WirtschaftsWoche

MenüZurück
Wird geladen.
Bert Losse

Bert  Losse

  • WirtschaftsWoche Der Volkswirt
  • Redakteur Der Volkswirt

Bert Losse ist stellvertretender Leiter des Ressorts Wirtschaft & Politik der WirtschaftsWoche und verantwortet die Heftstrecke „Der Volkswirt“. Neben wirtschaftswissenschaftlichen Themen bearbeitet er den Bereich Arbeitsmarkt/Tarifpolitik und betreut das alljährliche große Städteranking der WiWo. Der Absolvent der Kölner Journalistenschule hat Volkswirtschaft und Politik studiert; seine journalistische Laufbahn startete er beim Unternehmermagazin "impulse". Seine größte Herausforderung: Er muss als Kölner jeden Morgen nach Düsseldorf reisen.

Weitere Artikel dieses Autors

Wirtschaftsweiser Schmidt: Ökonom fordert Kopfpauschale statt Bürgerversicherung

Wirtschaftsweiser Schmidt

exklusiv Ökonom fordert Kopfpauschale statt Bürgerversicherung

Der Wirtschaftsweise Christoph Schmidt hat sich in die Debatte um die Bürgerversicherung eingeschaltet. Er warnt vor steigenden Kosten im Gesundheitswesen und "erbitterten Verteilungskämpfen".

von Bert Losse

Rohstoffradar: Warum der Ölpreis bald wieder abstürzen könnte

Rohstoffradar

Premium Warum der Ölpreis bald wieder abstürzen könnte

Die Opec scheint ihr Ziel erreicht zu haben. Doch der Höhenflug des Ölpreises könnte bald wieder enden – wenn sich Spekulanten vom Markt zurückziehen.

von Bert Losse

Deutsche Bahn sucht händeringend Personal : Niemand will mehr Lokführer werden

Deutsche Bahn sucht händeringend Personal

Niemand will mehr Lokführer werden

Von wegen Traumberuf - die Deutsche Bahn sucht dringend Nachwuchs-Lokführer. Wie können Quereinsteiger für die Arbeit im Führerstand begeistert werden?

Auslandskonjunktur: Aufschwung mit Verfallsdatum

Auslandskonjunktur

Premium Aufschwung mit Verfallsdatum

Bei Deutschlands wichtigsten Handelspartnern geht es 2018 ökonomisch voran. Doch die Risiken werden größer.

von Karin Finkenzeller, Tim Rahmann, Lea Deuber, Yvonne Esterházy, Bert Losse

Allensbach-Umfrage: Mehrheit gegen Familiennachzug von Flüchtlingen

Allensbach-Umfrage

exklusiv Mehrheit gegen Familiennachzug von Flüchtlingen

Die Mehrheit der Bundesbürger geht optimistisch ins neue Jahr. Das zeigt eine Umfrage des Instituts für Demoskopie Allensbach. 55 Prozent der Bürger sehen zudem im anhaltenden Zuzug von Flüchtlingen ein Risiko.

von Bert Losse

ifo-Managerumfrage: Betriebe wollen 2018 mehr investieren

ifo-Managerumfrage

exklusiv Betriebe wollen 2018 mehr investieren

Die deutsche Wirtschaft will im kommenden Jahr ihren Kapitalstock kräftig ausbauen und erwartet von der künftigen Bundesregierung Investitionen in die Infrastruktur.

von Bert Losse

Opec: Ein Scheinsieg der Scheichs

Opec

PremiumKommentar Ein Scheinsieg der Scheichs

Die Opec ist berühmt und berüchtigt, doch die Macht des Kartells bröckelt. Über die Höhe des Ölpreises bestimmen bald andere.

von Bert Losse

Hans-Werner Sinn: „Dann kriegen wir Katalonien im Quadrat“

Hans-Werner Sinn

PremiumInterview „Dann kriegen wir Katalonien im Quadrat“

Der langjährige ifo-Chef über die politischen Fliehkräfte in Europa, den möglichen Zerfall der Währungsunion – und seinen Spaß, Pensionär zu sein.

von Bert Losse, Malte Fischer

Rentenversicherung: Eine große Koalition für niedrigere Beiträge

Rentenversicherung

PremiumKommentar Eine große Koalition für niedrigere Beiträge

Die Rücklagen der Rentenkasse liegen bei knapp 33 Milliarden Euro. Deshalb sinken ab Januar die Beiträge. Bei der Arbeitslosenversicherung fehlt ein Automatismus für Beitragssenkungen. Dabei schwimmt gerade die in Geld.

von Bert Losse

Deutschlands beste Städte: Die Methodik hinter dem Städteranking

Deutschlands beste Städte

Die Methodik hinter dem Städteranking

Das Städteranking von WirtschaftsWoche, ImmobilienScout24 und der IW Consult Köln ist der umfangreichste Kommunencheck in Deutschland. Wie das Ranking zustande kommt.

von Bert Losse

Direkt vom Startbildschirm zu Wiwo.de

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×