WirtschaftsWoche

MenüZurück
Wird geladen.

12.09.2017

13:24 Uhr

Arbeitsreform in Frankreich

Proteste führen zu Verkehrschaos

Von: dpa

  In Frankreich protestieren Gewerkschaften und Arbeitnehmer gegen die geplante Arbeitsreform. Die Demonstrationen führen zu Flugausfällen und Behinderungen des Bahn- und Autoverkehrs.

Die Arbeitsmarktreform von Präsident Emmanuel Macron ist Frankreich sehr umstritten. AP

Die Arbeitsmarktreform von Präsident Emmanuel Macron ist Frankreich sehr umstritten.

Massive Proteste gegen die geplante Lockerung des Arbeitsrechts haben in Frankreich zu Verkehrsbehinderungen geführt. Die Fluggesellschaft Ryanair teilte mit, sie habe 110 Flüge gestrichen, die von, nach oder über Frankreich hinweg führten

Die Bahngesellschaft SNCF berichtete am Dienstag über Behinderungen bei den RER-Schnellbahnen im Pariser Großraum. Der nationale und internationale Fernverkehr mit TGV-, Thalys- und Eurostar-Hochgeschwindigkeitszügen laufe hingegen normal.

In Marseille, Rennes oder Caen protestierten tausende Menschen gegen die geplante Arbeitsmarktreform von Staatschef Emmanuel Macron, berichtete die Nachrichtenagentur AFP. In Marseille war der bekannte Linksaußen-Oppositionspolitiker Jean-Luc Mélenchon zu sehen, einer der härtesten Kritiker Macrons.

Schausteller blockierten in Paris und anderen Städten mit ihren Lastwagen Straßen und sorgten damit für Staus, berichteten französische Medien. Die Schausteller wehren sich gegen eine neue Regelung, wonach Kommunen Volksfeste ausschreiben müssen. Diese Regelung hat nichts mit der Arbeitsmarktreform zu tun.

Am Pariser Eiffelturm, der jährlich von Millionen Touristen besucht wird, drohten wegen einer Streikwarnung Behinderungen beim Zugang.

Von den größten Gewerkschaften hatte nur die linke CGT Proteste angekündigt. Die Reformpläne sehen unter anderem vor, dass Entschädigungen für ungerechtfertigte Kündigungen gedeckelt werden. Die Reform war Ende August vorgestellt worden, es rollt nun die erste Protestwelle.

Frankreich kämpft seit Jahren gegen die hohe Arbeitslosigkeit. Sie ist mit rund 10 Prozent mehr als doppelt so hoch wie in Deutschland..

Direkt vom Startbildschirm zu Wiwo.de

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×