WirtschaftsWoche

MenüZurück
Wird geladen.

Haus und Wohnung

In diesen zehn Städten lohnt sich der Kauf

  Ob Selbstnutzer eher kaufen oder mieten sollten, lässt sich finanziell messen. Wir haben es für die 50 größten Städte untersucht: In diesen zehn Städten lohnt der Kauf.

  • zurück
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • vor
Oberhausen imago

Quelle: imago

Platz 10: Oberhausen

Käufer einer bestehenden Wohnung (kein Neubau) mit 80 Quadratmetern ersparen sich in Oberhausen vergleichsweise viel Miete. Als Selbstnutzer und bei einem zu 60 Prozent per Kredit finanzierten Kauf, kommen sie auf 4,7 Prozent Ertrag auf ihr Eigenkapital (im Sinne der so ersparten Miete, nach Abzug der dafür getragenen zusätzlichen Aufwendungen). Bezogen auf das Kapital inklusive Kredit bleiben noch 3,2 Prozent Ertrag. Der Kauf lohnt hier.

Alle Details zur Berechnung finden Sie hier. Wo sich das Eigenheim wirklich lohnt, lesen Sie in unserem Immobilienatlas 2018 und dem umfangreichen Premium-Dossier.

Mönchengladbach imago

Quelle: imago

Platz 9: Mönchengladbach

In Mönchengladbach sind es 4,7 Prozent Rendite aufs Eigenkapital, die Wohnungskäufer im Vergleich zum Mieter einstreichen. 3,2 Prozent auf das Kapital inklusive Kredit. Soviel bieten in Niedrigzinszeiten nur noch Geldanlagen mit hohen Risiken. Aus Sicht eines Selbstnutzers sind die Risiken aus dem Immobilienkauf aber überschaubar, solange er sich mit Blick auf sein Einkommen nicht hoch verschulden muss.

Saarbrücken imago

Quelle: imago

Platz 8: Saarbrücken

Auch in der Landeshauptstadt des Saarlandes spricht alles für den Kauf, rein finanziell betrachtet. Der bringt immerhin 4,8 Prozent Rendite aufs Eigenkapital, wenn Kauf und Miete direkt verglichen werden. 3,3 Prozent sind es bezogen auf das insgesamt eingesetzte Kapital, inklusive Kredit.

Leipzig imago

Quelle: imago

Platz 7: Leipzig

Genauso viel Mietersparnis bringt der Kauf in Leipzig: 4,8 Prozent aufs Eigenkapital. Auch hier wird vom Kauf einer 80 Quadratmeter großen Wohnung, Bestand, kein Neubau, ausgegangen. Angesetzt werden jeweils die stadtweiten Durchschnittswerte laut Immobilienscout24.

Duisburg imago

Quelle: imago

Platz 6: Duisburg

Einige mittelgroße Städte Nordrhein-Westfalens sind vom großen Immobilienboom weniger stark erfasst worden. Mieten und Kaufpreise haben hier nur leicht zugelegt. Im direkten Vergleich bringt der Kauf daher relativ viel Mietersparnis. In Duisburg sind so 4,8 Prozent Rendite aufs Eigenkapital drin. Das lohnt sich!

Wuppertal imago

Quelle: imago

Platz 5: Wuppertal

Ähnlich ist die Situation in Wuppertal. Selbstnutzer sollten hier kaufen, nicht mieten. Sie kommen auf ihr Eigenkapital auf einen Ertrag von 5,0 Prozent, berechnet aus der Mietersparnis abzüglich der auf 15 Jahre umgelegten Kaufnebenkosten (Kreditzinsen, Grunderwerbsteuer, Notar, Grundbuch, aber kein Makler). 3,4 Prozent Rendite bleiben noch, wenn die Gesamtinvestition (samt Kredit) als Basis herangezogen wird.

Gelsenkirchen imago

Quelle: imago

Platz 4: Gelsenkirchen

Bevor wir Nordrhein-Westfalen gleich verlassen, kommt noch Gelsenkirchen. Auch hier ist das Votum eindeutig: Kaufen, nicht mieten. 5,2 Prozent Ertrag aus der Mietersparnis und auf das Eigenkapital bezogen sind die lokalen Werte.

Halle (Saale) imago

Quelle: imago

Platz 3: Halle (Saale)

In Halle an der Saale lohnt der Kauf sich noch mehr. Käufer streichen im Vergleich zum Mieter 5,6 Prozent Rendite auf ihr Eigenkapital ein, wenn der übliche Mix aus Eigen- und Fremdkapital sowie die stadtweiten Durchschnittskaufpreise und -mieten einer 80 Quadratmeter großen Wohnung herangezogen werden.

Chemnitz imago

Quelle: imago

Platz 2: Chemnitz

Die Paradiese der Immobilienkäufer liegen im Osten. Auf Platz 2 landet Chemnitz. Mit 6,1 Prozent Rendite aus dem Kauf, die allein der Mietersparnis abzüglich der für den Kauf getragenen Kosten (Kreditzinsen, Grunderwerbsteuer,  Notar, Grundbuch, aber kein Makler – umgelegt auf 15 Jahre) entspringen.

Magdeburg imago

Quelle: imago

Platz 1: Magdeburg

6,4 Prozent Ertrag aufs Eigenkapital reichen Magdeburg für den ersten Platz. Unter den 50 größten deutschen Städten bietet kein anderer Ort Käufern im Vergleich zu Mietern so gute Bedingungen. Auch hier betrachten wir den Markt aus der Perspektive eines Selbstnutzers, der auf jeden Fall vor Ort wohnen will und sich nur fragt, ob er eher mieten oder kaufen soll. In Magdeburg lautet die Antwort, ganz klar: Kaufen!

In welchen der 50 größten Städte in Deutschland die Miete einer Immobilie viel lohnender als der Kauf ist, erfahren Sie hier. Alle Details zur Berechnung finden Sie hier. Wo sich das Eigenheim wirklich lohnt, lesen Sie in unserem Immobilienatlas 2018 und dem umfangreichen Premium-Dossier.

  • zurück
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • vor

Direkt vom Startbildschirm zu Wiwo.de

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×