WirtschaftsWoche

MenüZurück
Wird geladen.
Venezuela: Die Pleitegeier kreisen über Caracas

Venezuela

Die Pleitegeier kreisen über Caracas

Nach jahrelanger Misswirtschaft steuert Venezuela auf die Pleite zu. An den Finanzmärkten geht es schon um die Auszahlung von Milliarden-Forderungen. Welche Folgen hätte ein Bankrott?

Wirtschaftsministerin: Warum wir keinen Digitalminister brauchen

Wirtschaftsministerin

PremiumGastbeitrag Warum wir keinen Digitalminister brauchen

Bei den Jamaika-Sondierungen geht es auch um Forderungen nach einem Digitalministerium. Aber das würde von der wahren Herausforderung ablenken – alle Ministerien für die Zukunft fit zu machen.

von Brigitte Zypries

Ökonom Sinn: "Aufschwung ist nur ein Strohfeuer"

Ökonom Sinn

exklusiv "Aufschwung ist nur ein Strohfeuer"

Trotz des aktuellen Wirtschaftsaufschwungs ist die Krise der Währungsunion nach Ansicht des langjährigen Präsidenten des ifo-Instituts, Hans-Werner Sinn, noch nicht vorbei.

von Bert Losse

Klimaschutz und Jamaika: Beim Kohleausstieg nöhlen die Sondierer wie Teenager übers Taschengeld

Klimaschutz und Jamaika

Gastbeitrag Beim Kohleausstieg nöhlen die Sondierer wie Teenager übers Taschengeld

Die Jamaika-Parteien haben beim Thema Klimaschutz die Rollen vertauscht. Ökos fordern Disziplin und Konservative huldigen dem Schlendrian. Die Bundeskanzlerin sollte sich an die schwäbische Hausfrau erinnern.

von Claudia Kemfert

Christian Meyer: "Der nächste Lebensmittelskandal ist programmiert"

Christian Meyer

exklusivInterview "Der nächste Lebensmittelskandal ist programmiert"

Niedersachsens Landwirtschaftsminister Christian Meyer (Grüne) über das mangelhafte Krisenmanagement im Fipronil-Skandal, die chaotische Zusammenarbeit in Europa – und die wahre Dimension der verseuchten Eier.

von Simon Book

Einblick: Monopol ist Mist

Einblick

Premiumkolumne Monopol ist Mist

Der Wettbewerbsgedanke hat in Deutschland ein Imageproblem. Zum Glück zeigt jetzt die Air-Berlin-Pleite, wie teuer eine konkurrenzfreie Welt sein kann.

von Beat Balzli

Bankenkongress: Draghi: Noch kein Ende der ultralockeren Geldpolitik

Bankenkongress

Draghi: Noch kein Ende der ultralockeren Geldpolitik

Der EZB-Präsident sieht die Europäische Zentralbank noch nicht am Ziel. Darum schließt die Notenbank ihre Geldschleusen nur ganz langsam. Mancher würde sich ein klareres Signal wünschen.

Freytags-Frage: Zerbricht Simbabwe oder rappelt es sich auf?

Freytags-Frage

kolumne Zerbricht Simbabwe oder rappelt es sich auf?

In Simbabwe hat das Militär den Despoten Robert Mugabe aus dem Amt geputscht. Nun steht das Land vor einer Zerreißprobe. Es kann zu alter Stärke zurückfinden – wenn es ein paar Bedingungen erfüllt.

von Andreas Freytag

Video-News: US-Repräsentantenhaus stimmt Steuerreform-Plänen zu

Video-News

US-Repräsentantenhaus stimmt Steuerreform-Plänen zu

Die Republikaner sind ihrer geplanten Steuerreform ein Stück näher gekommen. Im Repräsentantenhaus verabschiedeten sie einen entsprechenden Entwurf. Im Senat sind hitzige Debatten über die Maßnahme bereits absehbar.

Russland-Affäre: Jared Kushner soll Informationen zurückgehalten haben

Russland-Affäre

Jared Kushner soll Informationen zurückgehalten haben

Russland soll sich in den US-Wahlkampf eingemischt haben - nun gibt es neue, schwere Vorwürfe: Donald Trumps Schwiegersohn Jared Kushner soll dem Senat Informationen vorenthalten haben.

Weitere Inhalte

Hilfsprogramme: EU-Rechnungshof bemängelt Griechenland-Rettung

Hilfsprogramme

EU-Rechnungshof bemängelt Griechenland-Rettung

Im August läuft das dritte Griechenland-Hilfsprogramm aus. Der EU-Rechnungshof sieht es nicht als sichergestellt an, dass Griechenland bis dahin wieder vollständigen Zugang zu den Kapitalmärkten habe.

Gute Konjunktur in Deutschland: Erstmals mehr als 40 Millionen Arbeitnehmer

Gute Konjunktur in Deutschland

Erstmals mehr als 40 Millionen Arbeitnehmer

Die gute Konjunktur in Deutschland wirkt sich auch positiv auf die Zahl der Arbeitnehmer aus: Hierzulande gibt es erstmals über 40 Millionen Beschäftigte.

Simbabwe: Die Krise eines ehemaligen Hoffnungsträgers

Simbabwe

Die Krise eines ehemaligen Hoffnungsträgers

Simbabwes Präsident Robert Mugabe ist nach dem Militärputsch abgesetzt. Auch wirtschaftlich geht Simbabwe durch turbulente Zeiten. Für deutsche Unternehmen hat die wirtschaftliche Bedeutung des Landes stark abgenommen.

Jamaika-Verhandlungen: Die sich noch nichts gönnen können

Jamaika-Verhandlungen

Analyse Die sich noch nichts gönnen können

Die Jamaika-Sondierer werden wohl genug gemeinsame Ziele finden. Jedoch lässt die offene Abneigung zwischen wichtigen Beteiligten zweifeln, ob eine solche Bundesregierung größere Krisen übersteht.

von Cordula Tutt

Großbritannien: Die Angst der Wirtschaft vor dem Brexit-Abgrund

Großbritannien

Die Angst der Wirtschaft vor dem Brexit-Abgrund

Hat das Mutterland der industriellen Revolution mit dem EU-Austritt seinen ökonomischen Verstand verloren? Angesichts zäher Brexit-Gespräche läuft der britischen Wirtschaft die Zeit davon.

Studie der Bertelsmann-Stiftung: Soziale Gerechtigkeit in vielen EU-Staaten verbessert

Studie der Bertelsmann-Stiftung

Soziale Gerechtigkeit in vielen EU-Staaten verbessert

Wie gerecht geht es in der EU zu? Nach einer neuen Studie der Bertelsmann-Stiftung verbessert sich die Situation tendenziell. Doch es gibt Unterschiede zwischen den Nord- und Südländern.

EZB-Zielwert nicht erreicht: Inflationsrate in Euro-Zone schwächt sich ab

EZB-Zielwert nicht erreicht

Inflationsrate in Euro-Zone schwächt sich ab

Die Inflationsrate in der Euro-Zone ist trotz anhaltender Geldflut der EZB weiter unter den EZB-Zielwert gesunken. Die Verbraucherpreise haben im Oktober nur leicht zugelegt.

Viele Streitpunkte noch offen: Jamaika-Sondierungen vor Nacht der Entscheidung

Viele Streitpunkte noch offen

Jamaika-Sondierungen vor Nacht der Entscheidung

Nun müssen sich alle am Riemen reißen: Wenn Jamaika gelingen soll, dann müssen CDU, CSU, FDP und Grüne in den nächsten 24 Stunden alle Probleme abräumen. Und das sind noch viele.

Schuldenkrise: Russland und China helfen Venezuela

Schuldenkrise

Russland und China helfen Venezuela

Venezuelas Präsident Maduro hatte angesichts der katastrophalen Wirtschaftslage angekündigt, Schulden des Landes nicht wie vereinbart zurückzuzahlen. Nun bekommt er Hilfe von Russland und China.

Simbabwes Diktator Robert Mugabe: Vertreibung, Hyperinflation, Panikkäufe

Simbabwes Diktator Robert Mugabe

Vertreibung, Hyperinflation, Panikkäufe

Nach dem Eingreifen der Armee steht Simbabwes Langzeitdiktator Robert Mugabe unter Hausarrest. Einst galt der 93-Jährige als Hoffnungsträger Afrikas, jetzt könnte ein Militärputsch das Ende seiner Herrschaft besiegeln.

von Wolfgang Drechsler

Vermögensstudie Global Wealth Report: Warum die Wissenschaft kaum etwas über Reichtum weiß

Vermögensstudie Global Wealth Report

Warum die Wissenschaft kaum etwas über Reichtum weiß

Armuts-, Reichtums- und Verteilungsberichte haben Hochkonjunktur, doch sie sind mit Vorsicht zu genießen. Vor allem Reichtumsberichte haben einen Makel: Die Vermögen der Superreichen müssen geschätzt werden.

von Bert Losse, Andreas Toller

EY-Untersuchung: Schulden der Großstädte auf Rekordhoch

EY-Untersuchung

Schulden der Großstädte auf Rekordhoch

Die deutschen Großstädte konnten trotz einer guten Konjunktur im Jahr 2016 ihre Schulden nicht abbauen, sondern mussten sogar neue Schulden aufnehmen. Städte in NRW und Rheinland-Pfalz sind besonders stark betroffen.

Direkt vom Startbildschirm zu Wiwo.de

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×