährböden für Bakterien: Diese Dinge sind schmutziger als man denkt

Nährböden für Bakterien

Diese Dinge sind schmutziger als man denkt

Trockentücher in der Küche, der Kugelschreiber in der Bank, der Schaltknüppel im Auto - Bakterien lauern an Orten, wo man sie nicht vermutet. Wenn Sie diese Dinge berühren, sollten Sie sich dringend die Hände waschen.

Um vollen Zugriff direkt von Ihrem Homescreen zu erhalten, fügen Sie diese App zum Homescreen hinzu.

Setzen Sie ein Bookmark-Icon auf Ihren Homescreen für einen schnellen Zugriff auf Wirtschaftswoche Online.

Zur Anleitung