WirtschaftsWoche

MenüZurück
Wird geladen.

Städteranking 2017

Die zehn besten Städte Deutschlands

Von: mha

  Die Wirtschaft floriert, der Immobilienmarkt ist stark, die medizinische Versorgung lässt nichts zu wünschen übrig – nur drei von vielen Faktoren in unserem Städtetest. Das sind die Top Ten im Niveauranking 2017.

  • zurück
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • vor
Hamburg dpa

Quelle: dpa

Platz 10: Hamburg

Die Hansestadt schafft es wie im Vorjahr noch in die Top Ten. Der Hafen und Unternehmen wie Beiersdorf und Airbus sorgen an Elbe und Alster für gut bezahlte Jobs. Immer wieder sorgt Hamburg in internationalen Ranglisten als attraktivste Stadt Deutschlands für Furore – die neue Elbphilharmonie hat dem Tourismusboom sicher auch nicht geschadet.

>> Hier geht's zur Übersicht aller Inhalte des Städterankings

Quelle: Städteranking von WirtschaftsWoche, ImmobilienScout24 und der IW Consult Köln

Darmstadt DPA/Picture-Alliance

Quelle: DPA/Picture-Alliance

Platz 9: Darmstadt

Heimat einer der stärksten Technischen Universitäten des Landes, verbunden mit mehreren weiteren leistungsfähigen Forschungsinstituten und einer Menge IT-Know-how in Unternehmen – eine gute Mischung. Der hier ebenfalls ansässige Pharmariese Merck tut sein Übriges.

Ulm dpa

Quelle: dpa

Platz 8: Ulm

Ein gutes Beispiel für die Standortqualität, die Deutschland auch abseits der großen Metropolen bietet: Ulm profitiert von seiner exzellenten Lage in einer starken Mittelstandsregion an der Grenze von Bayern und Baden-Württemberg.

Wolfsburg dpa

Quelle: dpa

Platz 7: Wolfsburg

Natürlich, der Volkswagen-Konzern hat schon bessere Tage gesehen. Aber die niedersächsische Autostadt lebt weiterhin mehr als gut vom Konzern, der für hunderttausende Arbeitsplätze, üppige Steuereinnahmen und hohe Forschungsinvestitionen steht.

Regensburg Dpa

Quelle: Dpa

Platz 6: Regensburg

Nicht gerade die Stadt, an die man als erste denkt, wenn es um die prosperierenden Städte Deutschlands geht. Im WiWo-Ranking aber überzeugt die Universitätsstadt an der Donau mit einer besonderen Stärke: sie hat keine Schwäche. Leben auf gehobenem Niveau also.

Frankfurt

Platz 5: Frankfurt

Die Finanzindustrie ist am Main traditionell der ökonomische Platzhirsch. Wegen des drohenden Brexits dürfte das ohnehin schon ziemlich kosmopolitische "Mainhattan" in den kommenden Jahren sogar noch an Attraktivität und Anziehungskraft gewinnen.

Erlangen dpa

Quelle: dpa

Platz 4: Erlangen

Von Platz 2 auf Platz 4 geht es für Erlangen. Was allerdings ein Abstieg auf hohem Niveau ist: Im Teilranking Arbeitsmarkt steht die Stadt ganz oben. Außerdem ist die Zahl der Straftaten je Einwohner außer in Fürth nirgendwo niedriger. Das bringt einen Pluspunkt in Sachen Lebensqualität.

Stuttgart dpa

Quelle: dpa

Platz 3: Stuttgart

Die schwäbische Metropole klettert in diesem Jahr gleich zwei Plätze nach oben, was beim Niveau schon eine ziemliche Leistung ist. Den Aufstieg verdanken die Stuttgarter vor allem ihrer immer besser laufenden Wirtschaft – Daimler, Porsche und Co. sorgen trotz Abgasskandal noch immer für Wohlstand.

Ingolstadt dpa/picture-alliance

Quelle: dpa/picture-alliance

Platz 2: Ingolstadt

Auch Platz zwei geht in diesem Jahr an Bayern. Ingolstadt kann im Vergleich zu 2016 sogar noch eine Position nach oben klettern. Arbeitsmarkt und Unternehmen strotzen nur so vor Kraft. Die 135.000-Einwohner-Stadt ist die Heimat des Autobauers Audi.

München dpa

Quelle: dpa

Platz 1: München

Die bayrische Landeshauptstadt und Hochburg der Dax-Konzerne landet auch in diesem Jahr im Niveau-Ranking ganz oben. Renommierte Weltmarken wie BMW oder Siemens garantieren hochbezahlte Jobs, zu allem Überfluss floriert in München aber auch die Gründerszene. Das zusammen genommen reicht für den unangefochtenen Platz an der Spitze.

>> Die Top Ten im Zukunftsindex

>> Die Top Ten im Dynamikranking

>> Die Übersichtsseite zum Städteranking

  • zurück
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • vor

Direkt vom Startbildschirm zu Wiwo.de

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×