WirtschaftsWoche

MenüZurück
Wird geladen.

Sport, Ernährung, Meditation

Das tun Führungskräfte für ihre Gesundheit

Quelle:Handelsblatt Online

  Zu viel Arbeit, zu wenig Schlaf, zu fettes Essen – bei vielen Führungskräften kommt die Gesundheit zu kurz. Die Max-Grundig-Klinik ist auf Manager spezialisiert und hat untersucht, was Top-Leister für ihre Fitness tun.

  • zurück
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • vor
Grillwurst dpa

Quelle: dpa

Weniger oder gar kein Fleisch essen

Besonders häufig verzichten weibliche Manager (73 Prozent) und jüngere Führungskräfte bis 45 Jahre (65 Prozent) partiell auf Fleisch. „Der gesellschaftliche Mega-Trend, weniger Fleisch zu essen, ist ganz offensichtlich bei vielen Führungskräften angekommen. Aus medizinischer Sicht ist es aus vielfältigen Gründen richtig, Fleisch nicht im Übermaß zu essen,“ stellt Prof. Dr. Curt Diehm, Ärztlicher Direktor der Max-Grundig-Klinik im Schwarzwald, fest.

vegetarische Suppe dpa Picture-Alliance

Quelle: dpa Picture-Alliance

Vegetarisch oder vegan leben

Acht Prozent der Manager sind bekennende Vegetarier, ein Prozent verzichtet als Veganer nicht nur auf Fleisch, sondern auch auf Ei und Milchprodukte. Der Anteil der Frauen ist dabei jeweils in etwa doppelt so hoch wie die der männlichen Kollegen.

Vitaminpillen auf einem Löffel dpa

Quelle: dpa

Vitaminpillen & Co.

Um die Leistungsfähigkeit zu steigern, nehmen 27 Prozent der befragten Führungskräfte regelmäßig Nahrungsergänzungsmittel zu sich. Professor Diehm steht diesen Mitteln kritisch gegenüber, denn diese seien in den meisten Fällen unnötig, nutzlos und gelegentlich sogar gefährlich.

drei Leute joggen dpa

Quelle: dpa

Regelmäßiger Sport

Neben einer ausgewogenen Ernährung sind vor allem gesunde Rituale für den Körper wichtig. Dazu gehören zum Beispiel Sport treiben und ausreichend trinken. 32 Prozente der Befragten pflegen gerne gesunde Rituale. Doch eine Mehrheit von 51 Prozent gab an, dass ihnen dafür die Zeit sowie der Wille fehlen. Lediglich 17 Prozent lehnen gesunde Rituale ab. Mit 64 Prozent der Befragten treiben fast zwei Drittel Sport.

Zigaretten dpa

Quelle: dpa

Weniger Rauchen

Auch der Anteil der Raucher ist in den Führungsetagen zurückgegangen. Nur noch jede zehnte Führungskraft raucht, zeigen vergleichbare Studien. „Die Kombination aus regelmäßigem Sport, Fleischkonsum in Maßen und dem Verzicht auf Rauchen mindert drastisch das Risiko auf zentrale Zivilisationskrankheiten wie Diabetes, Bluthochdruck und Übergewicht“, erklärt Professor Diehm.

Frauen in einer Saune dpa Picture-Alliance

Quelle: dpa Picture-Alliance

Sauna

Lediglich elf Prozent der befragten Führungskräfte besuchen regelmäßig eine Sauna. Dabei ist die Sauna bei weiblichen und älteren Führungskräften beliebter (jeweils 14 Prozent). „Gerade im Winter können Saunagänge die Erkältungsanfälligkeit deutlich senken und die allgemeine Widerstandskraft erhöhen“, betont Diehm.

Menschen machen Yoga am Times Square AP

Quelle: AP

Entspannung

Entspannungstechniken wie autogenes Training, progressive Muskelrelaxation oder Meditation wenden 27 Prozent der Manager an. Für Professor Diehm sei die Zahl zu niedrig, „denn genau solche Methoden lassen sich leicht und für nur wenige Minuten in einen anstrengenden Arbeitsalltag einbauen.“

ein Mann liegt im Bett und schläft obs

Quelle: obs

Schlaf

Erholsamer Schlaf kommt bei Führungskräften oft zu kurz. 61 Prozent gaben nämlich an, nicht ausreichend zu schlafen. Ein kurzer Mittagsschlaf ist ein hervorragendes Mittel, um die geistige Frische wiederherzustellen. 14 Prozent halten regelmäßig einen Mittagsschlaf, weitere 31 Prozent können gelegentlich mittags schlafen – etwa am Wochenende oder auf Geschäftsreise.

  • zurück
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • vor

Direkt vom Startbildschirm zu Wiwo.de

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×