WirtschaftsWoche

MenüZurück
Wird geladen.

Neu: vor 21 Min.

Angela Merkel: Seehofer fordert Ende der CSU-Debatte

Angela Merkel

Seehofer fordert Ende der CSU-Debatte

CSU-Chef Horst Seehofer fordert ein Ende der parteiinternen Debatte über die neuerliche Kanzlerkandidatur von CDU-Chefin Angela Merkel.

Ceuta: Hunderte Migranten überwinden erneut Grenzzaun

Ceuta

Hunderte Migranten überwinden erneut Grenzzaun

Bei einem neuen Ansturm von Migranten auf die spanische Exklave Ceuta in Marokko sind in der Nacht zum Montag etwa 350 Menschen auf spanisches Gebiet gelangt.

#LastNightInSweden: Trump erklärt seinen Schweden-Kommentar

#LastNightInSweden

Trump erklärt seinen Schweden-Kommentar

US-Präsident Trump hat mit Aussagen zu einem angeblichen Vorfall in Schweden in einer Reihe mit Terroranschlägen für Verwirrung gesorgt. Die Bewohner des Landes sind amüsiert. Nun fragen die Behörden bei Trump nach.

Griechenland: Kommt der Euro ins Schlingern?

Griechenland

Kommt der Euro ins Schlingern?

Griechenland wird das dritte Hilfspaket aller Voraussicht nach nicht komplett ausschöpfen müssen. Grund dafür ist eine unerwartet gute Haushaltsentwicklung.

Knauß kontert: Die Illusionen der grenzenlosen Welt

Knauß kontert

Die Illusionen der grenzenlosen Welt

In der Forderung nach völlig offenen Grenzen sind sich radikale Linke und Ultraliberale einig. Die einen träumen von weltweiter Solidarität, die anderen von der totalen Effizienz. Beides sind fatale Illusionen.

von Ferdinand Knauß

Ecuador: Stichwahlen wahrscheinlich

Ecuador

Stichwahlen wahrscheinlich

Das Werben für die „Bürgerrevolution“ hat gefruchtet: Bei den Präsidentschaftswahlen in Ecuador liegt der Zögling von Präsident Correa vorne - dessen politisches Erbe scheint nun sicherer im Sattel zu sitzen.

Gesellschaft: Es ist das Narrativ, Dummkopf!

Gesellschaft

Es ist das Narrativ, Dummkopf!

Warum hat der Liberalismus dem Post-Truth-Trash der Rechtspopulisten so wenig entgegenzusetzen? Weil er nicht von sich selbst zu erzählen weiß.

von Dieter Schnaas

Münchner Sicherheitskonferenz: Ein „Who is who“ der Weltpolitik

Münchner Sicherheitskonferenz

Ein „Who is who“ der Weltpolitik

Auf dem weltweit wichtigsten Treffen zur Sicherheitspolitik in München werden rund 80 Außen- und Verteidigungsminister und 30 Staats- und Regierungschefs erwartet. Ein Überblick über die wichtigsten Köpfe.

Politikberater Michael Spreng: "Die Union wird womöglich regierungsunfähig"

Politikberater Michael Spreng

Interview "Die Union wird womöglich regierungsunfähig"

Martin Schulz hat eine reelle Chance Kanzler zu werden, meint Politikberater Michael Spreng. Warum der SPD-Kanzlerkandidat erst nach der NRW-Wahl konkret werden sollte und wie Angela Merkel nun reagieren müsste.

von Marc Etzold

Nato-Debatte: Gauck für neues Drei-Prozent-Ziel

Nato-Debatte

Gauck für neues Drei-Prozent-Ziel

Wieviel ist uns der Schutz vor äußeren Bedrohungen wert? In dieser Debatte geht es vor allem um die Ausgaben der Nato für ihre Armeen und die Ausrüstung. Dem scheidenden Bundespräsidenten Gauck ist das zu einseitig.

Weitere Inhalte

Emnid-Umfrage: SPD erstmals seit zehn Jahren vor Union

Emnid-Umfrage

SPD erstmals seit zehn Jahren vor Union

Die SPD bleibt mit ihrem Kanzlerkandidaten Schulz obenauf und lässt die Union in einer neuen Umfrage knapp hinter sich. Auch Rot-Rot-Grün hätte eine Mehrheit - die Zuneigung zwischen SPD und Linken ist aber begrenzt.

"Der Zug ist abgefahren": EU sieht keine Umkehrchance für Brexit

"Der Zug ist abgefahren"

EU sieht keine Umkehrchance für Brexit

Der von den Briten eingeschlagene Weg aus der Europäischen Union ist EU-Insidern zufolge nicht mehr umkehrbar.

Donald Trump: Regierung bereitet strikte neue Abschieberegeln vor

Donald Trump

Regierung bereitet strikte neue Abschieberegeln vor

Die Regierung von US-Präsident Donald Trump bereitet strikte neue Abschieberegeln vor.

Kolumbien: Farc-Kämpfer starten Waffenabgabe

Kolumbien

Farc-Kämpfer starten Waffenabgabe

Wichtiger Erfolg im kolumbianischen Friedensprozess: Die noch knapp 7000 Farc-Kämpfer haben alle Kampfgebiete verlassen und sich in Zonen eingefunden, in denen sie unter UN-Kontrolle die Waffen abgeben.

Björn Höcke: AfD-Landeschef entschuldigt sich für Dresdner Rede

Björn Höcke

AfD-Landeschef entschuldigt sich für Dresdner Rede

Die AfD will ihren umstrittenen Landesvorsitzenden Höcke loswerden. Der Rechtsaußen unter den Populisten gibt sich bei einem Landesparteitag reumütig. Und verzichtet darauf, weiteres Öl ins Feuer zu gießen.

Landtags- und Bundestagswahl: SPD und CDU in NRW stellen Weichen

Landtags- und Bundestagswahl

SPD und CDU in NRW stellen Weichen

Die in NRW regierende SPD geht mit Ministerpräsidentin Kraft als Zugpferd in den Landtagswahlkampf. Die oppositionelle CDU kürt Gesundheitsminister Gröhe zum Spitzenmann für die Bundestagswahl im Herbst.

Donald Trump: US-Präsident greift erneut die Medien an

Donald Trump

US-Präsident greift erneut die Medien an

Donald Trump hat auf einer Kundgebung erneut die Medien angegriffen und eine positive Bilanz seiner Amtszeit gezogen. Er wolle lieber direkt zu ihnen sprechen - ohne den Filter falscher Nachrichten.

ESM-Chef Regling: Athen braucht weniger Milliarden aus Hilfsprogramm

ESM-Chef Regling

Athen braucht weniger Milliarden aus Hilfsprogramm

Der IWF hält die Schuldenlast Griechenlands für zu hoch und fordert weitere Entlastungen. Außerdem gibt es Streit über die Umsetzung von Reformmaßnahmen.

Matteo Renzi: Italiens Ex-Ministerpräsident tritt vom Parteivorsitz zurück

Matteo Renzi

Italiens Ex-Ministerpräsident tritt vom Parteivorsitz zurück

Italiens Ex-Ministerpräsident Matteo Renzi ist nicht länger Chef der sozialdemokratischen Regierungspartei PD.

Die Worte der Woche: "Lasst uns mutig sein, dann ist mir um die Zukunft nicht bange."

Die Worte der Woche

"Lasst uns mutig sein, dann ist mir um die Zukunft nicht bange."

Die Wahl des Bundespräsidenten, die Zukunft der EU und der VW-Abgasskandal gehörten diese Woche zu den größten Schlagzeilen.

Kim Jong Nam: Malaysische Polizei sucht nach vier Nordkoreanern

Kim Jong Nam

Malaysische Polizei sucht nach vier Nordkoreanern

Unmittelbar nach dem mutmaßlichen Attentat auf den Halbbruder des nordkoreanischen Machthabers Kim verließen vier Männer Malaysia. Instrumentalisierten sie zwei unbeteiligte Frauen für den Mord?

Oberhausen: Yildirim verteidigt umstrittenes Präsidialsystem

Oberhausen

Yildirim verteidigt umstrittenes Präsidialsystem

Im April wird in der Türkei über eine umstrittene Verfassungsreform abgestimmt. Auch in Deutschland lebende Türken dürfen sich beteiligen. Ministerpräsident Yildirim wirbt in Oberhausen um ihre Stimmen.

Direkt vom Startbildschirm zu Wiwo.de

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm hinzu“

×