WirtschaftsWoche

MenüZurück
Wird geladen.

20.04.2017

11:06 Uhr

Kosmetikhersteller

Beiersdorf blickt vorsichtig optimistisch ins laufende Jahr

Von: rtr

  Beiersdorf hält trotz weltweit anhaltender politischer und wirtschaftlicher Unsicherheiten an seinen Geschäftszielen für 2017 fest.

Nivea Creme REUTERS

Nivea Creme

Der Kosmetikhersteller Beiersdorf hält trotz weltweit anhaltender politischer und wirtschaftlicher Unsicherheiten an seinen Geschäftszielen für 2017 fest. Der Konzern blicke mit vorsichtigem Optimismus in die Zukunft, sagte Vorstandschef Stefan Heidenreich vor den Aktionären in Hamburg. Dabei gehe das Management davon aus, dass die Risiken voraussichtlich weder nach Anzahl noch nach Intensität abnehmen würden.

Heidenreich verwies darauf, dass die Konsumgüterindustrie bereits im abgelaufenen Jahr mit Belastungen durch schwankende Märkte, die Terrorgefahr und den möglichen Austritt Großbritanniens aus der EU zu kämpfen hatte.

Für das laufende Jahr bekräftige Heidenreich das Ziel, den Umsatz um drei bis vier Prozent zu steigern. Die operative Rendite (Ebit-Marge) soll leicht über der des Vorjahres liegen. 2016 hatte der Konzern mit Marken wie Nivea, Eucerin, Labello und 8x4 sowie der Klebstofftochter Tesa Gewinn und Ertragskraft auf historische Höchststände gesteigert. Der Reingewinn kletterte um acht Prozent auf 727 Millionen Euro, die bereinigte Rendite auf 15,0 (Vorjahr 14,4) Prozent. Dennoch sollen die Aktionäre eine unveränderte Dividende von 70 Cent erhalten.

Direkt vom Startbildschirm zu Wiwo.de

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×